1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Persöhnliche Erfahrung mit einem Engel

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von phOx, 14. November 2008.

  1. phOx

    phOx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo allerseits und vorab schonmal ein großes Dankeschön an die, die meinen Text lesen und evtl sogar eine Antwort auf meine Fragen haben..

    Nun, ich habe im Moment eine ziemlich schwere Phase was die Erde und eben die "Welt der Engel" angeht. Aber ich fang einfach mal ganz von vorne an:

    Ich bin männlich und zur Zeit 18Jahre alt. Nun seit jeher bin ich ein Fantasy-Fan und habe durch Bücher, Filme u.ä. schon mehrere Erfahrungen mit Engeln gemacht. Für mih waren sie allerdings immer nur Fiktion, ein selbsterstelltes Bild aus dem Gelesenen oder Gesehenen. Ich habe sie niemals in Verbindung gebracht mit der Realität. Es gab vor einigen Jahren (ich weiss nicht wieviele) ein Phase von 2-3 Wochen wo ich jede Nacht von Engeln geträumt habe. Engel, die wie normale Menschen durch unser Dorf gingen, sich normal benehmen. Nichts aussergewöhnliches, aber in diesen Träumen wusste ich das es Engel gibt, ich sie dort auch sehen konnte, mit ihnen reden konnte. Morgens dachte ich mir immer nur jedes mal: "hör auf diese bücher zu lesen, du wirst verrückt davon". die letzte woche war so schlimm das ich auch tagsüber von ihnen geträumt habe, mir innerlich vorgestellt habe wie es wirklich wäre jetzt einen zu sehen,mit ihm zu reden. Seither habe ich keine Bücher in dieser Richtung mehr angefasst, mich niemals mehr mit den Träumen beschäftigt oder auch nur ein Wort darüber verloren in der Angst man würde mich für verrückt erklären..

    Vor nun gut 3 Wochen lernte ich eine weibliche Person kennen zu der ich mich sofort hingezogen gefühlt habe. Von dem Augenblick wo ich sie sah wusste ich das sie wsas besonderes ist, oder zumindest etwas besonderes an sich hat. Mittlerweile bin ich mit ihr zusammen und jetzt kommt der springende Punkt:

    Vor 2 Tagen war sie bei mir und wir haben zuns über alles Mögliche unterhalten, bis sie irgendwann zu mir sagte: Du hast Angst.
    Ich wusste nicht was sie meinte, worauf sie anspielte und sie wollte es mir auch nicht sagen. Etwas später kamen wir auf übernatürliche Dinge zu sprechen, Wunder, Engel und dergleichen. Sie sagte mir das ich schonmal eine Begegnung mit einem Engel hatte. ich musste lachen und habe ihr gesagt das der einzige engel den ich getroffen habe sie wäre (ich bin mit der materie esoterik überhaupt nicht vertraut, habe mich niemals mit spirituellen dingen auseinandergesetzt, es war meinerseits als kompliment gesehen ihr gegenüber), doch sie verneinte und sagte das ich in einem traum schonmal diese begegnung hatte. Ich dacht erst ich spinne als sie das sagte. sie wusste von dem traum der jahre her ist, sie erst knapp 3 wochen kenne und den ich schon längst vergessen hatte. mir wurde mulmig und sie sagte: jetzt hast du angst. was sie auch zuvor "vorrausgesehen hat".

    nun punkt ist: ich bin verunsichert ohne ende. von mir selbst hätte ich gesagt das ich grundsolide bin und dem vertraue was ich sehen und anfassen kann. ich respektiere diejenigen die öffentlich ihr meinung über gott und engel äußern aber ich konnte mich nie ihnen anschließen, habe es immer bezweifelt. doch nun hatte ich selber so ein erlebnis und weiss überhaupt nicht was ich machen soll. die einzige mit der ich darüber reden kann ist meine freundin, die offensichtlich mehr als gut mit dem thema vertraut ist. wenn ich freunde oder familie darauf ansprechen würde, dann glaube ich würde ich auf taube ohren stoßen. ich wollte mich informieren über engel und alles was mit ihnen zusammenhängt und bin auf dieses forum gestoßen und würde nun gerne eure meinungen oder ratschläge hören.

    Ist es nur Einbildung meinerseits oder habe ich 18jahre blind gelebt, bis mir jetzt quasi die Augen geöffnet wurden?

    Achja und nochwas vll: meine Freundin hat ein komplett anderes Bild von Engeln als sie im Internet vorzufinden sind. Nicht nur spirituelle Wesen, sondern auch in menschlichen Körpern, hier auf der Welt. Sie hat mir von der Hierarchie erzählt, doch kamen bei ihr weitaus mehr "Ränge" oder "ebenen" vor, als sie hier im Internet beschrieben sind..
    Ich brauche eure Hilfe :(
     
  2. cassie0308

    cassie0308 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Südfrankreich
    Hallo

    Zuerst einmal möchte ich Dir sagen, dass jegliche Angst unnötig ist: Deine Angst vor Engeln sowieso, aber auch Deine Angst vor Dir selber, dass Du quasi 18 Jahre weggeworfen hat.

    Mit 18 Jahren bist Du viel jünger als viele, viele andere, die um einiges länger blind gelebt haben; viele kommen sogar nie in den Genuss eines spirituellen Erwachens.

    Es ist zuerst einmal sehr wichtig, dass Du innerlich akzeptierst, dass da viel mehr ist, als Du momentan sehen, hören oder sonstwie beweisen kannst. Du solltest also offen für neue Erfahrungen sein, die vielleicht absolut nicht in Dein aktuelles Weltbild passen. Stell es Dir vor wie ein riesiges Puzzle. Mit Deinem materiellen Wissen hast Du jetzt knapp den (leicht zu erkennenden) Rand des Puzzles gelegt. Jetzt geht es darum, die schwierigen Innenteile zusammenzustellen. Und dies geht nicht von einem Moment zum anderen, sondern es geht hier um eine wahrhaftige Lebensaufgabe - je reifer Du wirst, je mehr du erfährst, je mehr Du liest und Dich weiterbildest, desto mehr Puzzleteilchen wirst Du zusammenfügen können. Zuerst geht es langsam und zaghaft, dann kommen die Geschehnisse ins Rollen, und immer mehr AHA-Effekte werden auftreten.

    Den Moment, den Du jetzt erlebst, kann man "Erwachen" nennen. Jede Person hat es zu einem anderen Zeitpunkt, in einem anderen Alter, je nachdem, wann die Seele bereit ist, solche Erfahrungen zu verarbeiten. Bei einigen Personen passiert dies schon im Kindesalter, bei anderen erst in hohem Alter, bei einigen nie. Du solltest also nicht verzweifeln, dass Du "erst" mit 18 darauf kommst, sondern glücklich sein, dass Du "schon" damit zu tun hast. Anscheinend wird Deine neue Freundin eine riesengrosse Hilfe in diese Richtung sein.

    Das Thema Engel kann man nicht isoliert betrachten, sondern Du musst Dich auch mit anderen Themen beschäftigen, um das Handeln der Engel zu verstehen: Themen wie Gott, Höheres Selbst, Reinkarnation, Lebensziel, Seele, Chakren etc. Und schon befindest Du Dich inmitten der Esoterik, die man in der Wissenschaft so gern umgeht, weil die Themen zu unbequem sind. Wenn dies alles nämlich existiert, so stellen wir plötzlich fest, dass wir so gut wie gar nichts über uns, über die Natur, über die Erde und über das Universum wissen.

    Aber um Dich zu beruhigen, dass dies nicht nur Fantasien und Gequatsche ist: Falls Du Dich von der wissenschaftlichen Seite diesen Themen annähern möchtest, so empfehle ich Dir (die nicht leicht zu verdauuende Kost) der Quantenphysik: Dort kommen sich nämlich materielle Physik und Spirituelles näher und überlappen immer mehr, je mehr Forschungsergebnisse vorliegen. Die Quantenphysik ist kurz davor, Gott als allumfassende, universelle Energie nachweisen zu können. Dies sollte v.a. für Skeptiker von Interesse sein. Und die Ergebnisse, die dort z.Z. erarbeitet werden, könnten unsere gesamten wissenschaftliche Erkenntnisse über den Haufen werfen.

    So, nun zu Engeln.

    Ich möchte hier auf die Engelsformen vom esoterischen Standpunkt eingehen und die religiöse Seite aussen vor lassen. Religion ist für mich persönlich von Menschen geschaffene Tradition, um die Masse mit Angst und Schrecken in Schach zu halten (siehe Geschichte des Christentums); dies hat schlicht und einfach nichts mit Liebe zu tun, wenn alle Angst haben müssen von einem wütenden und strafenden Gott, vor dem Teufel, der Hölle, Todesengeln etc.

    Engeln sind eine hochentwickelte Energieform, ein Teil Gottes (der universellen Energie GOTT, nicht der katholischen Gottesfigur oder der mythischen Götter des Altertums o.ä.), die zwischen uns Menschen und Gott selber als Kanal dienen. Ich betone hier das Wort ENERGIEFORM.

    Engel haben keine wirkliche materielle Form oder Aussehen: sie sind also überall, in mehreren Dimensionen gleichzeitig. Jeder Mensch sieht in einem Engel etwas anderes. Sie erscheinen also jedem Menschen in derjenigen Form, dass diese Person sie auch als Engel erkennen kann und nicht Angst bekommt: manchmal ganz traditionell mit Flügeln, manchmal nur als Licht, manchmal als verstorbene Person. Sehr oft erscheinen sie gar nicht, man hört sie nur innerlich. Dies bedeutet, dass man z.B. Gedankeneingebungen hat, die nicht die eigenen sind. Wie erkenne ich dies? Am Anfang kann man diese so unterscheiden, dass es Ideen, Vorschläge oder Problemlösungen sind, auf die man ganz allein wohl nie gekommen wäre. Oder die Gedanken sind nicht in der "Ich-Form" gehalten (die meisten Menschen denken in der Ich-Form), sondern man bekommt Gedanken in "Du-Fom" (du könntest, du solltest etc.). Dann geht es eindeutig um Andeutungen "von oben".

    Ob Du jetzt diese göttlichen Energien Engel oder Höheres Selbst nennst, spielt an und für sich keine Rolle: Wir sind alle miteinander und mit der spirituellen Energie Gottes verbunden, und somit ist es egal, ob die Energie durch Engel oder durch das Höhere Selbst fliesst - das Resultat ist dasselbe: Es geht darum, Dir in Deiner positiven Weiterentwicklung weiterzuhelfen. Denn das eigentliche Lebensziel einer jeder Seele ist die Weiterentwicklung Richtung Gott. Stell Dir dies bildlich wie eine Leiter vor. Deine Seele hat sich aus der "universellen göttlichen Masse" (Gott) abgespalten, um ihre eigenen Erfahrungen zu sammeln und Gott und sich selbst somit zu bereichern. Wir alle fangen zuunterst auf der Leiter an, und mit jeder Reinkarnation (Wiedergeburt) kommen wir eine oder mehrere Stufen weiter. Je mehr das innere Erwachen stattfindet, desto mehr kommt man aufwärts, denn man beschäftigt sich nicht nur mit sog. leeren Lebensinhalten, die nur auf der Erde zählen, wie Geld, materielle Werte, Karriere etc., sondern mit Werten, die auch nach dem Tod weitergetragen werden und Dir in Deiner nächsten Inkarnation als Grundlage dienen.

    Jeder Mensch hat seinen persönlichen Schutzengel, manchmal auch mehrere, die nur darauf warten, Dir helfen zu dürfen. Dies musst Du aber explizit bitten, da der Engel den freien Willen respektieren muss und sich deshalb nicht in Dein Leben einmischen darf, auch wenn Du Probleme hat. Aber er wird Dir sehr gerne mit Ratschlägen und Eingebungen zur Seite stehen, wenn Du ihn darum bittest. Es spielt dabei keine Rolle, ob es kleine oder grosse Probleme sind, die Engel kennen nicht unsere Massstäbe von klein und gross. Alles ist für sie gleich wichtig.

    Nun, ich glaube, als ersten Crash-Kurs in Richtung Esoterik reicht dies.

    Falls Du noch weitere Fragen hast, kannst Du mir auch gerne eine PN schicken.

    Alles Liebe

    Cassie
     
  3. Supertramp

    Supertramp Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Erde
    Hejj


    Du bist momentan sicher etwas verunsichert ,du schreibst auch sehr fragend und gefühlvoll .
    Ich hatte auch schon Kontakt mit Engeln vorallem als Kind , doch dein letzter abschnitt hat mich hellhörig gemacht und zwar von Engeln in Menschengestalt.
    Daran glaube ich auch..also in dem sinne das sie bei besonderen ereignissen sich irgendwie materialisieren.Dazu
    möchte ich dir etwas erzählen.

    Ich hatte vor Jahren da war ich 14 eine Phase in der ich sehr viel getrunken und auch andere Drogenprobleme hatte (mit hellfühligkeit nicht zurechtgekommen ,usw. waren auslöser)
    Jedenfalls war ich mit 4 Freundinnen auf einem ziemlich schäbigen klo in der Innenstadt da es mir so schlecht ging , ich war übelst betrunken , ich war wohl nahe an einer alkohol vergiftung und bin immer weggekippt , das bewusstsein verloren ..damals hatten wir keine handys (bin heute 22) und sie (freundinnen)blieben vorerst bei mir.
    Da kam eine wunderschöne ältere sehr grosse sehr schlanke Dame mit einer wahnsinns ausstrahlung und sehr feinen hellgrauen Haaren , sehr ungewöhnlich für das alter alles (Das hab ich alles erst nachher wahrgenommen erklärung folgt ), sie brachte eine sehr kühle (also kühle erfüllte den raum )und doch wahnsinnig herzliche atmosphäre mit (das hab ich auch so betrunken noch bemerkt) .
    Sie kam sofort und wusste gleich was zu tun war irgendwie , ich habe den anfang eben nicht mehr sehr gut in erinnerung.
    Jedenfalls hat Sie mit mir geredet und ich fing einfach an zu weinen , sie sagte Sie wisse das ich etwas vermisse und deshalb mich so betrinke , nach anderen drogen hat sie nicht gefragt , Hatte ich auch nicht genommen woher wusste sie das ?..weil in dem zustand war das nicht mehr so offensichtlich was jetzt alles genommen wurde .
    Sie sagte mir das ich das finden werde ich fing voll an zu flennen..(ok alkohol macht auch sentimental aber das war sehr aussergewöhnlich ich flenne ônst nie so auf sofort , doch diese frau hat mich so sehr innerlich berührt das es mich noch heute beschäftigt ) und hielt mir ihre kühle Handfläche an die stirn und fing sie sehr seltsam zu bewegen an..also druck , reiben , druck..
    Und glaubt es oder nicht ich spürte richtig wie sie mir meine Besoffenheit einfach rausgezogen hat , damals wusste ich nicht das der Ort an dem ich es rausziehen gefühlt habe das 3. Auge ist ..also der Punkt.
    Die Handfläche war aber an meiner oberen linken Stirnhälfte , Sie hatte sehr lange und dünne Finger ohne jede altersflecken.
    Nachher war ich echt innerhalb von ca 2 minuten stock Nüchtern!!!.
    Danach ging Sie ziemlich schnell , mit der begründung weil sie noch wohin müsse..

    Da standen wir nun ..Ich nüchtern ..die andern haben auch nichts mehr gepeilt , was denn jetzt da los war.
    Wir redeten wild drauflos , was das war , wer das sein könnte , über die beonderheiten der frau .
    Aber das was uns am meisten stutzig machte , was hat eine so erhabene wunderschöne heilende frau in einer schäbigen öffentlichen toilette verloren???? ,
    unweit nebenan hatte es restaurants da hätte sie es besser gehabt..und ohne aufs Klo zu gehen ! , meine freundinnen sagten mir das sie von anfang an direkt auf uns zu kam und auch nachher nicht auf toilette ging ?.

    Ps: Die türe war natürlich auf sonst hätten wir in der Kabine alle kein Platz gehabt.


    Also ich glaube durchaus auch an Engel in Menschengestalt :).
     
  4. mira10

    mira10 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2008
    Beiträge:
    196
    Ort:
    umkreis von heilbronn
    cassie, du spricht mir fast aus der seele, engel können aber trotzdem dir in menschengestallt entgegentreten. sie gegen sich aber nicht immer zu erkennen. kommt auf ihren auftrag an. das mit der wiedergeburt. bin ich auch nicht einig , ich glaube , das ein leben reicht und man sich dann auf geistiger ebene weiter entwickelt.
    aber jeder muß seine eigenen aufstieg erarbeiten.
    phox: diese freundin , ist auf deinem weg den du jetzt angefangen hast sehr hilfreich , bleibe auf diesen weg und du wirst wunderbare dinge erleben.
    mira10
     
  5. Supertramp

    Supertramp Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Erde
    Hej Mira

    hast du auch schon Engel in Menschengestalt gesehen oder bist ihnen /einem begegnet ?

    Wenn du magst kannst ja mal mein Beitrag weiter oben lesen da hab ich eine solche erfahrung geschildert.
     
  6. phOx

    phOx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hey also erstmal vielen lieben Dank für alle die sich die Zeit genommen haben den Text zu lesen und dann noch eine Antwort zu schreiben ;)

    Allerdings ist das im Moment für mich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und mir brennen noch einige Fragen unter den Nägeln.. Naja ich werd sie einfach mal stellen und wer eine Antwort hat und diese mit mir teilen möchte kann sie dann ja gerne schreiben ;)

    1.) Warum können nur manche Menschen den Kontakt zu Engeln aufnehmen bzw andersrum?Ich kann mir nicht vorstellen das es einen Unterschied im Menschen gibt der Recht auf einen Engel ausgibt oder nicht.

    2.) Warum wird das Dasein von Engeln vertuscht und nicht offen praktiziert? Man hört in der "realen welt" NIE was von Engeln und der gleichen. Wer es öffentlich vorträgt wird meistens eher als verrückt erklärt.

    3.) Gibt es möglicherweise Schriften die beweisen das es Engel gibt? oder sowas wie "wissenschaftliche bücher"? Oder wie ist man auf die Engel gekommen?

    4.) Gibt es in diesem Sinne viele Engel? Oder sind es mehr nur eine Hand voll die hier ihre Aufgabe erfüllen?

    5.) Wenn es viele Engel gibt, hat jeder dann quasi seinen eigenen? also klingt jetz sher komisch aber ich meine das in dem sinne: Haben wir einen Begleiter an den wir uns jederzeit wenden können oder müssen wir sie aufsuchen an z.b. spirituellen orten, oder kann man sie "rufen" wenn man selber so einen spirituellen ort errichtet?

    6.) Wenn es Engel gibt, muss es auch zwangsläufig ein Gegenteil geben,also Dämonen oder die Hölle wenn ich das jetzt mal so plump formulieren darf...

    7.) und wenn dies ( 6.) so ist, gibt es wirklich eine Art Krieg zwischen ihnen so wie es gerne in filmen dargestellt wird?

    8.) ich habe jetzt von 2 personen gehört das sie engel gesehen haben (materiell), von meiner freundin und von supertramp. woran erkenne ich einen Engel? gibt es da unterschiede zum menschen? bspw. andere Augen oder sowas..

    9.) kann man mit ihnen in kontakt treten? also sich mehr oder weniger mit ihnen unterhalten? (nicht das ihr ejtzt denkt ich will n kaffeeklatsch mit einem machen aber halt fragen stellen, antworten kriegen, wie auch immer er sie vermittelt, müssen ja nicht immer worte sein)

    10.) inwiefern verändert sich das eigene leben dadurch? wird man für bestimmte dinge empfänglicher, oder einfach nur anders? oder passiert im großen und ganzen gar nichts?

    11.) wenn man (s)einen engel sucht und er erscheint einem, ist es eher was besonderes, was spekuläres durch das er sich aufmerksam macht (bspw. ein kurzes aufblitzen eines sterns oder sowas) oder eher etwas zurückhaltendes natürliches ( vll ein tier was einfach 2,3 sek in deiner nähe verweilt ohne grund)

    auch wenn vll komische fragen dabei sind, ich würde mich über möglichst viele antworten freuen :)

    Grüße, phOx
     
  7. lghtangel

    lghtangel Guest

    has du dich einmal intensiv mit deiner süssen unterhalten dein kleinen engel,mache das mal aber nicht nur oberflächlich.
     
  8. phOx

    phOx Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    4
    sie hat es mirbeim letzten treffen gesagt und mir knapp 2std von ihren erfahrungen etc erzählt. aber all diese fragen sind erst daraus entstanden und kamen mir mehr oder weniger in der nacht danach weil ich da halt viel zeit zum nachdenken hatte. während des abends war ich eig mehr damit beschäftigt intensiv zuzuhören und irgendwie den zwiespalt zwischen: "Gibt es sowas wirklich?" und "Sowas kann es nicht geben!" zu beseitigen.. wobei der immer noch nicht weg ist..
     
  9. lghtangel

    lghtangel Guest

    das ist völlig nomal,gib dir zeit und rede mit ihr bevor du dich in ihrgend welchen räumen aufhälst wo du nicht reingehörst und ja es gibt engel es gibt das licht und ergo de finsternis.
     
  10. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Werbung:
    Hallo phOx,
    Jeder Mensch hat das gleiche Recht auf Hilfe, aber jeder hat auch andere Aufgaben. Und viele wollen den Kontakt auch garnicht und sträuben sich gegen Zeichen, tun es als Einbildung ab oder haben einen so dicken Panzer aufgebaut das sie nur schwer was erreicht von der anderen Seite. Und gegen den Willen des betreffenden Menschen kann nun mal nicht gehandelt werden. und wenn nun jemand meint keinen Kontakt haben zu wollen und sei es nur aus Angst dann wird das akzeptiert.

    Es gibt bestimmte Kräfte die uns davon abhalten, weil es für uns die Freiheit bedeuten würde. So leben wir schon seit Jahrhunderten in Angst. Angst vor dem Fegefeuer, der Hölle, oder eben einfach nur den Job zu verlieren. Und so tun wir aus der Angst heraus viele Dinge, wie z. B. noch mehr Arbeiten um die Arbeit nicht zu verlieren oder seine Kollegen nicht hängen zu lassen... oder halt weil man uns für verrückt halten würde, denn was die Allgemeinheit nicht sieht kann einfach nicht sein. Das wird uns eingebläut, sei es durch Eltern, Freunde oder das Fernsehen.

    Man ist auf die Engel gekommen, weil sie schon immer da waren :D was heißt wissenschaftliche Bücher? Können Dir Bücher die Liebe beweisen? oder den Glauben an Gott? Einiges kann man vielleicht allgemein gültig nicht "beweisen" aber man weis es einfach. Aber dieses Wissen wird halt oft durch Emotionen überlagert.

    sehr sehr viele :)

    Ja jeder hat einen Begleiter der einen sein ganzes Leben lang begleitet... sie sind immer bei dir... sozusagen in Hörreichweite. Du kannst sie über dein Herz hören... Kraftorte können bestimmte Schwinnungen sicherlich verstärken, wie z. B. die Natur ;)

    ja gibt es, das sind die die unsere Ängste stärken, uns damit regelrecht vollpumpen und uns damit sozusagen klein halten.

    hihi hm ja manchmal stell ich mir das auch so vor... es ist halt wie ein großes Spiel. Die eine Seite zeigt dir den Weg/Ziel und die andere Verführt dich, versetzt dich in Angst - hält dich vom Weg ab.

    hm es ist ein bestimmtes Gefühl. Es ist so als ob ein Licht aufgeht. Aber oft tarnen sie sich, sie schwächen sozusagen ihr Licht ab, damit wir sie nicht erkennen sondern uns darauf konzentrieren was zählt oder sie wissen es selbst nicht das sie welche sind und das Leid der Welt bedeckt ihr Licht...

    Denk einfach du redest mit Ihnen und Bitte sie Dir dich hier oder dort zu führen. Sie freuen sich wenn sie helfen können, aber das dürfen sie halt nur wenn du es Ihnen durch deine Bitte erlaubst.

    Mit der Zeit wirst du empfänglicher ja. Das heißt jetzt nicht dass dir nix "schlimmes" mehr passiert, aber du regst dich nicht mehr so darüber auf wie früher, weil du einfach mehr und mehr erkennst das alles einen Sinn & Zweck hat. Deine Ängste lösen sich auf, weil du erkennst das sie nix als eine Illusion sind. Du lernst zu vertrauen und das ist alles ist sehr hm befreiend ;)

    Die Zeichen unserer Begleiter können vielfältig sein, durch Tiere, aber auch Gerüche, Farbe oder wirkliche Erscheinungen oder halt durch Träume.

    Frag einfach und bitte sie doch mal um was ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen