1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Orientteppiche an der Kreuzung verkaufen? :) komischer Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 8. Juni 2010.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    hihi - jetzt folgen wohl wieder die merkwürdigen Träume bei mir, nachdem ich monatelang nichts großartig träumte:

    Vorgeschichte: (weiß nicht, ob das damit überhaupt zu tun hat?)
    ich hatte mal für einen Perser (Familie), der Orientteppichhändler ist, im Büro gearbeitet mehrere Jahre lang. Nebenbei zeitweise nur.
    Aber der zahlte mir dann doch zu wenig und ich hatte dann nach Jahren irgendwann aufgehört dort.

    Jetzt hat mich vor kurzem ein anderer Orientteppichhändler letztens angerufen, er hatte meine Website / Internetpräsenz gesehen, die ich für den damaligen tat und will nun auch so eine schöne Seite haben. Und dieser ist diesmal ein guter und korrekter Zahler, habe schon Vorschuß bekommen, ohne was zu tun. Der andere damals war das Gegenteil, so nach dem Motto "Ehrliche Preise...." ;) lach. (tja, es gibt sone und solche eben)

    Nun bin ich im Traum mit meinem Taschenmercedes unterwegs (Einkaufswagen auf Rollen). Mich spricht der Reza an, der alte Orientteppichhändler. Ich soll für ihn arbeiten, etwas tun.

    Ich wunderte mich irgendwie zwischendurch noch, dass ihm keiner in der Zeit, seit ich nicht mehr dort war, anderes geholfen hat - wenigstens ein bischen hätte ich ihm doch geholfen, dachte ich noch. irgendwas mit Büroarbeit.

    Er packte meinen Einkaufsroller voll, ich wußte nicht mit was. Und wir waren dann 4 Menschen. 3 Perser und ich. Wir gingen auf die STraße und er sagte mir: "so jetzt habe ich keine andere Möglichkeit mehr, wir müssen jetzt mit unseren Einkaufswagen auf die STraße gehen, und dort versuchen, Kunden zu bekommen und alles gleich auf der Straße verkaufen, da er sonst nichts verdient. Ok, ich wollte ihm helfen und ging mit auf die Straße.

    Dann hielt er auf der Straße (wo Autos fahren, aber es waren keine Autos da) und sagte, wir 4 Menschen sollen uns in alle Himmelsrichtungen verteilen. An der Kreuzung an jeder Ampel/bzw. Übergang einer. Ich stutzte und verstand nicht warum, aber er sagte, dass das so sein muß, ich solle mich auch dort auf die andere Seite hinstellen, nicht mitten auf der Kreuzung stehen.
    Und ich bin dann Richtung Süden, habe mich dort hingestellt mit meinem Einkaufsroller.

    Ich schaute in meinem Einkaufsroller rein, da waren komischerweise Orientteppiche drinne (das fand ich merkwürdig), ich sollte Orientteppiche mitten auf der Straße an der Kreuzung verkaufen :)

    Ende.

    Eine kleine Idee vielleicht? :D

    lg Wally
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Lily89
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    600

Diese Seite empfehlen