1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Organspende? Muss/Kann/Soll man?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Wolkentänzer, 4. Dezember 2008.

  1. Wolkentänzer

    Wolkentänzer Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    Organspende war heute großes Thema im Radio. Ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll. Auf einer Seite sag ich mir, kann mein "leerer" Körper nach dem Tod noch andere Menschen retten. Auf der anderen Seite habe ich aber darüber gelesen, dass aus spiritueller Sicht die Organe viel zu schnell von Spenderkörpern genommen werden würden. Da wäre die Seele noch nicht mal richtig abgelöst vom Körper. Was sagt ihr dazu?
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    man kann, man soll (sagen viele), man muss nicht

    ich tue selten was viele sagen

    das was du ansprichst, Wolkentänzer, "dass Seele langsamer als Ärzte" habe ich auch gelesen (war ein populärer Artikel)
    Wer soll diese Frage je beantworten können?



    Es ist und bleibt also Geschmacksache - bis in alle Ewigkeit.
    Mahlzeit :->
     
  3. Zu diesem Problem gibts ja in den verschiedenen Staaten unterschiedliche gesetzliche Regelungen.

    In Österreich ist man automatisch Organspender, wenn man dieser nicht ausdrücklich widerspricht.

    In Deutschland ist es meines Wissens umgekehrt...

    Es hat niemand automatisch ein Recht auf ein Organ eines anderen, und auch ich möchte für mich dieses Recht nicht in Anspruch nehmen, weil ich einen anderen Menschen, auch wenn er verstorben ist, nicht als Ersatzteillager für andere betrachte (von den manchmal zweifelhaften Begleitumständen der Organentnahme ganz zu schweigen).
    Ich habe für mich daher entschieden, dass ich keine Organe spenden möchte, mit Ausnahme meinen Kindern.

    lg
    Sunny
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Es gibt sehr vieles dass zu diesem Thema geschrieben wurde, auch hier im Forum war es schon öfter ein Thema.

    Siehe hier:
    http://www.esoterikforum.at/threads/95892

    Vieles hat mich auch zum nachdenken gebracht, ich weiß nicht wie ich dem wirklich gegenüberstehen soll, momentan neige ich dazu Nein zu sagen selbst Organspenderin zu werden.... für mich ist es ein Thema weil meine Mutter Nierenkrank ist und auch mein Freund, aber selbst mit Spende bedeutet es ein Leben lang mit Medikamenten leben zu müssen und es ist nicht gesagt dass die Organe nach einigen Jahren nicht doch wieder kaputt gehen...klar ist es angenehmer z.B. für Nierenkranke noch ein paar Jahre ohne Dialyse zu leben, vor allem da diese ja auch den Körper zusätzlich stark belastet....aber so ganz das wahre ist es auch nicht.
    Bei anderen Organen kann es wirklich Lebensnotwendig sein, aber ich weiß nicht wirklich was ich glauben soll. Es gibt ja einige die dann nicht mehr sie selbst sind sondern das Leben des verstorbenen weiterführen und dadurch zunächst auch in einen Kampf mit sich selbst geraten...

    Ich weiß es nicht...man hört soviel schlechtes, natürlich erscheint es wie eine gute Sache, aber ist es das auch wirklich?
    Geht es nur um die Angst vor dem Tod? wer sagt uns dass wir danach nicht besser dran sind?...klingt blöd, und es ist für mich auch kein Grund deswegen mein Leben zu beenden, aber ich meine damit eben ob die Angst vor dem Tod wirklich berechtig ist. Sie schützt uns solange wir noch leben, schon klar, aber es könnte auch zu einem ungesunden Festklammern am Leben werden und das ist auch nicht gut, es ist ein Leben in Angst...ist es dann noch ein Leben dass Lebenswert ist?

    Ich würde auch keine Spende haben wollen, wenn es vorbei ist, ist es vorbei.

    LG,
    Anakra
     
  5. theeye

    theeye Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    8
    Man sollte das mal einen Nutzniesser bewerten lassen. Vielleicht sieht man die Dinge dann anders.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Organspende

    Jede Statistik kann man hinterfragen, aber man kann auch noch lebende Empfänger fragen ....
     
  6. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Werbung:

    Wie schon gesagt hatten wir das schon mal.

    Die Seele ist etws was sich nicht langsam abbaut im Körper wie ne Strahlung.

    Bist du tot, haut sie ab.

    Reanimiert man dich erfolgreich kommt sie wieder.

    Bist du Hirntot, kommt sie trotzdem nimmer auch wenn der biologische Körper weiterlebt.

    Lebt sie in den verpflanzten Organen dort weiter?
    Nein.

    LG
     
  7. Azura

    Azura Guest

    hallo Wolkentänzer,

    also ich sehe die Sache so: wenn ich tot bin, brauch ich meine Organe eh nicht mehr, wieso sollte man dann nicht jemand andrem das Leben damit retten?

    Eine andere Frage ist natürlich, ob man mit dem Organ eines anderen Menschen glücklich, heil wird....? So viel ich weis, muss man nach einer Organtransplantation einen Haufen Medikamente schlucken und weiss nie so genau, ob das Organ nicht irgendwann doch vom Körper abgestoßen wird.... also ich könnte damit nicht leben.

    Lg, Diana
     
  8. Kura

    Kura Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    390
    Ort:
    LinzLand
    Werbung:
    ich kenne einige die ein organ erhalten haben und ich werde in naher zukunft auch eines haben, und alle die schon eins bekommen haben, sind glücklich und würden es wieder tun, weil die lebensqualität wieder so gut wie neu ist. :rolleyes: das kan man nur verstehn, wenn man wirklich nur noch dahinvegetiert bzw alles zur qual wird, jede form von aktivität..

    es gibt immer solche meinungen und solche...
    ich hab lange mit mir selbst gehadert, was ich nun machen soll, aber ich WEISS, dass ich es machen soll... ich habe alles dafür gemacht, dass es auch energetisch und seelisch passen wird.... und ich bin schon jetzt dankbar, dass ich dieses wunderbare geschenk erhalte.. ein zweites leben...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen