1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Panische Angst vor Nichtexistenz

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Lagnus, 22. Juni 2009.

  1. Lagnus

    Lagnus Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    Hallo :schmoll:

    Ich wollte einfach mal meine Gefühle loswerden und hoffe ich bin hier richtig.
    Ich habe seit einiger Zeit panische Angst vorm Sterben.
    Nicht die Art zu sterben, von mir aus kann es schmerzen wie es will, doch davor dass danach nichts ist! Ich habe riesen Angst vor der Nichtexistenz.

    Wenn ich mich tagsüber beschäftige denke ich im normalfall nicht daran doch wenn ich dann Nachts alleine bin und im Bett liege, fängt die Quälerei jeden Abend aufs neue an. Ich bekomme Panik und geh schnell an den PC, durchstöbere das Forum hier und suche etwas was mich aufheitert.

    Überall wird immer gesagt man soll keine Angst davor haben, da man es eh nicht mehr mitbekommt. Doch genau DAS macht mir angst, genau das löst meine Panikattacken aus. Ich glaube ich wäre glücklicher wenn ich wüsste das nach dem Tod nur ein schwarzer raum wäre in dem ich für immer sitze, anstatt komplett ohne Existenz zu sein. Ohne jegliche Art der Wahrnehmung.

    Ich muss dazu sagen ich bin erst 18 Jahre alt, werde demnächst 19.
    Mein Leben fängt erst an! Ich will einfach nicht sterben. Nicht NIE MEHR da sein... Jedesmal wenn ich ein kleines Video oder einen Text von Reinkarnation, Jenseits oder sonstigem lese bzw. sehe gehts mir für die Nacht besser.

    Ich bin ein Denker. Ich versuche alles logisch zu erklären und suche immer eine Logische Erklärung. Wenn es doch nur einen Beweis für ein "Leben" danach geben würde...

    Doch so kann das doch nicht weitergehn ? Ich will nicht jede Nacht wach bleiben bis es hell wird, nur um dann vor lauter Erschöpfung einschlafen zu können.

    Was soll ich nur tun :(

    Grüße :bwaah:
     
  2. aussteiger

    aussteiger Guest

    'wir sind nicht von hier - wir sind nur voruebergehend in dieser welt - aber wir kommen von ganz woanders her'

    und das ist bestimmt keine nichtexistenz - also ist deine angst unbegruendet!

    lg
     
  3. Lagnus

    Lagnus Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    78
    Danke für deine lieben Worte, das bedeutet mir sehr viel !
    Vorallem da es von dir kommt :) Bist ja eine Berühmtheit in diesem Forum :p

    Da ich zurzeit mitten in meinen Abschlussprüfungen stecke und ich an 3 von bisher 4 die Nacht durchgemacht habe wegen dieser Angst und somit wahrscheinlich auch die jeweilige Note schlechter ausfällt, nimmt mich das alles schon etwas mit. Es geht schließlich um meine Zukunft.

    Manchmal denke ich warum denn dies alles ? Wieso Arbeiten, Lernen, Lieben, Trauern, Freuen, Leben.. Wenn es sowieso ein Ende hat ?

    Wieso gibt es denn solch komplexe Wesen wie wir es sind, wenn man sowieso am Ende nichts davon hat.

    Ich komm mir langsam irgendwie Krank vor, ich fühle mich als wäre ich der einzige in meinem Alter der über solche Dinge nachdenkt.

    Wann kam das bei euch ? Auch so früh oder erst später ?


    Liebe Grüße :danke:
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Noch viel früher.
     
  5. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi Lagnus!


    Ich fände es total unsinnig, wenn es uns nur für ein einziges irdisches Leben geben würde und ich bin mir sicher, dass wir nicht ausgelöscht werden, denn ich hab mal eine Nah-Tod-Erfahrung gemacht.
    Beschäftige dich doch mal mit Berichten von Menschen, die das erlebt haben! Ganz bekannt sind da die Bücher von Dr. Raymond Moody.
    Oder besorg dir die Bücher von Michael Newton, der hat viele Klienten in das Leben zwischen den Leben zurückgeführt, da erfährst du viel darüber, warum wir hier sind.
    Oder befasse dich mit Reinkarnation, es gibt ja viele Menschen, die sich an frühere Leben erinnern. Das sind alles deutliche Hinweise darauf, dass wir weiterexistieren!


    Liebe Grüße

    believe :)
     
  6. Lagnus

    Lagnus Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    Hallo believe :)

    Ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit diesen Themen. Hauptsächlich Texte im Internet und Filmen und finde dies auch sehr interessant! Ich werde mir mal etwas Lesematerial bei Amazon bestellen.

    Habe mir natürlich auch schon öfters Gedanken darüber gemacht dass es ganz schön unsinnig wäre, wenn es uns nur für 70~ Jahre geben würde und dann ist schluss.

    Ich finde du hast so ein Glück eine Nahtoderfahrung gehabt zu haben und ich wünschte mir würde auch etwas in dieser Art widerfahren. Damit endlich Schluss ist mit der ganzen Quälerei! Ich bin ja schließlich nicht der einzige Mensch hier auf der Welt. Jeder wird mal sterben, nicht nur ich.

    Es fühlt sich immer so an als würden wie beim Teufel - Engel prinzip jeweils auf einer Schulter einer sitzen.

    Der eine sagt mir dass es danach etwas gibt, ich brauch keine Angst zu haben. Schau dir doch die ganzen Leute an die schon Nahtoderfahrungen gemacht haben oder Kinder bzw. Menschen die detailgenau von ihrem Vorherigen Leben erzählen können.

    Der andere wiederrum zweifelt alles an. Es gibt nichts danach. Alles was andere sehen oder gesehen haben entstand nur in ihrem Kopf. Was der/die da schreibt oder erzählt ist völlig unlogisch.

    Es ist einfach schwer die Seite des "Teufels" loszuwerden und einfach zu glauben. Auch wenn ich es noch so will :(

    Mfg Lagnus
     
  7. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi Lagnus!


    Das ist doch okay, dass du zweifelst! Wir brauchen den Zweifel, sonst glauben wir alles unbesehen. Sag doch deiner zweifelnden Seite, dass sie Recht hat, wenn sie skeptisch ist und dass ihr euch noch gründlich mit der Thematik auseinandersetzen werdet! Manchmal quält sie einen nur, weil sie auch gesehen und anerkannt werden möchte!


    Liebe Grüße

    believe :)
     
  8. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Und noch was, Lagnus! :)

    Man kann natürlich alles anzweifeln, das steht jedem frei! Aber es ist im wahrsten Sinne des Wortes UNSINNIG! Wofür haben wir denn unsere Sinne, wenn wir sie nicht zum Wahrnehmen gebrauchen und unsere Wahrnehmungen (und die Anderer) für uns auswerten?
    Ich glaube Menschen, die von Erfahrungen berichten, mehr, als Leuten, die über irgendetwas spekulieren, was sie nicht wissen!
    Fakt ist, dass wir einen Kopf haben. Und darin befinden sich Augen, Ohren, Nase, Mund, das Gleichgewichtsorgan, also die meisten Sinnesorgane, über die wir verfügen. Und wir haben auch ein Gehirn, mit dem wir denken und logische Schlüsse ziehen können! Guck, was dir wahr und glaubhaft und logisch erscheint und das nimm ernst! Wen willst du ernst nehmen, wenn du dich nicht selbst ernst nimmst?


    Liebe Grüße

    believe :)
     
  9. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Wenn ich schon dabei bin, noch ein Tip! Leg dir nachts eine schöne Musik auf und wenn dich die Panik überfällt, konzentriere dich so gut du kannst auf 's Zuhören! Dann bist du mit etwas anderem beschäftigt und fällst nicht mehr so tief in die Angst! Und wenn du merkst, dass du mit der Aufmerksamkeit abschweifst, nicht verrückt machen, sondern einfach denken: Aha, mal wieder abgeschweift!, und weiter zuhören. Ist reine Übungssache. Anfangs kann man es oft nur ein paar Sekunden, aber mit der Zeit geht es immer länger, dabei zu bleiben!


    Einen schönen Tag und alles Liebe!

    believe :)
     
  10. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Guten Morgen, Lagnus!

    Als ich zur Grundschule ging.

    Meine Eltern liessen mich für eine Zeit bei meinen Großeltern, weil sie sich scheiden lassen wollten. Als sie mich verliessen bemerkte ich, dass das Leben meiner Lieben wertvoller für mich war, als mein eigenes. Kurze Zeit später starb mein Großvater vor meinen Augen: Der Tod und ich bemerkte, dass der Tod auch ganz viel Frieden bedeuten kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen