1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Paradoxien

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von martinpi, 18. April 2010.

  1. martinpi

    martinpi Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich habe Paradoxien hier schon ein paar Male erwähnt, jetzt möchte ich ihnen einen eigenen thread widmen.
    Ich glaube dass es einiges dazu zu sagen gibt (zumindest waren Generationen von Philosophen dieser Ansicht).
    Bitte beim Thema bleiben. Nicht jeder Widerspruch ist ein Paradox.

    Zum "Aufwärmen" werfe ich ein paar Beispiele ein:

    Paradoxe Situationen findet man oft wo mehrere Akteure im Spiel sind. Und zwar dann wenn sie gegensätzliche Ziele haben, aber ohne einander nicht auskommen.

    Ich wünsche angeregtes diskutieren!

    Noch ein Paradoxon in meiner signature...
     
  2. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Gehen zwei Iren an ner Kneipe vorbei .... ???
     
  3. martinpi

    martinpi Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wien
    Keine Paradoxie. Setzen, fünf! ;)
     
  4. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Gehen zwei Iren aus der Anstalt raus.^^
    ;)
     
  5. Nun, mir wurde ja vorgeworfen, es sei ein Paradox,
    weil ich trotz Zwang ja die Entscheidung hätte (was nicht stimmt)

    "Ich schieße, weil ich nicht schießen will"


    Das heißt, will mich wer zum "schießen" zwingen,
    so erschieße ich den, der es mir befiehlt...

    Also grundsätzlich die Befehlshaber/Vorgesetzten

    Heißt wiederum: Manchmal muss man schießen,
    wenn man nicht schießen will...
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Nicandra, du bist auch so 'ne tickende Zeitbombe, wa.
     
  7. Was hast du geschrieben? Och Menchen, ich kann dick dock näch lesen ! :D
     
  8. martinpi

    martinpi Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2010
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Wien
    Dein Befehlshaber begeht indirekt Selbstmord. Selbstmord ist auch so eine paradoxe Geschichte. Nur halt nach dem ersten Iterations-Schritt zu Ende.

    Du schießt um nicht zu schießen. Ein schönes Paradox.
    Wieso soll das ein Vorwurf sein?
     
  9. Mit diesem Vorwurf des Paradoxon begann meine Vertreibung aus dem Paradies

    (Keinverlag)

    Ich war zu schwach zum erklären
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    der folgende satz ist falsch ...der obige satz ist richtig
     

Diese Seite empfehlen