1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Persönliche Integrität

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von zadorra125, 30. September 2009.

  1. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    http://www.businessvillage.de/mag-311_Selbsterkenntnis-durch-persoenliche-Integritaet.html

    Persönliche Integrität zu gewinnen, so sagt diese Seite ist wohl das herausforderndsten im Leben eines Menschen, aber schon nach kleinen Investitionen tolle Erkenntnisse und Verbesserungen einfährt.

    Viele begnügen sich damit, ( sagt die Seite) persönliche Integrität nur darzustellen, aber wie ich denke, ich weiß es nicht besser, und so sterben ich innerlich (lieber !)andauernd tausend Tode, als daran zu arbeiten, echte Integrität zu erwerben ( wenn ich von diesem Wort erfahren hätte).

    In diesen Menschen wie ich, tobt ein Chaos an übernommenen Gedanken, an unüberprüften Regeln !!!!, ewig mitgeschleppten Zweifeln!!!!, diffusen Wünschen !!!und dergleichen mehr – ein Chaos.

    Oft denken diese Menschen, die „Welt“ wäre schlecht, ein ewiger Kampf, in dem sie siegen oder untergehen, Jeder gegen Jeden – dabei wäre der erste Schritt einfach der, zu erkennen, dass der Kampf zuerst im eigenen Inneren beginnt, und dass sich das Chaos da drinnen außen nur spiegelt. (genau das habe ich erkannt)

    Habe mir jetzt ein Buch von Albert Metzler dazu bestellt, und werde mich diesem Chaos in mir stellen.

    Wer kennt das?

    lg Pia
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    aus diesem chaos deinen frieden zu "formen " heisst sich selber entdecken....:rolleyes:
     
  3. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Das ist schon klar :rolleyes:

    Es geht um den Weg dahin!
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Hi Pia! :)


    Es wird dich vermutlich frustrieren, aber je mehr du bei dir guckst, was du alles übernommen hast und welche Widersprüche du in dir hast, desto schlimmer wird es! Ich sag das aus langjähriger trüber Erfahrung. Nimm dich lieber, wie du bist, eben eine Mischung mit Widersprüchen und lebe einfach! Falls du es hinkriegst! :(


    LG

    believe
     
  5. Phoenix1978

    Phoenix1978 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Deutschland
    Ich denke nicht so,ist schon klar,dass man als Kind vieles von den Eltern oder anderen Erwachsenen übernimmt,aber dass sind lediglich die Wahrnehmungen derer Personen und nicht dein eigenes Weltbild und wenn man nicht seine eigenen Erfahrungen und sich sein eigenes Bild vom Leben macht,ist man nichts weiter als ein Puzzle aus Kopien ohne eigene Persönlichkeit.
    Ich finde es feige,keine eigene meinung zu haben und wo sowas hinführen kann hat man ja immer wieder in den Kriegen sehen können-voll von fanatismus und Vorurteilen ohne den eigenen Verstand einzuschalten und schön mit der Masse mitschwimmen-ganz toll,so wird niemand glücklich!

    Gruss
     
  6. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Hallo Believe

    Für mich anzunehmen wie ich bin ist es bereits zu spät! Das konnte ich nicht, und möchte es nicht.

    Ich bin ein eigenständiges Wesen, was seine Meinung hat und auch sagen möchte. Das was ich fühle ist, das was ich leben möchte, sich nicht immer mit der Meinung in mir verträgt. Das was ein Mensch zu mir sagt, nehme ich so wie er es sagt auf, und teilweise ist das gut, aber wenn es schlimm kommt, schüttel ich mich vor der Meinung, dem Zwang, statt zusagen, nö ist nichts für mich, gut ist!

    Danke für deine Gedanken!

    lg Pia
     
  7. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Ich teile deine Meinung soweit, wie das Beispiel mit dem Puzzel. Ich träumte sogar letzte Nacht von Puzzel die ich im Müll fand, mitnahm zum zusammensetzen, damit ich die Bilder abmalen konnte. Ich wusste aber noch nicht, ob ich alle Puzzelsteine gefunden habe und mitgenommen habe.

    Ich nenne diese Menschen ein Fähnlein im Winde, ist nicht böse gemeint, war ja auch so eins. Der Vorwurf der diese Menschen bekommen ist immer wieder, das sie wiedersprüchlich sind, und unglaubwürdig. Diese beiden Worte brauchten mich aus der Fassung, weil das gegenüber recht hatte damit.

    Auch dir danke!

    lg Pia
     
  8. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Zum grösseren Teil geb ich dir recht. Nicht nur der Mensch, selbst die ganze Tierwelt lernt durch Nachahmung. Wenn du alles aus dir rausholen willst, was von anderen dort plaziert wurde, gibts dich am Ende dieser Therapie gar nicht mehr. Und dass es einen Menschen gibt, der nie unter eigenen Widersprüchen leidet... Sorry, das müsste der dümmste Mensch der Welt sein. Sogar Tiere haben das Problem ;)

    Aufgrund reichlich persönlicher Erfahrung kann ich dir folgende Tipps geben: Der Trick ist, sich auf die Suche nach den unerwünschten Teilen zu machen. Viele nennen das Schattenarbeit. Bedenke aber, dass auch deine Schatten dich stark machen können. Ich rate davon ab, irgendetwas aus dir zu entfernen. Viel besser fährst du, wenn du die problematischen Teile findest und dich mit ihnen anfreundest. Dann wandeln sie sich nämlich und passen sich freiwillig dem grössen Ganzen an. Aus Feinden werden so wirklich sehr gute und zuverlässige Freunde. Und du musst dabei nichts verlieren.

    Viel Glück!
    :kiss4:
     
  9. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Äh, Elli, meinst du jetzt mich oder Pia! :confused:
    Bei mir trägst du Eulen nach Athen, ich mach das schon lange so! :D :kiss4:


    LG

    believe :)
     
  10. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    Das ist auch so ein Teil der ich meine. Wer sagt das ich alles von anderen rausnehmen möchte. Es sollten doch nur Dinge sein, die ein Chaos in mir anrichten.

    Wie du schreibst Elli, alles oder garnix. Believe auch, lieber garnicht, es geht um das was stört, auch dieses Schwarzweißdenken. Nicht böse sein.

    Hier auch wieder, erzeugt Wiederstand in mir, macht wütend! ( das heißt nicht dein denken ist falsch, ich schreibe nur was ich fühle und denke, meine Wahrheit eben)

    Ja :)

    Entfernen geht doch garnicht, sie sind doch ein Teil von mir. Die guten wachsen lassen, die schlechten erkennen intigrieren, akzeptieren, gut ist!

    Schöner Satz!

    Danke!

    lg Pia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen