1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Out of body Erfahrung als Kind?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von minimaltraveler, 8. Februar 2013.

  1. minimaltraveler

    minimaltraveler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Erstmals ein herzliches Hallo an alle,

    als ich ca 10 Jahre alt war hatte ich eine sehr intensive Erfahrung gemacht. Mittlerweile bin ich 29 Jahre alt und es kommt mir noch wie gestern vor.

    Ich habe in meinem Bett geschlafen (auf dem Rücken gelegen) und auf einmal merke ich wie ich mich von meinem Körper löse und langsam nach oben schwebe.
    Ich weiß noch ganz genau, dass ich mich danach um meine eigen Achse gedreht habe bis ich meinen 'realen Körper' von oben angeschaut habe.
    Es folgte eine starke Angstreaktion, mein 'realer Körper' hat mit den Händen nach dem 'Astralkörper' geschnappt um diesen wieder zurückzuführen. Danach bin ich aufgewacht und war sehr erstaunt wie real alles war.

    Bis heute beschäftigt mich dieser Traum bzw. dieser OBE nach recht stark.

    Es würde mich freuen wenn ich ein paar Meinungen zu diesem Vorfall zu lesen.
     
  2. yogini75

    yogini75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    planet erde
    im traum? oder warst du schon aufgewacht?
    auch hier die frage: geträumt, oder hast du die arme in echt bewegt?
    hmm, ist ja erstaunlich

    hast du tief geschlafen oder war es eher so ein leichter schlaf, wo man nach dem aufwachen nicht so recht weiss, ob man geschlafen hat oder nur gedämmert hat?
     
  3. minimaltraveler

    minimaltraveler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    3
    danke für deine antwort yogini,

    mir ist alles extrem real vorgekommen. das schweben und das verlassen des körpers habe ich nicht als traum wahrgenommen
     
  4. Derealisation

    Derealisation Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    156
    Hallo minimaltraveler,

    ich find's interessant, dass du die Erfahrung als Kind gemacht hast. Hattest du in dem Alter irgendein traumatisches Erlebnis?
     
  5. minimaltraveler

    minimaltraveler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    3
    ah sehr interessanter ansatz derealisation!

    wenn ich mich richtig erinnere haben sich meiner eltern genau zu dieser zeit scheiden lassen,....

    darf ich fragen wie das miteinander verbunden sein könnte?

    lg
     
  6. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Ich weiß jetzt nicht, was Derealisation Dir antworten wird ... .

    Kinder verarbeiten gravierende Erfahrungen anders als Erwachsene, da sie noch nicht so gut verbalisieren können, oft auch niemanden dazu zur Verfügung haben.
    Aber auch Erwachsene sind vor derartigen "seltsamen Erfahrungen" nicht gefeit.

    Ob das nun ein Traum war, ein "Wachtraum", ein physiologisches Ungleichgewicht (z.B. relativ physiologische Blutdruckabfälle beim Einschlafen können so etwas ähnliches machen), eine Imagination oder alles zusammen ist letztendlich nicht mehr zu rekonstruieren.

    Meine Freundin und ich haben uns während unserer Grundschulzeit häufig übers Schweben über dem Bett unterhalten (ich weiß noch, wie fasziniert ich war, als sie mir das erzählte, was ich mich nicht traute, ihr zu erzählen) - keiner von uns ist jemals geschwebt, da bin in ich heute sicher, aber das Empfinden und "Herbeiführen" des "Schwebens" war schon phänomenal ... :).
     
  7. Derealisation

    Derealisation Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    156
    Es ist so eine Art "Auslklinken aus der Situation", um mit einer Situation fertigzuwerden. Es ist faszinierend, weil es sich so echt anfühlt, aber ich habe keine Beweise dafür gefunden, dass man man seinen Körper tatsächlich verlässt.
     
  8. Weide

    Weide Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    41
    Nun wenn der Körper stirbt, verlässt die Seele danach nicht den Körper?

    Meiner Meinung nach hast du damals eine Astralreise gemacht, deine Seele ist aus deinen Körper gefahren, doch der Körper meinte es ist noch nicht so weit und hat dich wieder zurück geholt. So gesehen hättest du auch eine Nahtoderfahrung gemacht.
     
  9. Derealisation

    Derealisation Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    156
    Nein, es gibt keine Seele.
     
  10. yogini75

    yogini75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    planet erde
    Werbung:
    ja, unter anderem auch dann
    dem stimm ich mal zu, bis auf dass der körper meinte, es sei noch nicht so weit

    DAS meinte eher das hohe selbst, eine weisere instanz, die immer bei uns ist und uns durch alle leben führt - sozusagen ein teil der seele

    da kann man mehr drüber lesen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen