1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Panikattacke - welche hast Du?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von WUSEL, 14. Dezember 2014.

  1. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.680
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    Panikattacken sind meist mit Scham behaftet - so wie bei mir.
    Aber trotzdem glaube ich, dass es wichtig ist darüber zu reden.

    Mein Problem ist, dass ich immer dann dringend ein WC brauche, wenn gerade keines da ist - zB. bei Autofahrten.

    Was hast DU für ein Problem?

    Ich denke - je offener jemand mit seiner Panik umgeht - desto normaler wird der Auslöser.
    Und desto normaler fühlt man sich selbst.
    Mir wird immer gesagt ich solle zum Arzt gehen - hey ich weiß, dass es kein physisches Problem ist.

    Über rege Teilnahme würd ich mich freuen.
    Lg. W.
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.740
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich frage mich was du unter Panikattacken verstehst? Angst, dass kein WC in der Nähe ist kenne ich auch. Aber echte Panikattacken haben mich im Griff und nicht umgedreht. Angst Ohnmächtig zu werden, die Kontrolle über meinen Geist zu verlieren usw.Der Auslöser ist leider nicht immer zu erkennen.
    Man muss auch erstmal erkennen, dass es sich um Panik handelt und nicht um ein Herz-Kreislaufproblem.
     
    Damour gefällt das.
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.831
    Hmmm, ich bekomme im Sinne des Wortes die Krise, wenn von mir einer verlangt, unter Menschenmassen zu gehen (Einkaufszentren und Co.). Das äußert sich tatsächlich in Beklemmungen und einem würgenden Gefühl im Hals, als bekäme ich keine Luft. Auch Partys meide ich wie die Pest und wenn ich's mal bei Freunden nicht verhindern kann, ohne unhöfllich zu sein, dann verkrümele ich mich mit einem Buch in den hintersten Sessel...
    Ein Arzt nützt da gar nichts. Ich kenne die Ursache und die ist nicht zu "beheben"...
    Umgekehrt fühle ich mich in tiefen, dunklen Wäldern, in denen viele Menschen Angstzustände bekommen (ich kenne da einige), ausgesprochen wohl, auch nachts. Das ist dann die Kehrseite der Medaille. Mit manchen Dingen muß man halt einfach leben... *achselzuck*

    LG
    Grauer Wolf
     
  4. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.597
    Ort:
    Boah...das ist echt ein grausames Gefühl. Schwindel und Ohnmachtsangst....mich überkommt das oft an der Kassa im Supermarkt, wenn sehr viele Leute drin sind und es sehr "unruhig" zugeht....
    Manchmal aber auch, wenn ich an was Unangenehmes oder Trauriges gedacht habe....manchmal aber kommt es scheinbar aus dem Nichts.
    Die Angst vor der Angst sozusagen.
    Früher dachte ich echt, ich muss sterben....heute weiß ich, dass es wieder vergeht, wenn ich ruhig bleibe.
    Ist halt nicht immer einfach, Ruhe zu bewahren.
     
    east of the sun gefällt das.
  5. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    800
    Ort:
    Wien
    Als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, hat mich der Hund einer Nachbarin erschrocken.
    Fünf Uhr früh, das Licht im Stiegenhaus ging aus, ich wollte gerade auf den Lichtschalter drücken,
    da bellte der Dackel los, der war plötzlich hinter mir.
    Bin zur Arbeit, ca. 15 Min. zu Fuß, dort angekommen bemerkte ich, dass ich sehr starke Blutungen hatte.
    Da war meine größte Angst, ich verliere das Kind.
    Medizinisch lief dann alles gut, Habe mein Kind ohne Probleme zum errechneten Termin bekommen.

    Nur irgendwann fiel mir auf, dass mir jeder Hund auf der Straße extreme Angst machte.
    Das ging soweit, dass ich mitten auf der Straße stehen blieb, nur weil auf beiden Seiten Hunde zu sehen waren.
    Irgenwie setzte das Hirn aus, Schweißausbrüche gehörten dazu.
    Dabei wusste ich, ich liebe Hunde.
    Ging dann zum Psychologen deswegen.
    Nach einigen Gesprächen ging es mir auch besser.
    Heute habe ich einen Hund.

    Was das WC angeht;
    schlimmer ist für mich ein öffentliches WC, oder eines welches "nicht sauber" ist.
    Ich mag gar nicht überall auf´s Klo gehen.
     
  6. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.680
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Wenn ich heute weiß, dass morgen eine Autofahrt von mehr als einer halben Stunde ansteht, dann hab ich schon Panik, weil ich weiß, dass ich nach dieser halben Stunde sicher ins Wc muss.
    Hab ich dann auf der Autobahn endlich ein Wc erreicht (ich bin nicht am Steuer) dann zittern mir die Hände und ich fühle mich, als hätte ich gerade eine totale Stresssituation gehabt.
    Zuhause oder sonst wo - wenn ich weiß, dass ich jederzeit aufs WC kann - hab ich weder einen übermäßigen Harndrang noch sonst was.

    Und mir ist es egal, was als Panikattacke generell gilt - den ich empfinde es so und benenne es so.
    Lg. W.

    Zumindest geht es soweit, dass ich es vermeide - Autofahrten zu vermeiden, wo ich weiß, dass ich nach 30 min nicht dort ankomme.

    Es schränkt mein und das Leben meiner Frau ein.

    Ich konnte meinen Stiefvater nicht im KH besuchen, weil er einfach (für mich 1,5 Std. zu weit weg ist). Und das ist mittlerweile ein massives Problem - auch für mich.

    Edit: hinzugefügtes nach Lg. W.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2014
  7. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.680
    Ort:
    Steiermark
    @GrauerWolf
    Ich versteh Dich.
    Bei Menschenansammlungen krieg ich auch die Krise - zwar nicht so massiv wie mit dem Wc Problem, aber das eine bedingt für mich das andere.
    In der Dunkelheit durch den Wald heimzugehen oder sonst wo hin - damit hab ich kein Problem. Wovor soll man da auch Angst haben? Es ist eher die Stille die einen da beruhigt.
    Lg. W.
     
  8. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.831
    *lach* Für mich ist es die Gesellschaft der wilden Tiere, die ich schätze und in deren Gegenwart ich mich wohlfühle...

    LG
    Grauer Wolf
     
  9. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.998
    Panikattacken kenne ich nicht!

    Mache mir auch nie Gedanken was ist wenn.....wenn ich sehr dringend müsste, würde ich auch auf der Autobahn den Seitenstreifen nutzen, mich zu erleichtern. :)
     
  10. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.680
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Naja - wennst bei mir in Wald gehst - dann störst die Rehe und die Hasen..... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen