1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Oshos Lehre

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Nachtschwärmer, 27. März 2008.

  1. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich würde gerne etwas mehr über Osho und seine Lehre erfahren. Da die Informationen im Internet oft ziemlich widersprüchlich sind, möchte ich gerne die verschiedenen Standpunkte, die sich im weiteren Verlauf ergeben werden, mit euch diskutieren.

    Ich möchte euch darum bitten, sachlich zu diskutieren und von Beleidigungen abzusehen und den Standpunkt der Anderen zu akzeptieren.

    LG Nachtschwärmer
     
  2. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    War das schon der Startschuss oder kommt da noch was? :) Wie kommst du gerade zu Osho? Er ist für mich manchmal eine Unterstützung auf dem Weg der Selbstanalyse. Er liefert einen Gegenpol der zum Nachdenken anregen kann. Er ist mehr der "Lebe alles aus und unterdrücke nichts"-Typ und das ist eigentlich gut, solange das niemand anderen in seinen Rechten, seiner Würde und seinem freien Willen beschneidet. Leider dürften da zu seiner Zeit in der Komune einige Dinge falsch gelaufen sein ... und dieser Verantwortung wird sich auch Osho bis zu einem gewissen Grade nicht entziehen können. Dass er eine besondere Ausstrahlung und Weisheit hatte ist für mich unbestritten.

    lg
    Topper
     
  3. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Lieber Topper,

    das war tatsächlich schon der Startschuss^^
    ich wollte das Ganze so offen wie möglich halten und dann darauf eingehen.

    Ich hätte auch gleich eine Frage zu deinem Beitrag: Was genau ist denn da in der Kommune falsch gelaufen?

    Liebe Grüße

    Nachtschwärmer
     
  4. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    ... ist es sicher eine gute Idee, sich das eine oder andere Buch zu beschaffen, in dem seine Reden aufgezeichnet sind. Das ist mit Sicherheit sehr bemerkenswert - was auch immer von ihm zu lesen ist, er hat es in freier Rede gesagt, Bücher schreiben war nicht sein Ding. In "Tantra - höchste Einsicht" erklärt er auch, warum. Weil da niemand ist, zu dem er spricht, und da weiß er nicht, was er schreiben sollte, wenn er sich an niemanden Lebendigen wendet, sagt er.

    Es ist eine breite Palette da zum Nachlesen, da kann man sich schon ein recht lebendiges Bild machen von diesem widersprüchlichen Mann. In meinen Augen hat er vor allem die Gabe, alte Schriften zum Leben zu erwecken. Und zwar zum Teil so, daß damit wirklich was anzufangen ist.
     
  5. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Hallo Kinnarih,

    danke für deine Antwort. Ich habe momentan noch nicht vor, mir Bücher zu dem Thema zu beschaffen, weil mir die Zeit zum Lesen fehlt. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich das aber tun.


    Was ist denn die Widersprüchlichkeit, von der du sprichst?


    LG Nachtschwärmer
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Die Osho-Zeit kann man in drei Phasen aufteilen da ist Poona 1 dann kam Oregon und dann Poona 2 - jede phase hatte ihre eigene Energie - problematisch wurde es auf der Farm-Kommune in Oregon, wo Sheela das Kommando hatte - vielen Sannjasins gefiel ihre rigorose Art nicht, auch wurden in dieser zeit Wachen bewaffnet - man hatte sich die umliegenden Farmer zu Feinden gemacht indem man die Gemeinderäte mit eigenen Leuten besetzte, es bildete sich eine sehr streng geführte Organisation, was einigen nicht behagte - deshalb spalteten sich in dieser Zeit einige Gruppen (z.B. Veeresh in Holland) ab

    LGInti
     
  7. opti

    opti Guest

    Ja, Osho war wirklich ein sehr liebevoller und gekonnter Märchenerzähler. Er hat vor allen Dingen den wohlstandsverwöhnten und spirituell ausgehungerten Menschen der westlichen Welt, allen voran der Schickeria (denn da gibt es was zu holen), Honig um den Bart geschmiert (wenn sie denn einen hatten). Hatten sie keinen, so hat er sie so lange brdrömelt, bis sie selbst davon überzeugt waren, einen Bart zu tragnen. Osho ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Teufel sich der armen Seelen bemächtigt, indem er ihnen sexuelle Freiheit, spirituelle Fähigkeiten und nicht zuletzt die Erleuchtung versprach. Wo sind eigentlich all' die erleuchteten Oshoanhänger? Mir ist jedenfalls noch keiner davon über den Weg gelaufen. Mit anderen Worten, Osho's Bewegung war ein großer Bluff, die mit wirklicher Spititualität und mit wirklichem Tantrismus nicht viel gemeinsam hat. Es ist gewissenmaßen Spiritualität für Anfänger. Und zwar ist es eine Spiritualität für Menschen, die nicht bereit sind, einen wirklich spirituellen Weg zu beschreiten, sondern die sich gerne mit den Assesoirs einer "elitären" und auserwählten Sekte schmücken.
     
  8. opti

    opti Guest

    Ja, Osho war wirklich ein sehr liebevoller und gekonnter Märchenerzähler. Er hat vor allen Dingen den wohlstandsverwöhnten und spirituell ausgehungerten Menschen der westlichen Welt, allen voran der Schickeria (denn da gibt es was zu holen), Honig um den Bart geschmiert (wenn sie denn einen hatten). Hatten sie keinen, so hat er sie so lange brdrömelt, bis sie selbst davon überzeugt waren, einen Bart zu tragen. Osho ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Teufel sich der armen Seelen bemächtigt, indem er ihnen sexuelle Freiheit, spirituelle Fähigkeiten und nicht zuletzt die Erleuchtung versprach. Wo sind eigentlich all' die erleuchteten Oshoanhänger? Mir ist jedenfalls noch keiner davon über den Weg gelaufen. Mit anderen Worten, Osho's Bewegung war ein großer Bluff, die mit wirklicher Spititualität und mit wirklichem Tantrismus nicht viel gemeinsam hat. Es ist gewissenmaßen Spiritualität für Anfänger. Und zwar ist es eine Spiritualität für Menschen, die nicht bereit sind, einen wirklich spirituellen Weg zu beschreiten, sondern die sich gerne mit den Accessoires einer "elitären" und auserwählten Sekte schmücken.
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    opti
    das sind die typischen Vorurteile die von außen getroffen wurden und werden
    das mag heute so sein - ich hab damals in Poona vor allem Lehrer viele "Aussteiger" und massenhaft Studenten getroffen -
    heißt das was?? - heute arbeiten die vor allem in helfenden Berufen - im buddhistischen Umfeld findet man sie aber auch in anthro-Einrichtungen - nach Oshos Tod sind auch viele zu Punjaji gewechselt - wenn man mit Advaita zu tun hat findet man auch viele ehemalige Sannjasins.

    LGInti
     
  10. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:
    Hallo Opti,

    dein Beitrag ist für mich sehr interessant, weil ich dir jetzt viele Fragen stellen kann :) Wie du bestimmt herausgelesen hast, hab ich nicht wirklich viel Ahnung von der Thematik und bin dabei, mir ein etwas klareres Bild zu machen.

    Zunächst interessiert mich, was genau das ist, was Osho von der "Schickeria" "zu holen" erwartet hat. Du hast das ja als These dahingestellt.

    Was bedeutet für dich "wirkliche Spiritualität" und wo besteht der Unterschied zu Oshos "Spiritualität für Anfänger"?

    Was erwartest du bzw. erwartet man von jemandem, der erleuchtet ist und woran erkennt man ihn/sie? (Du hattest ja nach dem Verbleib gefragt).

    Bitte versteh meine Fragen nicht als Provokation, sondern als wirkliches Interesse.

    LG Nachtschwärmer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen