1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

PEGIDA

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Galahad, 13. Dezember 2014.

  1. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    Werbung:
    Eine Buchstabenreihe Die inzwischen Schlagzeilen macht.
    Patriotische Europäer Gegen Die Islamisierung Europas.

    Was für eine Wortschöpfung.
    Und wenn wir der Politik und den Medien glauben wollen ein paar Neonazis und ein Haufen sabbernder Idioten Die froh sein können das Sie in der Lage sind sich selber die Schuhe zubinden zu können.

    Obwohl.......
    Alleine in Dresden haben sich dann 10000 sabbernde Idioten zusammen gefunden.

    Das wäre dann ja der Bundesdeutsche Idiotentag gewesen.

    Oder ist Es etwas anderes?
    Vielleicht einfach die Tatsache das sich die Bevölkerung so langsam echte Sorgen macht?

    Sind diese Sorgen in Teilen sogar berechtingt?

    Was ist Eure Meinung?
     
  2. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    Nach Umfragen hat jeder dritte hier Angst vor einer Islamisierung und Ablehnung findet man in allen Teilen Deutschlands , nur in Dresden hat diese Angst wieder ein Gesicht bekommen. Aus Sicht der Politiker ist sie nur subjektiv , also keine Realität , obwohl die Gefahr von Terroranschlägen ja schon besteht und einige auch verhindert wurden .
    Das uns der Islam überrollt sehe ich im Moment nicht , kann mir aber vorstellen , dass in einigen Jahrzenten der Anteil an Muslimen stark angestiegen ist und wie sich das dann auswirkt , wer weiss......
     
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Zweimal ja! Ich erinnere nur an die unverschämten Bengel der "Salafistenpolizei" in Wuppertal (das ging lang und breit durch die Medien), die die Leute anmachte und sich als Sittenwächter aufspielte. Anstatt, daß sofort die Handschellen klickten, wurden sie mit Samthandschuhen angefaßt.
    Andere mögen anderer Meinung sein, ich finde das höchst bedenklich...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Ruhepol, Dvasia, Daydreamer und 6 anderen gefällt das.
  4. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    Ist eine Meinung.
    Wenn Jemand aus unserem Kulturkreis so eine Aktion in einem muslimischen Land abziehen würde, gäbe es wohl etwas andere Reaktionen.
    Ich vermute mal das Schwierigkeiten beim Gehen noch das harmloseste wären.
    Wenn man überhaupt noch gehen könnte.
     
    Tantesam und GrauerWolf gefällt das.
  5. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    Überrollen tut Er uns noch nicht, aber wie ist das Auftreten von Muslimen in Deutschland zu bewerten?
    Da sind Einige schon sehr Grenzwertig, oder?

    Sollte man Da schon gegensteuern?
     
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Werbung:
    Und wie? Ein Wort der berechtigten, moderaten Kritik reicht schon und die GrünSozen brüllen unisono "Rassismus!" und bezeichnen einen als Nazi. Hier wird jeder niedergebrüllt, der nicht politisch korrekt Kotau vor fremden Interessen macht. Nicht falsch verstehen, jeder kann nach Belieben seiner Religion nachgehen, interessiert mich nicht, aber die Dreistigkeit, mit der sich etliche Muslime hier aufführen wie in einem besetzten Land (und damit sogar verbal hausieren gehen "Dieses Land gehört jetzt uns!"), geht überhaupt nicht. Das ließe sich keine andere Nation bieten und m.W. ist Deutschland in dieser Hinsicht aus weltweiter Sicht eine regelrechte Lachnummer...

    Aber ich fürchte, der Zug ist abgefahren, wenn nicht zufällig ein Politiker, der was bewirken kann, auf einmal Rückgrat entwickelt.
    Ich weiß, eine gefährliche Position in einemLand, in dem Political Correctness Kultstatus hat, aber ich hasse es, zu heucheln.

    LG
    Grauer Wolf
     
    Shania, Ruhepol, Dvasia und 5 anderen gefällt das.
  7. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    Ja, natürlich muss man dagegen steuern , wird ja auch gemacht , ist nur ein riesiger Aufwand.
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.700
    Ort:
    Berlin


    Die in der Anstalt erklären das sehr gut. Vor allem auch, welches Denken dahinter steht, und wem die Pegida-Anhänger da überhaupt folgen.
    Mit ein bisserl denken wär schon viel gewonnen.
     
    Trixi Maus, Tantesam, Shimon1938 und 3 anderen gefällt das.
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Ich verlinke hier noch mal den Beitrag hier:

    In meinem Fitnessstudio sind zum Beispiel auch Muslime als Fitnesstrainer, die nach allem was ich sehen kann kein Problem in irgendeiner Form darstellen. Man kann jetzt nicht alles verallgemeinern.

    Aber andererseits ist es nun mal so, dass Terror-Organisationen wie IS ganze Armeen rekrutieren, dass Salafisten das häufig direkt oder indirekt unterstützen.

    Wie ich im Zitat schrieb, man kann längst nicht mehr sagen, dass es ein paar Spinner wären, der Islam hat ein Extremismusproblem. Und diese Extremisten sind mit Faschisten gleichzusetzen, in ihrem Verhalten gegenüber Frauen sogar schlimmer (der IS erlaubt Sex mit minderjährigen Sklavinnen, ganz offiziell).

    Insofern kann ich die Sorgen der Leute absolut verstehen, und wenn man diese Salafisten und andere Unruhestifter nicht hochkant raus schmeißt, dann wird die Stimmung hier noch ungemütlicher. Dazu sollte ein Einwanderer demonstrieren, dass er moderat ist (im Selbstzitat erklärt).

    Wie ich oft sagte, Toleranz kann und darf es für derartig intolerante ultrareaktionäre frauenfeindliche Verrückte nicht geben. Und solange diese aktiv sind kann man auch von einer Islamisierung sprechen.

    LG PsiSnake
     
    LoneWolf, Shania, fantastfisch und 3 anderen gefällt das.
  10. Galahad

    Galahad Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Hier oder Da. Wo es mir gefällt
    Werbung:

    Nun, man kann natürlich Alles schön ins lächerliche ziehen.
    Und wenn man anderen Medien glaubt laufen Da eh nur ein paar Nazis und ein Haufen Deppen Die froh sein können das Sie sich schon alleine die Schuhe anziehen können.

    Nur ist Es ja so, das Dort kein typischer Nazimob demonstriert.
    Da fliegen keine Steine oder so.

    Da laufen ganz normale Leute.
    Man sollte sich also Gedanken machen warum das so ist.
     
    nakano und Yogurette gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen