1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Osho und Das Christentum am Kreuz

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von farajmatari, 22. März 2010.

  1. farajmatari

    farajmatari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    ***beitrag gelöscht, copyright verletzung***

    bitte auf die copyright bestimmungen achten!
     
  2. saradevi

    saradevi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Bergisch Gladbach, D
    :danke:
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    Naja, wo er recht hat, hat er recht......:)
     
  4. farajmatari

    farajmatari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    2
    Super danke
     
  5. Fleddermausi

    Fleddermausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    599
    Das hab ich bereits schon vor Jahrzehnten getan. :D
    Nur....

    Fischgeruch ist penetrant und stinkt auch noch lange sehr nachhaltig, auch wenn man die Klamotten bereits weggeschmissen hat.
    Selbst bei ausgiebiger Körperreinigung bleiben da immer noch spuren zurück..
    .... wer eine feine nase hat der rieche. ;)

    ..und das blöde ist obendrein noch - wer eben schon seit generationen in diesem Gestank lebt, nimmt ihn als solches überhaupt nicht mehr wahr.
    Kanalreiniger können das bestätigen.
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    ich kenne keine Jüdischen Kreuzigungen, nur Römische. Und zudem, da man am Kreuz ja durch schwächeanfalls, Verdurstung usw stirbt... wielange dauerst es wohl, bis ein mensch der Ausgepeitscht, mit Dornenkrone Bespickt, in die Seite Gestochen und entrkäftet an Flüssigkeitmangel/Schwäche stirbt wenn er dazu noch drei Fleischwunden (Hände und Füsse) hat, durch die man enorm blut verliehrt? Sechs stunden :confused:

    was aber nicht für Christen (Jesus Jünger beim Ähren Lesen) und Römer gilt :rolleyes:

    straight into heaven... das Letzte Kapitel der Evangelien sollte man halt auch lesen :rolleyes:


    Haja... dir ist aber schon bewusst das Krishna Gott ist und daher ALLES kann oda?

    ... ausser eine Lehre, Charisma, Anhänger und einen Rattenschwanz der 2000 Jahre durch die Geschichte reicht... damit ist Jesus immernoch der berühmteste Mensch der jeg gelebt hat . dicht gefolgt von diesem kleinen Österreicher mit den ervöen Zukungen im Arm und der beschissenen Frisur.

    Blödsinn... die Wunder bedeuten einen SCheiss... wichtig ist das was Jesus gesagt hat, seine predigten, gleichnisse, Zeugnisse... um das geht es... aber dafür bist du wahrscheinlich zu blind um das zu sehen.. egal... hauptsache du gibst deinem Christenhass futter.

    haja... darum ist das Christentum ja auch die Religion die am schnellsten Weltweite Jünger findet, die Religion die auf die meisten Sprachen, in den meisten Regionen, von den meisten Menschen mit Inbrunst gelebt, geglaubt, gefühlt, gelebt wird... von China bis Chile, von Südafrika bis Samoa leben die Menschen im Christlichen Glauben... UND ERNÄUERN IHN TÄGLICH... das Christentum ist GEKOMMEN UM ZU BLEIBEN - damit musst du dich abfinden, obs dir schmeckt oder nicht ;)

    aber egal... hauptsache die Fundamentalistischen Christenhasser können sich mal wieder gegenseitig an den Genitalien Kraulen und finden, sie hätten jetzt den ultimativen Kick gefunden um die Welt von dieser "scheissreligion" zu befreien... meist fühlen sie sich dabei auch noch ziemlich "weise" :rolleyes:
     
  7. Fleddermausi

    Fleddermausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    599
    Das ganze ist lediglich eine Beschreibung - Wo befindet sich jetzt der *HASS* den du da selbst polarisierend mit einbringst und SO bereits wieder das Thema auf eine ebene heben willst, wo es garnicht hingehört.
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Jesus nicht am Kreuz gestorben ist.
    Dass er fleischlich auferstanden ist (dass sein Grab leer war, wenigstens aus diesem Grund) kann ich mir allerdings auch nicht vorstellen. Zuerst war er wahrscheinlich einfach ein Märtyrer.
    Dass er seinen Anhängern erschienen ist könnte unter Umständen auch durch Astralprojektion möglich gewesen sein (ich bin ja kein physikalistischer Materialist, oder es war eben nur Einbildung)
    Was ich auch nicht glaube, ist das Jesus eine Religion gründen wollte.
    Das hat u.a. möglicherweise eher Saulus/Paulus gemacht (ohne den Jesus heute wahrscheinlich vergessen wäre, was Jesus aber möglicherweise lieber gewesen wäre), und auf lange Sicht die Schreiber der Evangelien (alle nicht seine Zeitgenossen), ohne die die Religion dauerhaft kein Fundament gehabt hätte.
    Und genau das alles wollte dieser Mann nicht, sonst hätte er selbst oder einer seiner Jünger etwas aufgeschrieben (aber nichts gab es) .Wenn er Sohn Gottes auf wichtiger Mission gewesen wäre dann sowieso. Aber darum ging es ihm nicht, er wollte wohl "nur" ein paar starre Strukturen auflösen im Judentum, und war darin möglicherweise radikal (manchen zu sehr, vor allem den Römern), wobei er dabei wahrscheinlich nicht mal allzu erfolgreich war (auch weil er wohl bewußt keine militärische Lösung gesucht hat), denn berichtet wurde davon anfangs nichts. Fast überraschend haben diese Überzeugungen seiner Anhänger wohl nach seinem Tod immer mehr an Kraft gewonnen (fast wie ein Schmetterlingseffekt) Was Wunder betrifft, ich bin zwar skeptisch, dass er z.B: übers Wasser gelaufen ist, mein Weltbild schließt allerdings nicht aus, dass er mehr konnte als der "normale" Mensch, was allerdings rein spekulativ ist. Die Erkenntnisse die dieser Person zugeschrieben werden sind größtenteils nicht verkehrt, der Weisheit letzter Schluss, oder große Philosophie waren sie aber nicht, es ging eher um praktische Dinge wie Nächstenliebe und die Beseitigung von Mißständen. Etwas wichtiges, aber eigentlich nichts von besonders großem Wert für die Nachwelt (es kam anders). Einiges würde man wahrscheinlich auch anders sehen als er. Was konkret gesagt wurde, ist aber nicht mehr festzustellen (wie gesagt: keine Schriften von ihm selbst, keine Mitschriften, Quellenlage einseitig, keine Augenzeugen)

    Mein Fazit: Ein jüdischer Reformer/Revolutionär (ohne dabei dem Glauben abzuschwören, eher nicht liberal) ohne eine wirklich neue Lehre, der Nächstenliebe gepredigt hat, und etwas für die Schwachen in der Gesellschaft tun wollte und sich angesichts der Kirchengeschichte wohl im Grab umdrehen wird.

    LG PsiSnake
     
  9. maria45

    maria45 Guest

    Baghwan: Tatsächlich starb Jesus überhaupt nicht am Kreuz.
    Er scheint offenbar dabeigewesen zu sein, wie sonst wollte er da so sicher sein?

    Ich war allerdings auch dabei... und ich sage: er lügt. ;)

    der Rest ist übliche baghwansche Rhetorik... ganz nett, er ist ja ein guter Rhetoriker, das muss man sagen, aber langweilig vom Inhalt her.
     
  10. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Ja, das kann ich bezeugen, ich stand etwas links hinter Dir und konnte Dich weinen sehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen