1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Perfektion: @tenshi@Inti@alle anderen auch

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von WyrmCaya, 13. Dezember 2004.

  1. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Hi tenshi, hi Inti, hi Alle :)

    *tenshi Erleuchtung hat für mich überhaupt nichts mit Perfektion zu tun, sondern mit einem bewussten Sein
    Finde ich auch, denn SEIN sind wir so und so, aber es wissen! Nur gibt es sooo viele verschiedene Bewusstseinsebenen von SEIN...könnte verwirrend werden.

    *ist das nicht mehr oder weniger perfektion im sein.. der höchste bewusstseinszustand den man erreichen kann? - also perfektion.
    Perfektion ist exaktes Funktionieren, exaktes Timing, exakte Abläufe...sehr maschinenhaft... Falls jemand kein Techniker ist oder Fan einer mechanischen Weltanschauung( bewusst oder unbewusst) , wird er auch die Erleuchtung nicht als Perfektion sehen.
    Er wird sie wahrscheinlicher als Vollkommenheit
    definieren.

    *der höchste Bewussteinszustand?? woher will ich wissen wo das ist?
    Eben:D es gibt ja unendlich viele Zustände des Bewusstseins, mindestens soviele, wie es Wesen gibt, mal Wachstumsphasen jedes Einzelnen, (mal...was weiss ich noch alles...)

    *Für mich ist Erleuchtung auch kein plötzlicher Akt, sondern ein Prozess der mit Sprüngen oder auch wieder langsamer voranschreitet. Vielleicht schau ich auch mal aus der Dachluke und hab den Überblick über die Landschaft, aber dann muss ich wieder ins Haus zurück die Stiegen runter und zur Tür raus
    ja genau, so ähnlich seh ichs auch und da ist auch schon etwas von der Bewegung in deiner Beschreibung enthalten

    *und der erinnerung nach loslaufen
    Das beschreibt wahrscheinlich deinen derzeitigen persönlichen Bewusstseinszustand...wenn ich dich richtig interpretiere, bist du grad dabei er Innerungen zu.... sammeln.

    *und das wichtigste - die bewusste Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit schulen
    schöööön...
    Es ist...die Basis, welche der "Zauberlehrling" allzugerne zu umgehen versucht (versucht damit um zu gehen:D ), weil er es mühsam oder auch langweilig findet.
    Ist es aber nicht!

    Es ist Denken mit allen Sinnen, also eine sehr sinnliche Angelegenheit.

    Für mich ist erleuchtet sein:
    leuchten,
    sehen,
    Licht tragen,
    Licht bringen.

    Wir sind alle (schon längst) vollkommen, wir er Innern uns einfach meist nicht daran und deshalb verhalten wir uns sehr ungeschickt (werden darauf hin immer wieder unglücklichl und leiden).

    Zwischen dem Tun und dem Sein da gibt es bei den noch nicht bewussten Sei-ens eine gewisse Diskrepanz:D

    Licht&Liebe
    ...weil wir Menschen sind:)

    Caya
     
  2. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    vollkommenheit und perfektion sind für mich ein und die selbe sache.. ich weiß ich hab einen "seltsamen" sprachgebrauch - aber genau das hatte ich ja gemeint! perfektion hat für mich nichts mit funktionieren zu tun..
     
  3. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Das dachte ich mir :)
    Aber für Inti ist es nicht das Selbe( jedenfalls geht das aus seinem Post hervor) und auch für mich nicht...
    Du hast absolut keinen seltsamen Sprachgebrauch. Die meisten Menschen verwechseln diese zwei Begriffe.

    Liebe Grüsse :)

    Caya
     
  4. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    nein ich verwechsle gar nichts.. ich sehe nur andere dinge als perfektion an.. ich sehe nur einfach die welt anders.. wo ihr vollkommenheit seht sehe ich ein perfektes zusammenspiel aller dinge, ein perfektes zusammenspiel aller eigenschaften einer sache..

    und aus dem lexikon: Perfektion
     
  5. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    tenshi :)
    Ich weiss: dass, wo ich Vollkommenheit sehe, du Perfektion(perfektes zusammenspiel aller dinge, ein perfektes zusammenspiel aller eigenschaften einer sache: DAS=FUNKTIONIEREN )siehst.
    Aber Vollkommenheit bedeutet etwas anderes. Es hat eben nichts (mehr) mit Abläufen, Zusammenspielen und Zwecken zu tun. Es geht nicht um das Tun... es geht ums Sein, um den Sinn.

    Ich weiss, in Worten ist das schwer zu beschreiben :D
    Ich hoffe, ich konnte mich halbwegs verständlich machen.

    Liebe Grüsse

    Caya
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Was ist schon Perfektion?

    Ein Ziel das niemand mit festen Werten klar definieren kann, ein Paradox das den menschlichen Verstand beschäftigt und quält. Ein Anachronismus der Sinne; Perfektion - der eine sieht in der Mandelbrotmenge pure Perfektion, der nächste hält Einsteins E=m x c² für perfekt, der nächste sucht Perfektion in der Religion, der Kunst, dem Menschen...

    Aber jeder spiegelt nur seine eigene Vorstellung von Perfektion wieder. Einen Schatten, wie C.G. Jung es nannte. Nicht wirklich greifbar, aber er kann verteufelt quälend sein...

    So, nun meine eigene kleine Vorstellung von Perfektion:

    Ein schöner und zärtlicher Abend den ich mit meiner Freundin verbringe, den wir beide genießen und an den wir uns gerne erinnern...

    Eine wiederholbare Perfektion, eine Perfektion die nicht in die Esoterik passt, sicherlich, aber jede Sekunde dieser bescheidenen Perfektion ist kostbar wie eigentlich jede Sekunde von Perfektion; egal wer sie wie erlebt...
     
  7. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    ich verbinde perfektion nicht mit funktionieren.. aber das lässt sich hier nicht klären.. soweit ich das sehe reden wir von der gleichen sache.. nur habe ich immer ein anderes wort dafür benutzt.. es geht mir ja ums sein.. wie gesagt.. ich denke anders als die meisten menschen, die ich kenne - ok alle bis auf eine.. und bis jetzt hat noch niemand meiner wortwahl so recht zugestimmt.. ich bilde wohl auch meine eigene sprache.. (siehe barriere sprache threat - link von fckw)..

    und @Ironwhistle: wirklich schön gesagt.. deine definition von perfektion erinnert mich schon fast an meine.. vielleicht würde ich perfektion als das gefühl von vollkommenheit beschreiben..
     
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Aaaach tenshi :)

    Wie ich schon sagte, die meisten Menschen verwechseln TUN mit SEIN (übrigens auch Wörterbücher werden von Menschen geschrieben :D )

    PERFEKTION---->(perfektes) ZUSAMMENSPIEL ALLER DINGE-ALLER EIGENSCHAFTEN EINER SACHE(deine eigenen Worte!!!)---->FUNKTIONIEREN (reibungslos, perfekt funktionieren)


    VOLLKOMMENHEIT---->VOLLSTÄNDIG SEIN-GANZ SEIN---->UNVERSEHRT SEIN-HEIL SEIN(intakt sein)

    also:
    wenn etwas gut funktioniert oder gut gemacht ist...so ist es p e r f e k t

    ist jedoch etwas unversehrt, intakt, ganz, vollständig und heil, dann ist es v o l l k o m m e n.

    und..., erkennst du jetzt den Unterschied? :zauberer1

    Alles Liebe :)

    Caya
     
  9. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    caya ich werde nicht mehr antworten denn du willst nicht akzeptieren, dass für mich perfektion etwas anderes heißt.. ich rede nicht über sprache.. ich rede von mir und du kannst mir nicht sagen dass ein wort dass für mich alles ausdrückt was es tut nicht das heißt, denn für mich tut es das.. ich mag das wort vollkommenheit eben nicht.. na und.. ich nenne es perfektion.. trotzdem reden wir über die selbe sache.. ein wort hat millionen bedeutungen, denn es bedeutet für jeden einzelnen, der es benutzt ein bisschen etwas anderes.. für dich heißt perfektion dass etwas funktioniert.. für mich heißt es etwas anderes..
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Tenshi, ich akzeptiere das sehr wohl, aber du selbst nennst es ja zusammenspiel aller dinge, ein perfektes zusammenspiel aller eigenschaften einer sache(deine eigene Umschreibung von Funktionieren, was du jetzt gänzlich ignorierst??? )...es geht hier gar nicht um Worte und Definitionen...sondern um Inhalte...:D

    Und genau darum geht es ja in diesem Topic, das ist der Sinn dieses Themas...Die Verwechslung zw. Vollkommenheit und Perfektion...es geht um diesen feinen Unterschied :D

    Was auch immer du glaubst oder denkst(religiös, ideologisch...wie auch immer)...mir ist es gleich/recht...aber steh doch auch dazu :rolleyes:

    Natürlich steht es dir frei, nichts mehr dazu zu sagen :D

    Alles Liebe :)

    Caya
     

Diese Seite empfehlen