1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Papstbesuch in Österreich

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von eva07, 8. September 2007.

  1. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Hier ein Medienmeldung in den Raum gestellt:

    Ich habe zufällig die Rede des Papstes Benedikt XVI gehört. Ich war schon bei den Abendnachrichten erstaunt, wie man seine Rede ausgelegt hatte.
    Er hat nie von einem Abtreibungsverbot gesprochen, sondern hat zu recht erwähnt, dass eben ein "Recht auf Leben" ein grundlegendes Menschenrecht sei. Er hat auch gemeint, dass es in der Verantwortung der Politiker, bzw. der Regierung wäre, für Frauen Verhältnisse zu schaffen, sodass sie das Kind gern austragen möchten.

    Ich konnte wirklich nichts Schlechtgemeintes an der Rede heraushören. Aber man hört eben, was man will und nicht, was tatsächlich gesagt und gemeint war. Auch wird der Papst doch nicht so unklug sein und sich in weltliche Gesetze einmischen. Doch nach der christlichen Moral soll eben nicht abgetrieben werden. Von mir aus gesehen, bin ich froh, dass Frauen, aus welchen Gründen sie es immer tun, nicht mehr dafür bestraft werden können.
    Aber da hat die Kirche sowieso nichts mehr zu sagen. Aber dass sie es von ihrem Standpunkt nicht moralisch findet, ist mir auch einleuchtend.


    Das schaut nun so aus, als hätte der Papst etwas gegen eine gute Betreuung von Frauen, die abgetrieben haben. So kann man das doch nicht auslegen.
    Parteipropaganda?

    Und in bezug auf die Sterbehilfe hat er total richtig gesprochen. Er ist für eine menschliche Sterbebegleitung und Schmerztherapie. Er hat alles richtig auf den Punkt gebracht.

    Auch ich denke, es könnten Menschen wirklich auf den Gedanken kommen "um den Tod zu bitten". Menschen sind eben keine Engel und häufig sogar das Gegeneil, daher muss der alte Mensch sogar vor der Euthanasie geschützt werden.

    Ich finde, dass ich das der Gerechtigkeit halber schreiben musste.

    eva07
     
  2. La Dame

    La Dame Guest

    Also goutiert er auch keine Kriege (mehr), weil auch die das "Recht auf Leben" verletzen. Nur davon habe ich noch nichts gehört!!!


    Mercie
    La Dame
     
  3. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    ...auch keine kreuzzüge mehr STAUN :weihna1
     
  4. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    ...und keine Hexenverfolgung ???
     
  5. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    ...und keinen sexuellen Mißbrauch von minderjährigen ???
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Schlage vor, dass die Kirche mit gutem Beispiel voran geht und Priester, die Väter sind, weiterarbeiten lassen und zur Vaterschaft stehen dürfen.
    Frauen, die ledige Kinder bekommen, sollten auch von der Kommunion nicht ausgeschlossen werden. Sie tragen die Last des Mutterseins und nicht der Vater, der sich verdünnisiert hat.

    Wasser predigen und Wein trinken.
     
  7. Ravenna

    Ravenna Guest

    Hoch lebe das Pharisäertum....ist schon bitter für die Institution Kirche , wenn langsam aber sicher die Felle wegschwimmen . Die Kirche wird langsam aber sicher von ihren eigenen Lügen aufgefressen , der Lügenberg der Jahrhunderte ist so hoch das er sprichwörtlich zum Himmel stinkt....ob Gott Duftsäckchen oder lieber kleine Duftbäumchen aufhängt...? 106.gif
     
  8. La Dame

    La Dame Guest

    Ohhhh.... ein empfindlicher Punkt! Denk an die Witwen- und Waisenrenten... Kostenausreißer par excellence. Verleugnung spart hier viel, viel Geld !!!


    Mercie
    La Dame
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    :) Irgendwie find ich sollte man der Fairneß halber hier anmerken, daß ausgerechnet der Ratzingerpapst derjenige ist, der sich meines Wissens als allererster auf dem Heiligen Sessel Sitzender für genau das entschuldigt hat, was da unschuldigen Menschen angetan wurde. Wenn mich nicht alles täuscht, noch bevor er Papst wurde. Gehört schon dazugesagt, find ich.
     
  10. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Ja, man sollte ihn wohl nicht schlechter machen als er ist. Ratzinger empfinde ich vor allem auch als sehr intelligent, bevor er Papst wurde habe ich ein paar Interviews gesehen, in das durchaus eindrucksvoll rüberkam. Leider empfinde ich ihn auch als enormst konservativ, auf den absoluten Machterhalt des Klüngels bedacht und so weiter. Oberhäuptertum ist zwar eh nicht das meine, aber Benny strahlt keinerlei spirituelle Führung, sondern eher weltliche aus. Von daher kann ich nur erneut wieder den Kopf schütteln über die Massenaufläufe von jungen Leuten damals :confused: , anscheinend ists heutzutage echt egal ob es sich um ne neue Brause, Mucke oder nen Papst (whatever that is) handelt, wa?

    ciao, :blume: Delphinium
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen