1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Originalität

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von ALnei, 10. November 2011.

  1. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Werbung:
    die person ist nie der urheber einer idee.
    jedoch liegt ihre verantwortung in der reaktion auf eine idee,
    und diese (reaktion) hat mit der einstellung der sichtweise gegenüber zu tun.
    wenn die einstellung, aus ökonomischen gründen, durch neigung zum dogma bestimmt wird,
    liegt die person unter zwang, und muss auf eine vorbestimmte weise reagieren.
    dies wird in solch einem fall ihrerseits als originalität, als karaktereigenschaft, verstanden,
    und scheinbar mit urheberrecht legitimiert.
    es ist aber nicht weiteres als ein psychotisches verhalten.

    deshalb kreiert der magier nicht; er spielt.
    deshalb wird er zum sichtweisen-kenner; somit er sich selbst permutieren lassen kann.
    darin erkennt er den zugang zur ewigkeit.
     
  2. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.267
    Ort:
    Avalon
    Birgt dies nicht auch die Gefahr , sich zu irren und jemanden eine Sichtweise aufzuinterpretieren , welche nicht zutreffend sein könnte ?
     
  3. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    das wäre, in dem kontext, kein kennen.
     
  4. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.267
    Ort:
    Avalon
    Beansprucht ein Magier das "Prädikat" Originalität für sich selber? , oder nicht ?
     
  5. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.267
    Ort:
    Avalon
    Also weiß der Magier alles ?
     
  6. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Werbung:
    wieso also? das schrieb ich nicht. das werden ist nicht als endgültig gemeint.
    ich schrieb über die verantwortungsbewusstheit des magiers,
    dem sozialen/der gesamtheit der personen (bzw. sichtweisen), gegenüber.

    original heisst ursprung.
     
  7. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    mE ist das nicht nötig... denn, wo wäre ein ursprung in der ewigkeit (ausser vllt. die ewigkeit selbst)?
    ansonsten, die originalität, als thema, bezieht sich v.a. auf die person (siehe gaanz oben).
     
  8. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.267
    Ort:
    Avalon
    Danke :)
     
  9. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Das ist ein interessanter Thread. :)

    Ich habe allerdings schon Probleme mit dem ersten Satz; weiß auch nicht, wie man das wissen will.

    Wenn ich davon ausgehe, dass Ideeen letztlich aus Bedürfnissen geboren werden bezweifel ich das ehr.

    Wie dem auch sei...
     
  10. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    Werbung:
    und bedürfnisse sind transpersönlich.
     

Diese Seite empfehlen