1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Permanente Angstträume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Eofd, 31. März 2010.

  1. Eofd

    Eofd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Guten Abend,

    ich habe es schon im Orakel-Bereich kurz angerissen.
    Ich leide sehr unter permanenten Angstträumen. Ich träume überdurchschnittlich oft konkret von (Massen-)Unfällen, sich übergebenden Menschen (Emetophobie!) und Suiziden, die ich mit ansehen muss.
    Diese Träume sind grausam und teilweise sehr skurril und ich leide doch sehr darunter. Es handelt sich dabei allerdings immer um mir unbekannte Menschen, ich habe noch nie so etwas schlimmes von einem Menschen geträumt, den ich tatsächlich kenne.

    Kann ich so etwas positiv beeinflussen? Ich kann mir keine akzeptable Möglichkeit vorstellen, mich diesen scheinbar tief verwurzelten Ängsten (woher auch immer sie kommen..) adäquat zu stellen und ich schlafe eigentlich auch immer mit positiven Gedanken ein und versuche gerade vor dem Einschlafen nicht an etwas unschönes zu denken und dennoch kommen diese Träume doch häufig.

    Vielleicht kennt das hier ja noch jemand und mag sich austauschen. Oder kann sich wer erklären, woher so etwas Heftiges kommt? Für mich ist klar, dass niemand gerne einen Unfall oder ähnliches sehen will, warum reagiere gerade ich so extrem darauf?
    Viele Grüße
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Eofd

    Das muss sehr verwirrend und anstrengend für dich sein. Doch ich sage dir etwas als Traumdeuterin: meiner Erfahrung und Beobachtung nach haben Albträume meist eine eher positive Deutung, insbesondere wenn sie sich in krassen Bildern äussern.

    Natürlich kommt es auch auf den Träumenden an, was er mit diesen Ereignissen verbindet und wie er sie empfindet. Unfälle können zB für einschneidende Ereignisse im Leben, die zu Veränderungen führen stehen. Andere Personen können Gefühls- oder Gedankenaspekte des Träumenden darstellen.

    Träume können aber auch blosse Verarbeitungen von Ereignissen oder Veranschaulichungen von Ängsten sein.

    Was ich dir empfehle: gehe diesen Bildern auf den Grund. Beantworte für dich einige Fragen.
    Gab es mal ein Ereignis in deinem Leben, dass dir extrem zu schaffen gemacht hat?
    Gibt es Veränderungen, mit denen du nur schwer umgehen kannst?
    Verspürst du Weltschmerz?
    Bist du manchmal verwirrt (wie stark sind deine inneren Konflikte)?

    Oft ist die Auflösung der Bedeutung für einen Traum schon sehr "heilend". Auch können immer wiederkehrende Träume auf etwas hinweisen, das erkannt werden soll. Wird es erkannt, verschwinden auch die Träume darüber.

    Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.

    Viel Erfolg und Kraft wünscht dir
    die Forumskrähe ;)
     
  3. Eofd

    Eofd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    17
    Hallo Stormcrow,

    danke für deine Antwort.
    Ich würde diesen Bildern sehr gerne auf den Grund gehen, ich weiß nur leider nicht wie. Generell kann ich schwer mit Veränderungen umgehen, das ist richtig.
    Als verwirrt würde ich mich nicht bezeichnen, aber als innerlich sehr angstbehaftet was Verlust angeht. Leider wüsste ich kein ausschlaggebendes Ereignis, das diese andauernden Träume rechtfertigte oder die enorme Beschäftigung mit der Thematik, welche die Träume eventuell hervorruft.
    Vielleicht blockiert etwas, wurde etwas verdrängt? Aber wie komme ich daran?
    Wenn meine Träume zu unerträglich für mich werden, bringe ich mich selbst zum Aufwachen.

    Viele Grüße
     
  4. mazil

    mazil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    953
    Stormcrow hat Dir gute Ansätze geliefert

    wenn du erzwingst auf zu wachen
    läufst du davor weg
    verständlich aber nicht hilfreich dauerhaft
    mal mag das sinnvoll sein
    aber erst wenn du das alle sehr entspannt hinnimmst
    wird es mehr und mehr zu dir reden

    du hast ja also noch bewußtsein sonst könntest du das erwachen nicht erzwingen
    das bedeutet also auch, dass du dir ganz bewußt diese traumbilder projezierst

    nimm unbedingt den druck aus der angelegenheit
    du weisst doch wie das ist, wenn man sich mit aller gewalt an etwas erinneren will gelingt es keines wegs

    versuche im traum nicht das zu sehen was du mit den augen siehst
    sondern beschreibe es dir im traum mit worten

    dadurch enthebst du dich einer methaporischen ebene
    die dir dauerhaft nicht viel helfen wird
    beschreibst du es aber mit worten und wirst immer genauer mit deiner beschreibung während du träumst
    hebelst du so die ohnmacht deiner gegenüber den bildern aus
    dann wirst du sie immer genauer kennen lernen und begreifen
    dann kannst du sie irgendwann interpretieren
    spricht dir nutzbar machen
    denn es soll dir ja helfen, dass du das träumst
    das ist doch der sinn vom traum generell

    bíst du damit fertig werden sie verblassen, weil sie nicht mehr aktuell sind
    oder bleiben dir eine hilfreiche stütze, die zu dir gehört und dich lehrt

    aber begreife, dass wenn sie bei dir bleiben
    es auch sehr hilfreich sein kann für dein wesen
    das auch ängste bei dir bleiben
    sie können sehr viel sinn für dich machen und dir viel helfen

    das wirst du selber herausfinden

    aber ängste sind nicht generell schlecht und zu meiden
    das sei dir von einem experten der angst gesagt
    ängste können lehrer sein, die dich lehren wie kein weiser dieser welt
    du musst nur einen dauerhaften umgang mit ihnen finden
    und ein stressfreieres verhältnis entwickeln

    so was kann dauern
    weshalb ich dich noch mal ausdrücklich bitte der sache keinen hohen druck
    bei zu messen

    gerade in deinem fall rate ich zur geduld
    und beharrlicher ausdauer
    menschen mit so was sind all zu oft auch etwas besonders
    als wertvoller mensch, der etwas besonders für andere menschen darstellen kann
    was andere nicht ersetzten können
    solltest du mit dir selbst geduld und sogar auch mal mitleid haben
    vor alle dingen lerne deine ansprüche an dich selbst zu normalisieren
    begreife dich als fehlerhaften menschen und habe dabei mit dir selbst nachsicht

    in deinem fall stelle ich mich für dich per pn zur verfügung
    für einige zeit, wenn du es wünscht

    mache dich aber in dieser sache nicht von andern abhängig sondern berufe dich dauerhaft auf dich selbst
    als anschubhilfe ist das o.k.
    aber mehr darf es nie werden

    ich kann dir so wie so nur einfach aus meinem leben mit der angst erzählen
    das kann dich vielleicht inspirieren
    von lebenshilfe jeglicher form ausser einem psychologen mit diplom
    halte ich absolut nix

    ein kleiner tip
    lege dich doch einfach mal ins bett wenn du gar nicht müde bist
    und lass mit offenen augen die inneren bilder in aller ruhe revue passieren ohne krampfhaft nach zu denken
    und beschreibe sie nur präzise
    dann schliesst du aber auch ab
    und gehst da gedanklich nicht mehr rann
    das macht alles für dich dein unbewußtes
    dem musst du langsam vertrauen lernen

    alles liebe dir
    marcel
     
  5. HintermHorizont

    HintermHorizont Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    821

    Hallo,
    Du hast sicherlich eine "Vata- Störung" oder bist vom Konstitutionstyp "Vata"- Ayurvedische Medizin, dann hat man öfters solche Albträume.
    Mehr kann ich Dir, wenn ich Zeit habe, per PN schreiben.
     
  6. Demri

    Demri Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Also bei mir hat es gefolfen...
    Ich habe früher auch immer solche Träume gehabt. Irgendwann habe ich eine Technik entwickelt mich während des Schlafens aufzuwecken. Dadurch, dass ich bewusst die Augen zusammengekniffen habe, wenn ich keine Lust mehr hatte. Plötzlich fingen dann die luziden Träume an. Ich habe dann damit gespielt und alles mögliche ausprobiert. Wenn ich etwas Bösem begegnet bin, dann habe ich mich dem gestellt und Stärke demonstriert. In einem luziden Traum geht das viel einfacher. Ich habe seither nur noch sehr selten schlimme Träume. Ich höre auch gerne vor dem schlafengehen Meditations-CDs. Man schläft dann viel entspannter:)
    Und ich gucke gar keine Horrofilme mehr...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen