1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pechsträhnen im Leben...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Kahlan, 27. Oktober 2008.

  1. Kahlan

    Kahlan Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    545
    Werbung:
    Hallo,

    wollte mal fragen, ob ihr schon mal das Gefühl hattet, einer regelrechten "Pechsträhne" ausgesetzt zu sein!

    Mir kommt es momentan so vor, als stecke ich in einer und komme da einfach nicht raus. Es sind oft Situationen nach dem Motto "FAST geklappt" und zum Schluss kommt doch noch die negative Wende. Sei es in der Liebe, im Beruf etc.

    Menschen, die mich kennen, sagen auch von mir, ich werde vom Pech verfolgt :( Jetzt frage ich mich, warum ist das so, was kann ich dagegen tun, kann vielleicht ein guter Astrologe nachschauen, wann diese Phase aufhört oder ob ich sie selbst beenden kann?

    Fakt ist, dass ich definitiv nicht einfach die Hände in den Schoss lege und mir dadurch Pech wiederfährt. Im Gegenteil, ich nehme die Dinge in die Hand, reflektiere viel und versuche mich stetig zu verbessern. Warum also "klappt es einfach nicht"?

    Vielleicht kann mir jemand helfen... wäre sehr dankbar.

    Liebe Grüße, Kahlan
     
  2. schupferhex

    schupferhex Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2008
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Niederbayern
    hallo

    ich glaube,pech gibt es gar nicht.
    man muß es anderst sehen,man durfte wieder eine neue erfahrung machen,die uns dann in zukunft etwas bringt .
    nicht alles negativ sehen auch mal von der positiven seite betrachten.

    bei uns in bayern sagt man:
    woas di ned umhaud,mocht di stärka!

    allso kopf hoch und durch und es mit anderen augen sehen!

    und gehe alles etwas lockerer an,nicht so verbissen versuchen immer das beste zu geben,denn dann bist du endtäuscht wenn es wieder nicht geklappt hat,denn das macht dann auf dauer krank!

    liebe grüße hex
     
  3. snowman55

    snowman55 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    24
    Liebe Kahlan,

    ach wie ich das kenne..... Du setzt immer mehr Energie ein und manchmal schaffst Du dann gerade mal so das Minimum. Nur einfach locker sein, habe ich noch nie gekonnt in dieser Situation.

    Wie wäre es mal mit Rückzug. Nimm alle Energien heraus, mache wirklich nur das Minimum, sage vielleicht einige Termine ab und kümmere Dich um Dich selbst. Es scheint offensichtlich die Zeit der Besinnung gekommen zu sein, auch wenn einem das nun gar nicht so passt. Wichtig ist, ganz klar die Situation zu akzeptieren und einfach zu sagen "Ok, das ist jetzt meine unschöne oder nervige Zeit". Du musst nur vorsichtig sein, denn wenn Du das wirklich, wirklich, wirklich akzeptiert hast in Deinem tiefsten Inneren, dann geht es Dir sofort besser, denn dann bist Du ´raus aus dem Spiel. In diesem Moment kannst Du nur noch gewinnen, d. h. jeder Schritt ist nur noch 100% Gewinn für Dich und Dein Leben. Da aber diese Zeiten Besinnungszeiten sind, musst Du Dir überlegen, welchen Weg Du gehen willst.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    snowman55
     
  4. mira10

    mira10 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2008
    Beiträge:
    196
    Ort:
    umkreis von heilbronn
    manchmal ist es ein denk sache du solltest an deinen erfolg fest daran glauben alle negativen gedanken verhindern , spiele dir geistig immer deinen erfolg durch vieleicht glappt es dann.
    mira10
     
  5. Kahlan

    Kahlan Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    545
    Hallo liebe Hex,

    danke für deinen Zuspruch, ist eigentlich ne gute Idee, es als Möglichkeit einer neuen Erfahrung zu sehen. Bloß geht das schon so lange und immer kann man auch nicht stark sein *seufz* Aber da muss ich wohl durch... es ist ja auch nicht alles schlecht. Ich habe eine tolle Familie und echte Freunde, das ist schon viel wert.

    Ja, lockerer angehen ist wohl das Stichwort. Einfach mal mit den Schultern zucken und sich nicht den Kopf zerbrechen! :rolleyes:

    Danke.... liebe Grüße, Kahlan
     
  6. Kahlan

    Kahlan Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    545
    Werbung:
    Hallo Snowman,

    auch eine interessante Betrachtungsweise.... "raus aus dem Spiel"... momentan hab ich grad so nen Punkt erreicht, wo ich mir denk "ist mir doch jetzt egal, was passiert" mal schaun, wie lang das anhält ;)

    Ich hab jetzt doch mal mit ner Astrologin gesprochen, ich weiß nicht, ob sich jemand damit auskennt (ich mich auch nicht so), aber sie sagte, dass bei mir momentan ein paar Blockaden vorhanden sind; Saturn-Einfluss und ich soll lernen, loszulassen und lockerer werden, spontaner und flexibler. Ich hab viel zu feste Vorstellungen. Es wäre eben eine Zeit, in der man trotz großer Mühen nicht viel Erfolg verzeichnen kann. :wut1:

    Witzigerweise sagte sie haargenau das Gleiche wie Mira und Du: Ich soll mir Gutes tun, mich um mich selbst kümmern, mich auf mich besinnen. Wenn ich lockerer werde und loslasse, wird es einfacher.

    Ab dem neuen Jahr soll es dann langsam besser werden (Jupiter-Einfluss). Mal sehn...

    Danke dir!
     
  7. Kahlan

    Kahlan Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    545
    Werbung:
    Hmm, das kann man ja bei geplanten Sachen so machen, aber in letzter Zeit passieren Dinge, die mich aus heiterem Himmel treffen. Ich nenn mal den Sonntag als Beispiel, ich glaub, ich hatte schon lang nicht mehr so einen schlimmen Tag! Auto im Wald festgefahren, dadurch mehrstündigen Feuerwehreinsatz ausgelöst; später am Tag mich selbst aus der Wohnung ausgesperrt; 2 Beinahe-unfälle gebaut... ich war vielleicht durch den Wind :eek:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen