1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Patriarchat vs. Matriarchat

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von FIST, 1. September 2005.

?

Matriarchat oder Patriarchat?

  1. Patriarchat

    2 Stimme(n)
    3,6%
  2. Matriarchat

    9 Stimme(n)
    16,1%
  3. Weder Noch

    34 Stimme(n)
    60,7%
  4. Anarchie

    8 Stimme(n)
    14,3%
  5. Martin und patricia?????

    3 Stimme(n)
    5,4%
  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hugh ihr Lieben Streiter um die Zukunfstortnung der Menschheit?

    Für welche art der "Gesellschaftsortnung" tendiert ihr mehr? Patriarchat oder Matriarchat?

    starten wir mal die Wahlschlacht *gg*

    ich Persönlich bin überzeugt vom Patriarchat und fände es schön, wenn es wieder in "Reinform" Existieren würde, also mit einem König/Kaiser, einer Aristokratie und einem richtigen Hohepriesteramt...

    ich nehme an, das müsste die "Schlacht" so richtig anheizen*gg*

    ich bin wirklich gespannt, wie das ganze Rauskommt

    mfg by FIST
     
  2. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Ein Freund von mir, ein Spanier, hat mir mal gesagt: Wir Spanier leben im Matriaracht - gewundert hats mich erst, aber dann habe ich für mich klar gemacht, dass die ganze Welt dem Matriarchat unterliegt... stimmts?

    July
     
  3. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Weder noch!
    Ich träum von einer Gesellschaft eigenverantwortlicher Menschen!


    L.G. Himephelien
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hugh July

    ja, bei den "Südländern", also bei den Mittelmehrvölkern ist das MAtriarachat sehr ausgeprägt, ich kenn das Sehr gut, denn mein bester Freund ist Tessiner und ich gehöre dort sozusagen mit zur Familie... naja...wenn die Mama ruft, dann nützt nix, dann muss man spuren *gg* Der Tisch in der Küche ist das Refugium und der Palast der Mama und jeder hat sich dem Essen zu unterwerfen... wer nicht rechtzeitig am Tisch ist bekommt eine Schipftriade zu hören, ebenso wer zuwenig isst, oder gerade im Haus ist und nichts isst *gg*

    mfg by FIST
     
  5. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Und? Was hältst Du davon? Ich habe viel Zeit in Italien verbracht weil meine Patentante da lebt. Und ich muß sagen, ich fands immer geil wenn die Mama das letzte Wort hatte. Die Familien funktionieren irgendwie besser, weil alle "Schiß" vor der Mama haben. Nach außen präsentieren die Männer den Patriarchen, der ja gerade in Italien eine bedeutende Funktion hat.....
    Asonsten isses mir egal. Hauptsache ist, die Familie funtioniert. Hinter einem großen Mann steht generell eine starke Frau - wissen wir alle, nehmt es also hin, Ihr Männer.

    Leser gerade, dass Du Schweizer bist! Hoi! Na, da hattet Ihr doch lange genug eine patriarchische Geschichte. Da ich auch dort schon gewohnt habe - bin als Kind durch den Beruf meines Vaters oft umgezogen - muß ich sagen, dass ich die schweizer Männer immer als sehr dominant empfunden habe. Hinzu kam, dass das Wahlrecht der Frauen erst so spät eingeführt wurde. Die Gründe lagen doch im Patriarchat, oder?

    July
     
  6. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    Werbung:
    hallo FIST,

    danke für den thread. ;)

    hier gibts mal wieder das problem der begrifflichkeit: unter "Matriarchat" wird meistens fälschlicherweise frauenherrschaft verstanden, in der die männer unterdrückt werden - also ein umgedrehtes Patriarchat.

    in vielen emanzipatorischen bewegungen ist so etwas wahrscheinlich auch angestrebt worden, zumindest wird "Emanze" heute oft als schimpfwort für frauen verwendet, die sich aufführen, als wären sie männer.

    allerdings ist das eine falsche auffassung matriarchal strukturierter gesellschaften, zumindest nicht, wie sie in ihrem ursprung verstanden werden. natürlich haben sich auch diese gesellschaften, von denen es auch heute noch einige gibt, teilweise vermutlich mit der ideologie des patriarchats mitgewandelt, nur dass eben mama der boss ist. :rolleyes:

    quelle:http://www.matriarchat.net/grundlagen/raetsel_um_matri_und_patri.html

    nach dem verständnis, dass ein matriarchat eine gleichberechtigte gesellschaft ist, würde ich in deiner umfrage für "Matriarchat" stimmen. da diese bezeichnung aber so umstritten ist und oft eben als unterdrückerische frauenherrschaft verstanden wird, habe ich "keines von beidem" angeklickt, und bin hiermit einfach

    für eine gesellschaft, in der männer und frauen in symbiose, sich ergänzend mit- und füreinander leben. eine gesellschaft, in der jeder seinen fähigkeiten entsprechen darf und will, und sie zum besten für sich und alle anderen nutzt. eine gesellschaft, in der jeder eigenverantwortung über sein tun hat.

    so. :)

    alles LIEBE,

    tina :kiss4:
     
  7. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Unsere Gesellschaftsform stammt vom männlichen Matriarchat ab. Die katholische Kirche zB. ist ein sehr bewusstes männliches Matriarchat, alle hohen Katholiken sind Männer und tragen Frauenkleider.

    In der Schweiz sind viele verschieden Kräfte aktiv, manche dieser Kräfte sind älter als man erwarten würde, entsprechend langsam sind manche politischen Vorgänge.

    Kannst du mir bitte erklähren warum ich und meine schweizer Mitmänner besonders dominant sein sollen, das interessiert mich sehr, da ich keinen Vergleich zu anderen Ländern habe.
     
  8. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.110
    Ort:
    Abyss
    Warum denn nicht das Hobby zum Beruf machen? :D
     
    xyto gefällt das.
  9. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    "Sein sollen" - nö. Ich habe das so empfunden. Z.B. das Frauen nicht wählen durften empfand ich - die ja nicht direkt betroffen war - als unvorstellbar. Den schweizer Frauen wurde meiner Meinung nach ein Grundrecht abgesprochen. Die Zeiten haben sich ja dann auch in der Schweiz geändert. Ihr habt ein wunderschönes, gut funktionierendes Land. Aber dennoch gilt das Wort des Mannes in der Familie doch sehr stark, oder? Empfindest Du das anders? Wirst Du wohl.
    Für mich wars auf alle Fälle eine Erfahrung. Deutschland war für mich liberaler.
    July
     
  10. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Werbung:
    Ich bin für keines von beiden denn ich will endlich eine Welt der Gleichberechtigung. Aber wnn ich zwischen den beiden wählen müsste dann würde ich das Matriarchat wählen. Denn die Geschichte beweist das diese Form der Gesellschaft friedlicher und ausgeglichener ist.

    Übrigens gibts in China noch eine Randgruppe in der die Frauen herrschen. Es gibt dort auch keine Ehe und Liebende leben nie zusammen. Sex hat man mit dem, mit dem es Spass macht und auch sonst leben diese Menschen shr frei und ungezwungen.
    Und obwohl diese Menschen viele sexuelle Partner haben(oder vielleicht gerade deswegen) kennen sie keine Eifersucht.

    Ich persönlich finde sowieso das Eifersuch eine der Gründe für all das Leid auf der Welt ist aber das ist wieder ein anderes Thema.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen