1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Panikattacken

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Annie, 21. Februar 2011.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo Leute,

    heute morgen bin ich nach kurzem Schlaf aufgewacht, mit Herzklopfen, dem Gefühl, die Kontrolle zu verlieren, Angst, und körperlichem Zittern. Meine Lebenssituation sieht auch gerade so aus, dass ich mich mit dem Thema Tod und Sterben auseinandersetze und mir die Frage nach Sinn und Zweck der Existenz usw. stelle. Ich habe diesen Schockzustand jetzt schon zum zweiten Mal erlebt und bin auf der Suche nach einer Antwort, was mir diese Erlebnisse sagen wollen. Kommen die jetzt dadurch, dass ich mich dieser Angst stelle, so dass da alles hochgespült wird? Ich weiss nicht, ob ich mir Sorgen deswegen machen soll oder eher froh drüber sein soll. :confused:

    LG Annie
     
  2. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    anscheinend machst du dir sorgen, da du im gesundheitsforum postest.
    ansonsten... wie stellst du dir deine zukunft vor ?
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Ja, ich mach mir wirklich Sorgen, aber frag mich auch, wie begründet die sind.
    Meine Zukunft stell ich mir anstrengend vor, und sehr herausfordernd, und ich hab auch Angst, damit irgendwie nicht fertig zu werden, zu scheitern...
    Daher versuch ich mich möglichst auf die Gegenwart zu konzentrieren und mich im Präsentsein zu üben. Oder ist das ne Ausweichstrategie?
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Nein, ich finde das ist schon richtig, sich auf die Gegenwart zu konzentrieren....
    Wozu unnötig Sorgen machen, du kannst die Zukunft und was evtl. auf dich zukommen mag, momentan sowieso nicht wirklich verändern....
    Froh wär ich nicht über die Panikattacken, wenns öfters vorkommt, und/oder schlimmer wird, würde ich einen Arzt aufsuchen, denn dann bekommst du es wahrscheinlich von alleine nicht mehr weg, sondern sie werden nur noch schlimmer...
     
  5. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    die zukunft hast du also nicht unter kontrolle... wie auch...
    und dazu schreitest du bewusst in das unbekannte hinein.
    mE sind, diesbezüglich, die panikattacken etwas völlig normales, ein selbstschutzmechanismus,
    und dieser meldet, dass eine veränderung stattfindet.
    ein bisschen mehr vertrauen in die eigenen talente... du kannst es ;-)
    ...und nen kamillentee :D
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Danke... ja, und komischerweise (naja eigentlich nicht wirklich) hatte ich heut morgen diese Erfahrung, nachdem ich gestern den ganzen Tag richtig intensiv mich mit dem Thema beschäftigt hatte und heute vorm Zubettgehen das Gefühl hatte, richtig gelebt zu haben und meine Zeit sinnvoll genutzt zu haben... war also verhältnismäßig glücklich und zufrieden, aber doch ganz komisch hab ich mich gefühlt. Und dann kurz danach die Angstzustände.

    Naja, ich mach aber auf jeden Fall weiter, finde das Thema total faszinierend, obwohl meine Einstellung immer hin und her schwankt zwischen Abweisung/Verdrängung und Annahme/Frieden.

    Jetzt gibts Abendbrot. :D :)
     
  7. karinschg

    karinschg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    4
    hallo annie, ich hatte gute erfolge mit armoatherapie und heilströmungen, wenn du willst meld dich einfach bei mir, es ist schwer so einfach alles über den kamm zu bringen, da jeder als einzelperson betrachtet werden sollte LG Karin
     
  8. NTFDavid

    NTFDavid Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    55
    ein Prozess der Bewusstseinserweiterung

    ungewollte Übersensibilisierung der Nerven
     
  9. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Annie

    Dies ist gerade auch mein Thema.Panikattaken.Ja die Frage habe ich mir auch schon gestellt.wäre es besser gewesen mich nicht weiterzuentwickeln?Wäre alles so geblieben wie es ist.Doch nun kommt vieles hoch und was da ist ,ist da.
    Letztendlich der Weg zu mir selber.Ich nehme keine Medikamente habe aber festgestellt dass ich geschickte Strategien entwickelt habe um dieser Angst aus dem Weg zu gehen.Dies habe nun bemerkt.Und geh sie an.Ich kenne viele die es anders machen die auch denken es muss so bleiben.
    Ich mache es anders und glaube tief und fest dass diese Attaken aufgelöst werden können aber nicht mit irgendwelchem Hokus Pokus sondern mit genauem achtsamen Hinschauen bei mir selber.Und ich bin auf einem guten hoffnungsvollen Weg.
    Wenn du magst darfst du mir gerne auch mal anrufen.Denn es ist schwierig vieles mitzuteilen .

    Ganz liebe verständnisvolle ,hoffnungsvolle Grüsse
    Namaste Kosima
     
  10. fetterKater

    fetterKater Guest

    Werbung:
    Hi Annie,

    ich kenne das auch. hatte es sehr oft und sehr lange, und es hat angefangen als mein spirituelles "Erwachen" oder wie man das auch nennen möchte (ich wurde eher da reingestoßen und habe mich nicht bewusst mit Spiritualität etc auseinandergesetzt). Es ist hart und schön zugleich diese "Reinigung der Seele" nenne ich es jetzt mal denn es wirklich so, dass Angstzustände einfach so hochkommen und sich in diesem Moment etwas auflöst - meistens alte Ängste die noch tief im System drin waren. Ich spüre wie viel heiler ich jetzt bin nachdem ich den ganzen alten Mist emotional nochmal durchlebt habe. Ich persönlich sehe diese Panikattacken als normale Reaktion auf die seelische Reinigung, weil man eben Altes nochmal durchlebt aber auch loslässt und das kann natürlich auch diese Panik auflösen. Was mir geholfen hat ist der Gedanke, dass Panik und Angst nur ein Gefühl ist und absolut ungefährlich. Ich denke Annehmen ist die beste Medizin ausser du kommst damit nicht mehr klar, dann kannst du ja leichte Beruhigungsmittel wie Johanniskraut oder vielleicht auch nur n Kamillentee nehmen.

    Alles Gute,
    kat
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen