1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ordensmitglieder

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Martin2607, 29. Oktober 2006.

?

Bist/warst du schonmal Mitglied in einem esoterischen Orden oder etwas ähnlichem?

  1. Ja, ich bin Mitglied einer esoterischen Gruppierung.

    46 Stimme(n)
    22,7%
  2. Ja, aber ich bin später wieder ausgetreten.

    15 Stimme(n)
    7,4%
  3. Nein, ich war nie Mitglied einer esoterischen Gruppierung, habe aber vor, es zu werden.

    41 Stimme(n)
    20,2%
  4. Nein, ich war nie Mitglied einer esoterischen Gruppierung und habe auch nicht vor es je zu werden.

    101 Stimme(n)
    49,8%
  1. Martin2607

    Martin2607 Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2006
    Beiträge:
    578
    Werbung:
    Hallo,

    Seid ihr Mitglied in einem/einer esoterischen Orden/Loge/Gruppierung und wenn ja in welchem/welcher? Oder ward ihr schonmal Mitglied und seid dann wieder ausgetreten und wenn ja, warum? Ich würde mich über eure Antworten sehr freuen.

    MfG

    Martin

    PS: Es dürfte klar sein, dass ich nur euer jetziges Leben meine. ;)
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Martin


    hm... Jein... ich gehöre einer Magischen Denkrichtung an, einer Idee, aber keiner organisierten Gruppierung.... sagen wir dem mal eine Bruderschaft im Geiste, einem "astralen Orden" (<- bitte nicht mit aufgestiegenen Meistern oder son Zeugs hineindenken, ist nur Sinnbildlich zu verstehen)....

    mfg

    FIST
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Ja, siehe Signatur!

    Studiengesellschaft Thelema und Chaosmagick
    Fraternitas Catena Aurea

    Außerdem noch Initiiertes eines Ordens, den ich hier aber nicht nennen möchte.

    Achja, und im ADAC...:clown:
     
  4. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Ja, in der Krankenkasse.
    möchte da aber eigentlich wieder austreten, da deren Heilsversprechungen doch nicht so das ist was sie bisher versprochen haben.
    Hätte mir eigentlich durch die Namensgebung schon früher auffallen müssen :
    Kranken-Kasse - Da wird man als Kranker zur Kasse gebeten.
    Selbst bei den Gesunden kassieren die ab.
    Aber da ist halt nicht so einfach, rauszukommen - wenn man hier mittendrin steckt.
    :ironie:
     
  5. Ralph

    Ralph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Duisburg
    Ja, ich war für ein Jahr Mitglied einer Ausbildungsgruppe für Ritualmagie. Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einem für mich geeigneten Orden, bin aber noch nicht fündig geworden. Für Anregungen wäre ich auf diesem Wege dankbar. (Die Mitgliedschaft in einer Krankenkasse muss ich mir als Freiberufler entweder jeden Monat neu erkämpfen oder gesund bleiben.) Gruss von Ralph
     
  6. Psyke

    Psyke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wien Umgebung / Pressbaum
    Werbung:
    Hiermit will ich mich gleich kurz vorstellen da ich neu in diesem Forum bin
    ich beschäftigte mich mit der Magie und entdeckte ihre heilende Kraft, aber da ich erst 18 Jahre alt bin sehen mich viele als "zu jung" an und so ist es nicht einfach einen Lehrer zu finden. Ich wäre für alles dankbar und bitte euch falls ihr etwas wisst mir eine mail zu senden.

    danke
     
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Hi Psyke!

    Mit 18 Jahren hast Du eigentlich das Recht in jeden seriösen Orden einzutreten und den gängigen Regularien. Es hätte mir eher zu denken gegeben, wenn Dich jemand als Minderjährige aufgenommen hätte.
    Hast doch noch alle Zeit der Welt.

    LG,

    543
     
  8. Golden Dawn

    Golden Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    69
    Es gibt viele Wege zu dem EINEN Ziel und jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Manche möchten diesen Weg lieber alleine gehen. Für andere ist Gruppe oder ein Orden aber auch ein Katalysator für die eigene Entwicklung.

    Ich denke, es gibt einige Kriterien, die ein magischer Orden beachten wird, der dieser Bezeichnung tatsächlich gerecht wird:

    - Die Tradition: Die Frage ist, wo die Lehren des Ordens herkommen. Kommen die Lehren von irgendwelchen selbsternannten Meistern oder aus älteren Überlieferungen und magischen Traditionen. Ich halte es für wichtig, dass das alte Wissen durch neue Erkenntnisse erweitert und bereichert wird, doch Vorsicht ist geboten, wenn die Herkunft der Lehren verschleiert wird.
    Falls dieser Orden aus einer Abspaltung von einem anderen Orden entstanden ist, sollte man sich auch über den ursprünglichen Orden genauer informieren.
    So gibt es z.B. viele Organisationen, die sich auf den Orden des Golden Dawn berufen, einem magischen Orden, der im 19. Jahrhundert in England gegründet wurde. Seit seiner Gründung im Jahre 1888, war der Golden Dawn eine prägende Kraft für die moderne westliche Mysterientradition. Berühmte Menschen wie MacGregor Mathers, William Yeats, Arthur E. Waite, Bernhard Shaw, Israel Regardie, Dion Fortune und sogar Aleister Crowley haben ihre magische Ausbildung im Golden Dawn erhalten. Viele Organisationen behaupten von sich, direkte Nachfahren dieses Ordens zu sein. Doch nur wenige Gruppen können dieses Argument bei näherer Betrachtung halten.

    - Die Initiation: wenn jemand in den Orden aufgenommen wird, wird er zu allererst eingeweiht. Dadurch wird er zum einen in das Egregor aufgenommen, zum anderen werden auf einer höheren Ebene feinstoffliche Veränderungen vorgenommen und bestimmte Kanäle geöffnet, um dann effektiv magisch arbeiten zu können.

    - persönliche Betreuung der Studenten: Es ist eine große Verantwortung, jemanden in seiner magischen Ausbildung zu betreuen. In jedem Neophyten ist das Potential zum Adepten vorhanden. Dies sollte den Lehrern des Ordens stets bewusst sein und es ist ihre Aufgabe dieses Potential hervorzubringen.

    - eine Gradstruktur, die den Studenten schrittweise an das Wissen heranführt und seine persönliche Entwicklung fördert, ihm aber auch Freiraum für individuelle Erfahrungen lässt. Ein Orden soll untersützen, aber niemanden einschränken.

    - es gibt nicht nur den Orden auf der weltlichen Ebene, sondern hinter dem Orden steht ein wirklicher Kontakt zu höheren Ebenen, die den Orden leiten.

    - ständige Weiterentwicklung der Lehren: es gibt viele Bücher über Magie, dennoch denke ich, dass bisher höchstens 10% des magischen Wissens veröffentlicht wurde, das z.B. im Golden Dawn, bzw. in den Lehren seines Inneren Ordens vorhanden ist. Man darf nicht vergessen, dass die Bücher von Regardie, Zalewski, Greer oder Cicero hauptsächlich die Rituale und Theorien des Äußeren Ordens wiedergeben, von dem Wissen des Inneren Ordens ist nach wie vor der Großteil geheim.
    Auf den Golden Dawn und seine Lehren beziehen sich heutzutage viele westliche Mysterienschulen. Es gibt nach wie vor Lehren, die nur mündlich weitergegeben werden. Auch wird dieses Wissen niemals erschöpft sein, denn es wird durch den Kontakt zum Höheren / Dritten Orden ständig erweitert.

    Abschließend muss man sagen, dass wohl nur wenige Menschen tatsächlich bereit sind für die Ausbildung und die magische Arbeit in einem Orden, denn es erfordert Beharrlichkeit, Hingabe und Disziplin den Weg vom Neophyten zum Adepten zu gehen. Jenen die dazu bereit sind, möchte ich Mut machen, sich genauer über die verschiedenen Gruppen zu informieren und mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

    In Light
    Resh
     
  9. Martin2607

    Martin2607 Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2006
    Beiträge:
    578
    Danke für deinen Beitrag Golden Dawn. Er war äußerst aufschlussreich und animiert mich wirklich mich mehr mit dem Golden Dawn zu befassen.

    MfG

    Martin
     
  10. Apollonius

    Apollonius Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    245
    Ort:
    München
    Werbung:
    Eine Initiation verändert schlagartig das ganze Leben.
    Kräfte fließen derer man sich nicht Bewusst ist und das Sichtbare verändert sich so maches mal zu einem wahren Drama.

    Die Gefahr liegt oftmals in der Führung durch den Adepten und dessen Nachfolger.

    Einen Orden zu betreten sollte man nur, wenn man dessen Führungsstruktur klar ersehen kann. Heutzutage wird sehr viel über den Emai Verkehr geregelt und an den Tagen an denen man im Tempel ist bleibt nur wenig Zeit um sich gehör zu verschaffen.

    Dringend notwendig ist ein verfügbarer Mentor der einem auch mal aus der Patsche helfen kann, denn durch die Freisetzung der enormen Energien der Tempelrituale und der Initiationen sieht sich jedes menschliche Wesen seinen ganz speziellen Himmeln und Höllen gegenüber.

    Und nur allzusehr menschelt es in Orden und auch Adepten sind nicht immer das was sie zu sein scheinen.

    Das Kreuz mit der Rose und den Dornen ist eine wundervolle Sache unter der richtigen Anleitung.
     

Diese Seite empfehlen