1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Päpstin Johanna

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von luzifer, 7. Mai 2006.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :)

    ZUM INHALT

    Ein lästerliches Weib namens Jutta ist auf die ketzerische Idee verfallen, sich als Mann auszugeben, um zu hoher Bildung und ebenso hohem Ansehen zu kommen. Mit Hilfe eines schändlichen Teufelspaktes bringt sie es dann auch tatsächlich zum Doktor, Kardinal und schließlich zum Papst.
    Eine Frau - und Ketzerin - als Stellvertreterin auf Erden kann sich Christus jedoch nicht länger gefallen lassen, so daß er den Fall der Päpstin Johannes (bzw. Johanna) beschließt. Auf Bitten seiner Mutter Maria läßt Christus der Frevlerin die Wahl zwischen schnellem Tod gepaart mit ewiger Höllenpein oder ein irdisches Ende in Schande mit nachfolgender Erlösung der Seele.
    Jutta entscheidet sich für letzteres und stirbt, während sie gleichzeitig zu ihrer größten Schande in aller Öffentlichkeit ein Kind gebiert. Am Ende ist Jutta im Himmel, und die Teufel sind mal wieder die Verlierer.

    http://www.uni-tuebingen.de/mediaevistik/komediaevisten/paepstin.htm


    - -

    Ich sage mal mehr als nur eine Legende

    ... zumal sich die Wirklichkeit, meist nur in Legenden und Sprichwörtern überlifern lässt.
    Wenn auch oft nur als Metapher.

    Galileo-Spezial "Die Legende der Päpstin"

    Lief am: 23.04 22:30 auf Pro Sieben ...

    .. in der Aufzeichung der Doku in welcher sehr akribisch und kritische Sucher
    alles auffindbare durchleuchteten wird mehr Wahrlichkeit drinne stecken
    als der Leser hier jemals vermuten mag.

    Wozu z. B. ward es sonst notwendig, bis zu Neuzeit so einen eigenartigen
    unten offenen Papststuhl zu nutzen ? Wenn sich nen Dutzend Kardinäle vor
    einer Papstwahl im stillen Kämmerchen um das Geschlecht des Probanden
    gekümmert hätten, hätte es doch auch getan. Oder ?

    Selbst an entsprechenden Ort in Rom, sie ein Kind geboren haben soll,
    wissen noch heut die Anwohner Beschei. Seltsamer weise kennt der
    Vatikan nur schweigen... doch schweigen sagt doch oft mehr als tausend Worte.

    Wer die Fernsehaufzeichnung i 120 MB *.WMV Format benötigt, darf sich
    gerne an mich wenden. Kostet auch nichts ...:liebe1:

    Übrigens: Papst Johannes der VIII soll sie gewesen sein.

    Johanna > Johannes < Johanna ... welch ein Zufall :)

    Liebs gr&#252;&#223;erl Luzifer

    :)
     
  2. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Diese Päpstin Johanna soll damal in ihren Jahren auch noch recht jung gewesen sein.
    Also eher jugendlich anstatt Tattergreise wie meistens der Fall.

    Und auch die Religion wirklich reformieren zu wollen, das Volk umjubelte sie freilich dafür,
    denn ohne Brot und Umsetzung der Worte der Bibel fehlte es zuvor in der Gesellschafft
    freilich an liebe.

    Das Wort Papst selber sagt ohnehin nicht so tolles aus.

    Papst = Schöpferisch in raumzeitlicher gespiegelter Spracherscheinung.

    Also auch eher ein essen vom Baum der Erkenntnis, anstatt vom Baum des Lebens.

    :schnl:
     
  3. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Ist ja auch eine Frechheit, wenn eine Frau Wissen erlangen will...

    Weil - womöglich ist sie dem Manne ja dann nicht mehr dienlich.. tststst

    Gruß von Rita
     
  4. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    In der Tat ist diese Ausuferung einst hochgelobter männlicher Tugenden in Bezug auf das weibliche Geschlecht nicht mehr länger hinnehmbar. :mad:

    .
     
  5. sage

    sage Guest


    Im Mittelalter waren die Päbste in der Regel alle relativ jung, was aber zu Problemen führte, weil sie nicht auf´s Liebesleben verzichten wollten und ihre geliebten mitbrachten.
    Wahrscheinlich mit ein Grund gafür, daß man irgendwann lieber ältere Päbste wählte, um Skandale zu vermeiden.


    Sage
     
  6. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :)

    Im normal Fall ward damalige Lebenserwartung eines Menschen eh eher bei max 40 Jahr im Schnitt.
    Erst bis zur Einf&#252;hrung der gesetzlichen Rentenversichrung durch Reichskanzler Bismarck
    stieg das durchschnittliche Lebensalter auf 65,- Jahr.

    Somit ward 40zig Jahr auch schon entsprechend alt.

    Dementsprechend m&#252;&#223;te nun gar das Rentenalter in der gesetzlichen Rentenversicherung
    auf schlappe 76 Jahr angehoben werden.
    Da schlie&#223;lich die Masse an Menschen rechtzeitig vor Eintritt ins Rentenalter zu versterben hat.
    Und bei 9-11 % Rente wie es damals ward.
    Dann gesundet die Rentenkasse sicher sehr z&#252;gig... und aus Hartz IV m&#252;sste dann wohl
    Hartz VII mit max 180,- Euro Monat f&#252;r alles reicht werden, damit die Gesamtrechnung
    unter dem Strich wieder aufginge. :schnl:

    Denn so lange sich Hartz IV Familie noch nen Daimler als Zweitwagen zu leisten vermag ...
    ( Kein Scherz, sowas gibts. )

    :schnl:
     
  7. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Das geringere Durchschnittsalter der Bev&#246;lkerung erkl&#228;rt sich durch die wesentlich h&#246;here Kindersterblichkeit, welche sich wiederum durch die mangelnde Hygiene und die schlechte medizinische Versorgung erkl&#228;rt, das dr&#252;ckte den Schnitt geh&#246;rig. Es w&#228;re also ein Fehler anzunehmen, die Leute h&#228;tten im Ma und der fr&#252;hen Neuzeit nicht genauso alt werden k&#246;nnen wie heutzutage. Zumal bei der guten Verpflegung eines Papstes

    Kommt noch, kommt noch...:dontknow:
    Ganz ehrlich, ich w&#252;sste nicht, wie das gehen soll und h&#228;tte auch noch nie davon geh&#246;rt, obwohl meine Mutter in der Arge arbeitet. Weil mit 345 &#8364; im Monat f&#252;r alles au&#223;er Miete und Wohnungsunterhalt ist kaum noch ein Auto drin, geschweige denn ein Mercedes.
     
  8. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Ach so, jetzt habe ich doch glatt vergessen etwas zur Päpstin zu schreiben.

    Historisch gesehen ist es nicht bewiesen, dass es jemals eine Frau auf dem Stuhl Petri gab.
    Es wird als möglich angesehen, vielleicht sogar als wahrscheinlich.
    Allerdings findet man keine eindeutige Quelle die dies bezeugen könnte, sondern nur Indizien, das sollte man sich immer vor Augen halten.
    Somit bleibt die Päpstin bis auf weiteres mehr eine Überzeugungssache denn Geschichte.

    Ich persönlich fände es allerdings sehr witzig, wenn es wahr wäre. Vor allem, weil mich die Reaktion der Kurie interessieren würde.
    Allerdings halte ich die Existenz einer Päpstin für sehr unwahrscheinlich.
     
  9. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Warum soll das nicht gehen ?

    Letzten Herbst wurde mir von 4 Kopf Familie erklärt, welche von um die 420,- Euro doch tatsächlich
    ihren gesamten Lebensunterhalt, inkl fettem Schäferhund, 2 viel rauchend, und 2 PKW´s völlig auskommen.
    Tja, und da ward auch ein Daimler bei. :weihna1 zwar kein allzu neuer, aber immerhin.
    Das restliche Einkommen schluckt ja bereits Hausabzahlung. Nuja, was Hartz IV so alles
    zu finanzieren vermag. Ein Schelm wer böses dabei denkt ... :weihna1

    Es gibt eben noch Geld Genies auf Erden...

    ... das staunst .. wah :schnl:

    :schnl:
     
  10. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Werbung:
    Ich denke, das geht nicht, weil ich für meine Familie einkaufe und koche und ich nicht wüsste, wie ich mit so wenig Geld auch noch ein teures Auto finanzieren sollte.
    Das kann eigentlich nicht sein, weil Arbeitslosengeld-II-Empfänger ihr Eigentum verkaufen müssen und zunächst davon leben, bevor sie AlgII bekommen.
    Ausnahmen können dann bestehen, wenn die Hypothek des Hauses günstiger wäre als die Miete einer Wohnung in für die Familie entsprechender Größe.
    Da staune ich echt, vor allem, weil meine Mutter mir noch mal bestätigt hat, dass das nicht möglich ist;) und wie gesagt, sie arbeitet in der Agentur im Bereich Hartz 4.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen