1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Panische Angst...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mrklas, 4. März 2006.

  1. Mrklas

    Mrklas Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2005
    Beiträge:
    84
    Werbung:
    :liebe1: Hi liebe Fans,

    wie kann man panische Angst vor der Enge bei einem MRT überwinden,
    ohne dass man sich einen Beruhigungshammer in Form einer Spritze verpasssen lassen muss... Ich bräuchte dringend hier Rat...

    freue mich auf eure immer sehr hilfreiche Antworten...
    Liebe Grüße
    Anela:liebe1:
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Ich habe keine Ahnung, was MRT sein soll. Ich habs nicht so mit Abkürzungen.
    Vielleicht würdest du mehr Antworten erhalten, wenn du das ausschreibst?

    Greetings
    Elli
     
  3. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Magnet-Resonanz-Tomographie nehm ich mal an? Wenn es dir gelingt, die Gedanken anzuhalten, dann gibt es auch keine Angst. Das muss man aber vorher üben, glaube ich. Ich bin nicht der geborene Ratgeber und hab auch keine persönliche Erfahrung mit MRT. Mit Panik allerdings schon eher und ich hab mich jetzt eben im www schlau gemacht über den Untersuchungsablauf.
    Also soweit ich das behirnt habe, steckt man da ja nur mit dem Oberkörper drinnen und hat die Möglichkeit, über Wechselsprechanlage mit den Ärzten in Kontakt zu treten. Also fällt das Gefühl alleine eingesperrt zu sein schon weg. Ich denke mir, dass es bei verschiedenen Untersuchungen kein Fehler sein kann, auf einen gleichmäßigen, langsamen Fluss der Atmung zu achten. Das hilft einigermaßen gut, aufkommende Stressgedanken einfach vorbeiziehen zu lassen. So hab ich meine Ängste beim Zahnarzt hinbekommen :) Sicher gibt es auch gute natürliche Substanzen, die Hilfreich sein können, aber da wissen andere besser bescheid.

    Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück und gutes Gelingen :clown:

    l.G. Katharsix
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen