1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Osteopathie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Piaalex, 19. Februar 2010.

  1. Piaalex

    Piaalex Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo!
    War heute das erste mal bei einer Osteopathie. Muss sagen es war zwar sehr anstrengend und teilweise etwas schmerzhaft, aber ich fühle mich entspannt.
    Während der Behandlung ist er mit so einem art stäbchen die energielinien an meinem rücken bis hinunter zum becken nachgefahren. das merkwürdige war als er links unten entlang fuhr fing ich etwas zu zucken an. ging ganz automatisch und konnte eigentlich nichts dagegen machen. war irgendwie eine eigenartige reaktion.
    hat irgendjemand eine ahnung was das zu bedeuten hat? guter oder schlechter energiefluss?
    danke für eure hilfe.
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Das Stäbchen wird bei der Akupunktmassage und nicht bei der Osteopathie verwendet.
    Weißt du genau, dass du bei einem Osteopathen warst?

    APM:
    [​IMG]

    Osteopathie
    [​IMG]

    Quellangaben bekommt man, wenn man rechte Maustste - Eigenschaften klickt.
     
  3. klang2006

    klang2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    25
    Hallo Piaalex,

    das mit dem Stäbchen finde ich auch etwas seltsam.

    Bisher habe ich Erfahrungen mit drei Osteopathen gemacht. Die erste Frau hat gut gearbeitet und, da sie auch Heilpraktikerin war, nebenbei noch Akupunktur bei mir versucht.

    Nach meinem Umzug musste ich mir einen neuen Osteopathen suchen und diese Frau war einfach eine emotionslose, arrogante Technikerin die nichts oder ausweichend erklärte. Wenn ich von den Sizungen kam habe ich mich gefragt, was sie eigentlich bei mir gemacht hat.

    Und mein jetziger Therapeut ist echt der Hammer. Bei ihm geht es richtig in die Tiefe und er "arbeitet mit einem zusammen". Das war mir eigentlich immer wichtig, so wie mein neugieriges fragen. Piaalex....frage den Osteopathen Löcher in den Bauch. Wenn Du etwas nicht verstehst, nachvollziehen kannst und Erklärungen brauchst, FRAGE! Will er nicht antworten ist er kein guter Therapeut und auch nicht mit dem Herzen dabei.

    Bei meinem osteopathischen Wundermann brauche ich gar nicht erst groß fragen, es findet während der Behandlung ein ständiger Gedankenaustausch statt.

    LG
    klang
     
  4. edelstein

    edelstein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Piaalex!

    Darf ich fragen bei welcher Osteopathin du warst? Meine Schwester geht auch zu einer und wir wohnen ja im selben Bundesland.

    edelstein
     
  5. Piaalex

    Piaalex Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    beim institut wohlgemuth.
    ich kanns leider nicht genau sagen ob es wirklich ein stäbchen war, allerdings hat es sich so angefühlt, gesehen hab ich es leider nicht, da er damit ja am rücken entlang gefahren ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen