1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Packen unter Zeitdruck

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Igrain, 5. November 2011.

  1. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    hatte heute Nacht wieder einmal diesen Traum. ich hab ihn oft. und darin geht es immer darum dass ich quasi unter zeitdruck packe um zu verreisen.
    ich schaffe es zwar bzw hab ich das gefühl, denn soweit gehts im traum immer nicht, dass ich mitbekomme ob ich es schaffe. nur vom gefühl her schon da is mir dann leicht ums herz.

    habt ihr ne idee was das bedeuten könnte?

    Freu mich schon auf eure Meinungen!!:danke:
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Igrain,

    mit der Reise soll im Leben ein ganz bestimmtes Ziel erreicht. Wie man sehen kann, hast Du diese Reise noch nicht angetreten. Du bist damit beschäftigt all´ jene Dinge einzupacken, welche Dich auf dieser Reise begleiten sollen (Kräfte, Möglichkeiten, Gefühle, Werte usw.).

    Entscheidend ist hier, daß Du im Traum niemals am Ausgangspunkt (z.B. Bahnhof) oder auf dem Weg der Reise bist (im Zug, Auto, Schiff, Flugzeug). Wichtiger scheint Dir zu sein ja nichts zu vergessen oder zu übersehen und versäumst dabei die Dinge zu gestalten, um voranzukommen.

    Ich habe gesehen, daß Du Dich sehr mit den Karten beschäftigst und genau um dieses Thema geht es da: Du sammelst damit passiv Informationen für Lebenssituationen, ohne Dich dabei auch aktiv auf eine "Reise" zu begeben.

    Für Dich eine Platzkarte im Zug der Träume :zauberer2
    Merlin
     
  3. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Danke Dir für die tolle Deutung!
    Kann ich sehr gut was mit anfangen:)

    Nur das mit den karten versteh ich nicht ganz....vielleicht kannst Du nochmal was kurz dazu sagen:)

    Danke Dir!
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Igrain,

    ist es nicht so, daß die meisten mit dem Blick in die Karten einen Blick in eine Vorbestimmung verbinden? Natürlich nehmen wir viele subtile Signale aus unserer Umwelt auf, welche wir ständig mit den Erfahrungen aus der Vergangenheit vergleichen. Diese Dinge geschehen in der Tiefe der Seele, ohne daß sie unser Bewußtsein erreichen. Was uns erreicht, ist dann lediglich ein Bauchgefühl, welches eine Situation begleitet oder unterstreicht.

    Es geht also beim Hellsehen darum, den Zugang zu diesen verborgenen Informationen der emphatischen Fähigkeiten zu öffnen. Eine dieser Brücken in die Seelenwelt können die Karten sein. Das Problem besteht dabei aber darin, daß man dann eine mögliche Entwicklung der Dinge zwar erkennt, aber dazu keine Strategie zur Veränderung der Situation entwickelt.

    Um das nun auf die Allegorie des Traumes zu übertragen, Du packst auf diese Weise bildlich deine Sachen, ohne Dich auf die eigentliche "Reise" zu begeben. Es ist auch das Gefühl der Unsicherheit alles "gepackt" (verstanden, erkannt) zu haben, welches auch beim Kartenlegen entstehen kann. Mit dem Zeitdruck im Traum soll dieses Gefühl ja nichts vergessen zu haben noch weiter ausgestaltet werden.

    Ich gehe davon aus, daß es in diese Sequenz zwar um das Kartenlegen geht, aber nicht unbedingt direkt, sondern mehr als Traummuster. Wenn sich also etwas im realen Leben mit dieser Gefühlslage vergleichen läßt, wird diese Sequenz aufgerufen (... das ist ja, wie ...). Die eigentliche Botschaft aus dem Traum wird sich also nur in Zusammenhang mit den vorausgegangenen Sequenzen ergründen lassen.

    Die Seelenwelt ist halt sehr komplex, ich hoffe dennoch, daß Du nun meine Gedanken zu den Reisevorbereitungen etwas besser verstehen kannst.

    Merlin :zauberer2
     
  5. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Ok danke für die ausführliche Antwort:)
    Glaub das muss ich mir noch ein paar mal durchlesen bis ich es komplett verstehe:)

    es hat mich zu der zeit auch eine situation beschäftigt, mir war nicht klar, ob ich einen menschen falsch einschätze....war hin und her gerissen.
    viele gaben von aussen auch kommentare dazu ab und das hat mich noch mehr verwirrt.

    ausserdem kann es natürlich auch das kartenlegen sein, mit dem ich wieder vermehrt beschäftige.
    und ich mich sicherlich oft frage, ob ich alles oder manches richtig deute oder verstehe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen