1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

OP ja oder nein

Dieses Thema im Forum "Pendel, Tensor und Rute" wurde erstellt von leucopetra, 29. November 2010.

  1. leucopetra

    leucopetra Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    Hallo,

    meine 3 jährige Tocher soll an den Tonsillen operiert werden. Termin ist festgelegt für den 06.12. Nun zweifle ich sehr stark. Ist dass wirklich notwendig? Die Mandeln sind nie entzündet sondern einfach nur zu gross.
    Sie verkleinern sich dann auch wieder ein wenig, ganz spontan. Ich will es Ihr nicht unbedingt antun. Kann das jemand für mich auspendeln? OP jetzt ja oder nein (vielleicht kann das noch warten bis dass Kind etwas älter ist)?.
    Vielen Dank und
    liebe Grüsse
    Leucopetra
     
  2. Empfindsamkeit

    Empfindsamkeit Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Leucopetra

    Hast du dir schon eine zweite Meinung eines Arztes bezüglich der OP eingeholt? Das würde ich dir dringendst empfehlen, zumal du doch enorme Zweifel hegst.

    Mit dem Pendeln kann ich dir leider noch nicht helfen, stehe da noch ganz in den anfängen.

    Alles Gute.


    Liebe Grüsse
     
  3. Shivava

    Shivava Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    10
    Ich würde mich da auch noch mal schlau machen, denn MandelOPs sind heute nicht immer wirklich notwendig. Die Mandeln haben ja auch einen Nutzen für den Körper ...

    Aber was macht dich so unsicher? Generell die OP? Oder die Ärzte? Oder ist es die Frage der Sinnhaftigkeit der OP? Vielleicht kannst du das vorher abklären.

    Hier gibts was zum Nachlesen:
    elternwissen.com/gesundheit/kinderkrankheiten/art/tipp/mandelentzuendung-muessen-die-mandeln-bei-ihrem-kind-raus.html

    Alles Gute!
     
  4. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.420
    es ist mmn keine gute idee so etwas auszupendeln. wenn pendle bachblüten für die mandeln oä aus, aber doch nicht die entscheidung für oder gegen die op.

    die verantwortung für die entscheidung liegt bei dir, nicht bei einem arzt, der die op verschlägt. und gerade weil du zweifel hast, mach dich schlau. hole dir eine zweite meinung von einem arzt ein; wenn es sein muss, eine dritte; bis du weisst, wie du dich entscheidest.

    aber bitte, gib die entscheidung nicht an ein pendel ab; das ist mmn. verantwortungslos.
     
  5. Tatzelwurm

    Tatzelwurm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Brannenburg
    Das Pendel als Entscheidungsträger, das halte ich jetzt auch nicht für eine wirklich gute Idee.

    Besser sich eine zweite Meinung einzuholen. Und zwar bei einem Kinderarzt, der sich auf Homöopathie spezialisiert hat oder noch besser auf anthroposophische Medizin. Die sind etwas kritischer eingestellt und wägen Vor- und Nachteile meiner Meinung nach besser ab.

    Adressen findest Du u.a. hier:
    http://www.anthroposophie.net/medizin/medizin_arzt.htm

    Viele Grüße, Tatzelwurm
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Und was treibt dich nun dazu, sie doch jetzt operieren lassen zu wollen vor dem Hintergrund? Fremde Meinungen wie die der Ärzte oder Pendler hier? Meine Güte. :rolleyes:
     
  7. lemongras

    lemongras Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Niederösterreich
    War bei meinem sohn (Damals 4 Jahre alt) ebenso im gespräch. auch er hatte unheimlich große mandeln, die jedoch nie entzunden waren. Mein kinder arzt riet mir dringend zu einer verkleinerung.Auch ich hatte ein sehr ungutes gefühl dabei und hab mich dann dagegen entschieden! mein sohn ist nun 11 hat seine großen mandeln immer noch und es war nie ein problem für ihn!
    lg sabine
     
  8. Shivava

    Shivava Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    10
    Wie gehts dir jetzt, leucopetra? Der Termin rückt ja näher ...
    Hast du dich entschieden?

    Wie gehts deinem Sohn?
     
  9. leucopetra

    leucopetra Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo an Alle, Hallo Shivava,

    meinst du den Sohn den ich noch im Bauch trage und der in Kürze zur Welt kommen wird?

    Hab mich etwas aufgeregt wegen der Beiträge für die ich mich trotzdem bedanke. Warum gehen so viele davon aus dass man eine solch gravierende Entscheidung trifft ohne sich schon mehrfachen Rat eingeholt zu haben und ohne es homeopatisch und naturheilkundlich ausprobiert zu haben?

    Heute haben alle möglichen Vorsorgeuntersuchungen im Krankenhaus stattgefunden. Mein Töchterchen ist so tapfer und ich bin stolz auf Sie.
    Der Chef-HNO Arzt, über den ich alle möglichen Informationen eingehohlt habe, meint Sie würde sich bald an Ihren eigenen Mandeln verschlucken, und hat mir nochmals eingehend zur OP geraten. Es handelt sich selbstverständlich um eine Verkleinerung mittels Koablationsverfahren (was sehr schonend ist und kaum noch Risiken mit sich bringt) .
    Trotzdem bin ich beunruhigt. Was wohl ganz normal ist.

    Ich habe mich nun aber definitiv dafür entschieden.

    Schönen Abend
    Leucopetra
     
  10. Chuan

    Chuan Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    353
    Ort:
    hier & da
    Werbung:
    hi leucopetra

    also haben alle meinungen die du eingeholt hast das gleiche resultat gehabt ?
    oder was war der ausschlaggebende punkt ? weil du ja schon die erfahrung
    mit deinem sohn hast und dich dagegen entschieden hattest was sich ja bisher
    als gut erwiesen hat. oder war es bei ihm weniger dramatisch ? würde mich interessieren

    alles gute wünscht
    Chuan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen