1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Parallelwelten

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sWichtal, 28. November 2007.

  1. sWichtal

    sWichtal Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Was hält Ihr von Parallelwelten?
    Glaubt Ihr das sie existieren?
    Und wenn ja - in welcher leben wir dann wirklich? In allen? Wie viele gibt es?

    Mein Mann liest sehr viel ob reale oder sience fiction Geschichten.
    Ich habe ihm zwar immer zugehört konnte mit seiner Euphorie eigentlich nie was anfangen wenn er mir zb. über Parallelwelten erzählt hat.
    Dann hat er mich mit der Leserei angesteckt und ich bin auf ein Buch gestoßen in dem es um Parallelwelten ging, zwar im Prinzip nur sekundär aber es hat gereicht um mich neugierig zu machen und vor alem dran zu glauben.

    Irgendwie ist es schön zu glauben oder zu wissen, wie auch immer, dass man Entscheidungen entweder nie getroffen oder sehr wohl getroffen hat - in einer anderen Parallelwelt.
    Es ist interessant darüber nachzudenken wie man leben könnte, mit wem, wie und wie lange. Wie das Leben verläuft.

    Oder ist es nur eine Märchenwelt?

    Ich glaube dran - auch wenn ich mir möglicherweise etwas vormachen sollte.

    Mich würde sehr interessieren was Ihr darüber denkt.
     
  2. Alxa

    Alxa Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    278
    Man kann es immer als mathematische Realität ansehen.
    Einfach ne Folge des Indeterminismus der Physik, diese Idee:)
     
  3. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Mich würde interessieren, welches Buch du meinst :)

    Ich glaube, daß es X Parallelwelten gibt, die sich vielleicht manchmal auch überschneiden können.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  4. Alxa

    Alxa Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Beiträge:
    278
    Witzig ist manchmal die Verknüpfung zwischen Parallelwelten. Gibt es eine solche Verknüpfung kann ich mit der Parallelweltenanzahl gleich mal ne Potenz höher gehen.
     
  5. sWichtal

    sWichtal Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Wien

    Hi Delphinum!

    Das Buch ist von Dean Koontz und heißt "Der Geblendete"

    Ich schick Dir einen Link und hoffe, dass er funktioniert.
    Wenn ja dann sollte es das Buch in der dritten Zeile am Anfang mit grüner Farbe sein. (damit Du es besser suchen kannst, falls Du Dich näher dafür interessierst).

    http://images.google.at/images?q=dean+koontz&gbv=2&ndsp=20&svnum=10&hl=de&start=200&sa=N
     
  6. Ayla

    Ayla Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    309
    Werbung:
    Hi,

    wenn ich mich nicht irre, ist es rein mathematisch möglich, dass es sowas gibt? Aber ich habe noch von niemandem gehört (Star Trek oä ausgeschlossen ggg) der da gewesen wäre.

    Viele würden ja unserer Welt auch ziemlich ähnlich sein. Einfach nur der Unterschied, ob ich mich gerade entschieden habe den Saft jetzt zu trinken oder in 5 Minuten.
    Andere könnten wieder drastisch anders sein. Man hat sich entschieden einen Anruf nicht anzunehmen und weiterzuschlafen, dadurch hätte sich vllt die ganze Persönlichkeit anders entwickelt und in einer entscheidenden Situation hätte man etwas getan was diese Welten weiter auseinanderdriften lässt.

    Es könnte sowohl interessant als auch erschreckend sein, zu sehen wie man noch hätte sein können, wenn die Lebensumstände anders gewesen wären. Was ist wenn man plötzlich feststellt, dass man ein Mörder oä ist?

    Aber wenn man bedenkt, dass für die eigene Existenz genau 1 spezielles Spermium es schaffen muss und dass 1 Minute früher oder später da schon einen gewaltigen Unterschied machen können, wird man ja eh nur in Welten überhaupt existieren die unserer ähnlich sind und dann dürften auch die eigenen Lebensumstände im Großteil der Welten sehr ähnlich sein und somit auch das eigene Leben. Natürlich gibt es auch ziemlich andere, denn theoretisch spaltet sich ja eine ziemliche Menge an Welten jede Sekunde ab, sobald man eine Auswahl an Entscheidungen hat (wenn man es auf die atomare Ebene verlegt wird es noch gewaltiger).


    Es ist schon sehr interessant, sich darüber Gedanken zu machen, aber wenn man nicht aufpasst, kriegt man leicht Kopfschmerzen ggg.

    Tschü :)
     
  7. sWichtal

    sWichtal Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi Ayla!

    Ich glaube nicht, dass Star Trek viel mit Parallelwelten zu tun haben in der Form wie ich es gemeint habe.

    Also die von Star Trek können ja immer hin und her springen, so zu sagen.
    Heute mal da, morgen mal da und übermorgen hab ich gar keine Lust und schlaf mal irgendwo in einer Wolkenwelt aus :)) - nein so hab ich das nicht gemeint.

    Der zweite Teil Deiner Antwort würde dann schon eher auf meine Gedanken zutreffen.
    Es ändert sich zwar nicht viel ob ich meinen Saft jetzt oder in 5 min. trinke außer dass ich 5 min länger Durst habe :)) aber sonst nix.
    Es würde sich aber einiges ändern wenn ich bei vielen Berufsauswahlen eine bestimmte gewählt habe oder eine andere - oder keine.
    Mein Leben würde sich ändern wenn ich nicht geradeaus fahre sonder rechts abbiege und einen Unfall habe, an dessen Folgen ich mein Leben lang zu zähren habe.

    Und ich glaube, dass das alles passiert.
    Einen Menschen gibt es xtausendmale - und genauso oft lebt er.
    Einmal bn ich rechs abgeoben und für den Rest meines Lebes gezeichnet. In einer anderen Welt bin ich nicht abgebogen und es passiert nix.
    In einer Welt hab ich ein Kind abgetrieben weil ich ein Karrieremensch bin, in der anderen habe ich mich für das Kind entschieden weil es gar keine andere Antwort für mich gab, in dieser Welt.
    Beide Situationen sind so verschieden und doch möglich.

    Klingt völlig abgedreht aber es ist spannend.
    Neeein, kein Sorge, :)), es ist für mich so spannend wie ein mitreißender Krimi, wie eine rührende Biographie, ein spannender Gedanke. Aber ich bin nicht verrückt und weiß wohl, dass man auf manche Fragen keine Antwort bekommen kann so sehr man das auch möchte. :)
    Also bevor das Kopfal brummt hör ich auf daran zu denken ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen