1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Panikattacken und Hypochndi

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Braker1985, 15. Dezember 2008.

  1. Braker1985

    Braker1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo, und zwar hab ich so vermute ich auf jeden Fall extreme panik und angst attacken, im sinne von : ich glaube ich sterbe jetzt, hirntumor oder herzinfakt.
    Ich bin jetzt 22 jahre alt und eigentlich kern gesund, bin aber leider seit einem halben jahr arbeitslos. Die panikattacken bekomme ich in den verschiedensten fällen z.B. Am pc, im auto ich hab aber keine ahnung was der auslöser dafür ist, dazu kommen hin und wieder fast jeden tag depresionen,
    ich habe auch anzeichen für hypochondi entdeckt. Das ganze geht jetzt schon ca 1 jahr und habe bis jetzt mit niemanden darüber geredet bis gestern, da habe ich es meiner freundin erzählt.
    ich will so sehr das diese todesgedanken usw. aufhören traue mich aber nicht wirklich hilfe zu suchen... würde gerne mal eure meihnung dazu hören.

    Liebe grüße Bragy1985
     
  2. dragonlady2811

    dragonlady2811 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    136
    Ort:
    ca 40 km östlich von wien
    der erste schritt in richtung hilfe ist getan. geh zu einem psychotherapeuthen das ist keine schande in der heutigen zeit ich hab das auch schon gemacht.
    der kann helfen und wird versuchen den grund heraus zufinden.
    zusätzlich würd ich sagen: ablenken, spazieren gehn, bewerbungen schreiben usw.
    wenn du reden magst kannst mir gern eine pn schreiben
     
  3. Braker1985

    Braker1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    ja ablenken versuche ich mich ja aber das klappt i-wie nicht und dann kommt noch dazu sobald ich im bett liege denke ich immer ans sterben... und bleibe dann meistens die ganze nacht wach bis ich dann aus erschöpfung einschlafe.
     
  4. sunny23

    sunny23 Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    99
    Liebe / r Braker,
    ich bin selbst 24 und habe selbst Monate lang an schwersten / bis zu 10 x am Tag Panikattacken gelitten....

    1.) wirf die Erwartungsangst über bord!!!
    = die Angst vor der Angst/ Panik!!!! Das ist meega wichtig.

    2.) such dir einen guten Psychotherapeuten.

    3.) Mach jeden Tag am Morgen autogenes Training.
    Gerne erkläre ich dir wie es geht.
    Ist ganz einfach.


    Ich nehme keine Medikamente und bin sie zu 95 % los!!!!!!

    MUT MUT MUT!!!!:umarmen::umarmen:
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Gab es in deiner Kindheit ein Erlebnis, das in deinem Unterbewußten gespeichert ist, das dich sehr belastet hat?
     
  6. Braker1985

    Braker1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    naja da gabt viele sachen .... mutter hat ein alkoholproblem was sie selber nicht einsehen will, vater ist 2002 gestorben, beste freundin ist 2001 gestorben... ist halt viel passiert in den letzten jahren

    Lg
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Und dann wunderst du dich? :trost:
    Sind es Sachen, an die du dich erinnern kannst, oder könnte da noch allerhand in der Zeit im Argen liegen, wo du noch nicht sprechen konntest? So vor dem 2. Lj?
     
  8. kessi

    kessi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo

    Ich leide seid bald drei Jahren darunter!!!Habe zwei Jahre Tabletten dafür genommen!Es geht auch ohne,ich kämpfe dagegen an!
    Ich kenne das Angst zu haben,ich müsste Sterben.
    Herinfakt,-Ersticken da ich schlecht Luft bekam,-Hirntumor,-Darmkrebs,-Umfallen und tod sein!
    Ich habe zwei Kinder,sie gaben mir die Kraft zum Kämpfen.
    Sie alleine zu lassen wäre der grösste Alptraum für mich!

    Ich war bei einer Familienaufsellung,da kam so viel ans Licht.
    Ich lebe das Leben meiner Mutter ich trage die Last meiner Mutter und meines Vaters!
    Danach ging es mir drei Tage gut,dann ging es voll heftig weiter!
    Ich ging zur Nacharbeit,da kam raus das ich Flüche in mir hatte !
    Mir geht es sooooooooo gut,es ist zwar noch nicht ganz weg.Aber die Hoffnung auf MEIN Neuses Leben.

    Gib nicht auf.suche Hilfe!!!!!!

    Licht und Liebe Kessi
     
  9. Braker1985

    Braker1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    ne sonst isst nicht wirklich was passiert jedenfalls nicht das ich davon wüsste...
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Gehen wir davon aus, dass du dich an alles erinnerst, dann müßtest du mit einer Gesprächstherapie gute Erfolge erzielen.
    Wenn noch was in der nonverbalen Phase war, dann kommst du mit Psychokinesiologie dahinter und kannst es damit hoffentlich auch auflösen.

    Gute Besserung!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen