1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Panikattacken heilen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von laluneebelle, 28. Februar 2015.

  1. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    930
    Werbung:
    Hallo ihr lieben!
    Ich leide schon seit ewigen Zeiten unter Panikattacken. Gibt es jemanden hier, der es geschafft hat diese furchtbaren Gefühle und Ängste los zu werden?
    Es wäre mein grösstes Glück wieder normal leben zu können.
    Gruesse laluneebelle:angel2:
     
  2. Villimey

    Villimey Guest

    Ich gehe mal davon aus,dass du bereits bei einem Arzt / Therapeuten warst?
    Wenn nicht,rate ich den Gang dort hin.
     
  3. kugel rollt

    kugel rollt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2015
    Beiträge:
    168
    Hallo laluneebelle,
    Du kannst dich sicher heilen!
    Ich weiss wie sich sowas anfühlt.
    Ich habe vor vielen jahren an panikatacken gelitten.
    Ich bin sie dauerhaft losgeworden.
    Fühlst du die attacken in bestimmten situartionen oder erscheint dir ihr kommen willkürlich?
    Ich hatte damals einen bestimmten fall wo mir ein arzt nicht hätte helfen können. Ich habe es aber durch aufmerksame zuwendung anders geschafft. Aber in anderen fällen wäre dann wieder eine ärtztliche unterstützung doch hilfreich. Deswegen ist wichtig zu erfahren wie das denn bei dir aussieht.
    liebe grüsse
     
    LynnCarme gefällt das.
  4. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    930
    Hallo!
    Erstmal vielen dank für eure antworten.
    Die Panik ist schon seit vielen Jahren da. Ich nehme seit 1998 Fluoxetin. Habe eigentlich an Therapie alles durch. Aufenthalt in der Klinik eingeschlossen. Im vorletzten Jahr habe ich eine neue Arbeitsstelle bei einer Heilpraktikerin angetreten die auch schamanisch arbeitet. Da bin ich das erste mal mit Spiritualität in Berührung gekommenen. Auch auf diesem Gebiet habe ich schon vieles ausprobiert. Oft dachte ich:jawoll jetzt geht es bergauf!" leider dauert das nie lange an. Meine ehe stand auf der kippe,weil diese als mögliche Ursache für meine Panik gehandelt wurde. Da ich auf anraten der hplerin die Tabletten absetzte ,fiel ich in ein gaaaanz großes Loch. Jetzt bin ich ratlos wie es weitergehen soll. Meine urangst ist, das ich ersticke. Sei es,weil es im Flieger nicht genug Sauerstoff gibt oder mein Hals zuschwillt und und. Lauter an den Haaren herbei gezogene Dinge...
    LG laluneebelle
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.741
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich nehme Citalopram und bin zufrieden. Mittlerweile nur noch 10 mg pro Tag. Ich finde es unverantwortlich von der HP dir diese Tabletten auszureden. Ich denke man darf auch nicht bedingungslos den HPs glauben.
     
  6. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    930
    Werbung:
    Das sehe ich mittlerweile auch so. Hört sich hochtraben an,aber in der not probiert man alles aus
     
  7. magdalena

    magdalena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    14.116
    kann es sich um ein geburtstrauma handeln?
    gab es sauerstoffmangel vor oder während der geburt?
     
  8. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    930
    East oft the sun? Mich würde interessieren, wie du damit umgehst,dass du Medikamente nimmst? Siehst du es so,dass dein Körper eine Fehlfunktion hat und du ihm das was fehlt zuführst oder glaubst du,dass die Panik dir aufzeigen will, dass etwas "falsch" läuft?
     
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.741
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Stimmt. Und man ist verunsichert weil einem Jeder etwas anderes erzählt. Die Panik hat ihre Ursache und die muss man finden. Aber aushalten muss man sie nicht. Mein Therapeut hat mir mal gesagt, dass die Panik sich bis zur Todesangst steigern kann. Aber es wäre sogar gut das mal zu haben um dann zu erleben, dass man nicht daran stirbt. Man stirbt nicht daran. Schon dieser Gedanke allein hilft irgendwie weiter, finde ich.
     
    Damour und KcKuki gefällt das.
  10. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    930
    Werbung:
    Geburtstrauma wurde von einem medium gesehen und entfernt, der mist ist aber immer noch da. Allerdings sind viele in meiner Familie davon betroffen, Mutter, Bruder usw. Es wurde durch eine Schamanin ein Fluch aus einem alten leben festgestellt und gelöst, aber auch das hat nicht geholfen. Furchtbar ist,dass auch meine aelteste Tochter schon Probleme hat und media nehmen muss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen