1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Paprikahendl

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Silvermedi, 28. Juli 2010.

  1. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    ich weiss nicht in welches forum ich mit meiner frage hin soll, also frag ich mal hier an...
    kann mir bitte jemand ein gutes rezept von einem paprika huhn sagen

    und meine zweite frage wäre: wie macht man ein richtiges wiener gulasch??
    hab mit meiner freundin schon gehickhackelt deswegen!!!!!
    danke schon mal jetzt im voraus
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    für beide Speisen gilt: Viiiiieeeel Zwiebel und langsam goldgelb rösten - sonst bekommst du DEN Geschmack nicht zusammen.

    Paprikahendl:
    Viiiieeel Zwiebel goldgelb rösten
    Hendlstücke kurz mitrösten, dass sich die Poren schließen.
    Mit Wasser oder Suppe aufgießen
    Salz, Paprika (viel, damit es schön orange wird) und ev. Suppenwürfel (vegetarisch) dazu.
    Lange langsam vor sich hin köcheln lassen.
    Wenn der Zwiebel nicht die gewünschte dicke Konstistenz des Saftes schafft, mit etwas Kartoffelpürree oder Einbrenn oder Obers eindicken.

    Spätzle und grünen Salat dazu reichen.


    Gulsch:
    http://www.issgesund.at/gesundkochen/rezepte/hauptspeisen/gulasch-rindsgulasch.html

    Semmel, Brot, Erdäpfel, Spätzle oder Semmelknödel dazu reichen
     
  3. iriebuddha

    iriebuddha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    Ort:
    nähe Köln
    Wiener Gulasch
    Man nehme Zwiebeln zum gleichen Teil wie Fleisch
    Also bei 500g Fleisch 500g Zwiebeln
    Thymian
    Zitronenabrieb
    Tomatenmark
    Rotwein
    Salz
    Paprikapulver kann auch scharf sein
    Knoblauch
    Mit Brühe auffüllen
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.537
    Ort:
    Wien

    Du meinst wahrscheinlich mit dem Wiener Gulasch ein Fiakagulasch oder?

    Also, das ist schon was besonderes und nicht so huschhusch gemacht ...



    Zutaten:
    1 kg Wadschinken (vom Rind)
    Eier (4-6 Stück)
    5 Essiggurkerln
    2 Paar Sacherwürstel
    750 g Zwiebeln
    150 g Schmalz (oder Öl)
    2 EL Paprikapulver (edelsüß)
    1 TL Rosenpaprikapulver (oder scharfes Paprikapulver)
    3 Knoblauchzehen
    1 EL Tomatenpüree (ersatzweise 1-2 KL Tomatenmark)
    1 EL Majoran
    2 Lorbeerblätter
    1 TL Kümmel (gehackt)
    etwas Essig
    Salz
    Pfeffer (aus der Mühle)
    Butter (für die Spiegeleier)



    Zubereitung:

    Topf erhitzen und die Zwiebeln darin bei mäßiger Hitze und kräftigem Rühren goldgelb rösten.
    Paprikapulver sowie Tomatenpüree einmengen, kurz durchrühren und sofort mit etwas Essig und wenig Wasser ablöschen. Fleischwürfel mit Salz und Pfeffer abmischen und zugeben. Gepressten Knoblauch, Majoran, Lorbeerblätter sowie Kümmel einrühren und so viel Wasser zugießen, dass das Fleisch gerade bedeckt ist. Durchrühren und (nicht völlig zugedeckt) ca. 2 1/2 Stunden bei mittlerer Hitze weich dünsten.
    Währenddessen wiederholt umrühren und immer wieder etwas Wasser zugießen.
    Sobald das Fleisch gar ist, aber noch etwas Biss hat, Topf vom Feuer nehmen und an einem warmen Ort (mäßig erhitztes Backrohr) noch ca. 1 Stunde ziehen lassen.

    Währenddessen die Sacherwürstel in heißem Wasser erhitzen und ca. 10 Minuten knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen. In einer Spiegeleierpfanne Butter schmelzen lassen, Eier vorsichtig einschlagen und zu Spiegeleiern braten. Die Gurkerln fächerartig einschneiden.
    Gulasch nochmals kräftig erhitzen, eventuell nochmals etwas Wasser zugießen, abschmecken und kräftig durchrühren.

    Auf vorgewärmten Tellern anrichten, jeweils ein Spiegelei darauf platzieren und je ein Würstel daneben legen. Mit einem Gurkerlfächer garnieren



    :)
    Frl.Zizipe
     
  5. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    da ihr lieben!!!!
    da läuft mir gleich das wasser im mund zusammen!!!
    freu mich schon drauf
     
  6. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.738
    Werbung:
    Also das Fiaker Gulasch is schon was Besonderes, kannte ich nicht mal vom Hörensagen, aber eine witzige Kombi Spiegelei, Würstchen und Gulasch sozusagen drei Gerichte auf einen Teller
    Sacherwürste sind Frankfurter?

    Ah und was ißt man bei so viel Eiweiß dazu? Semmeln? Semmelknödel.....
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Sacherwürste sind überlange Frankfurter (für unsere Deutschen Mitschreiber: Wiener Würstchen).

    Dazu ißt man Semmelknödel - Semmeln und Brot geht auch, manche mögen auch Erdäpfel, Nudeln könnte ich mir auch vorstellen.

    Hier das Original:
    [​IMG]
    Quelle
     
  8. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Werbung:
    Vielen Dank für das Paprika-Huhn-Rezept, ich hatte schon länger danach gesucht!
     

Diese Seite empfehlen