1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Omas Grab verschwunden / Spiegel zerbricht

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von TwistedShell, 2. Oktober 2009.

  1. TwistedShell

    TwistedShell Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde, nördliche Hemisphere
    Werbung:
    Hallo alle miteinander.

    Am Mittwoch haben wir (meine Mutter und ich) eine schreckliche Entdeckung gemacht, und zwar ist das Grab meiner Oma verschwunden!
    Zehn Tage zuvor war noch alles in Ordnung, da standen unsere Blumen noch und alles war wie immer.
    Nun hat aber der Vater meiner Mutter (mit dem wir seit 20 Jahren keinen Kontakt mehr haben) das Grab verkauft, ohne das uns Bescheid gesagt wurde.
    Den Schock, als wir das leere Grab sahen, auf dem schon ein Neuer beerdigt wurde, könnt ihr euch vielleicht vorstellen.
    Nach einiger Recherche haben wir herraus gefunden, dass mein Opa das Grab seiner toten Frau schon vor einem 3/4 Jahr zum Verkauf angeboten hat. Vor drei Monaten wurde der Kaufvertrag dann unterschrieben. Das Grab war nur noch da, weil es auf dem Friedhof besser aussieht, als wenn da nur schwarze Erde wäre.
    Dann ist Freitag ein Mann gestorben, das Grab meiner Oma wurde beseitigt, samt Grabstein, Umrandung etc, und der Mann wurde dort am Montag begraben. Mittwoch kamen wir und erschracken uns zu Tode!
    Hier mal Bilder von dem Grab. Das erste Bild zeigt das Grab vor 2 Wochen, das zweite zeigt, was jetzt daraus geworden ist.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Meine Mutter und ich sind natürlich total fertig und zermatern uns das Hirn deswegen.
    Nun ist grade eben bei meiner Mutter im Schlafzimmer ein Spiegel vom Sekretär gefallen. Keiner war in dem Zimmer, Türen und Fenster waren verschlossen. Das Deckchen, auf dem der Spiegel stand, liegt noch an Ort und Stelle, nur der Spiegel ist zerbrochen. Er lag mit der Spiegelseite nach oben auf dem Fussboden. Wie gesagt, niemand war in dem Raum, Fenster und Türen waren zu. Meine Mutter sass in der Küche als sie es klirren hörte.
    In dem Sekretär befinden sich alte Briefe meiner Oma und Briefe der Cousine meiner Oma.

    Was haltet ihr davon?
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    hallo,

    das Gräber verkauft werden, ist heutzutage leider keine Seltenheit mehr und auch ist ja jede Grabstelle nur Zeitweise gekauft,
    bei meiner Oma waren es 20 jahre, dann kam Opa drauf, wieder 20 Jahre usw.
    So ist die Grabstelle immer noch vorhanden.

    Das der Spiegel zerbrach, da kann ich mir vorstellen, das es die erneute Trennung symbolisiert, meine Meinung.

    LG
    flimm
     
  3. TwistedShell

    TwistedShell Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde, nördliche Hemisphere
    Hier ist es generell so, dass Gräber für 25 Jahre gekauft werden. Will man sie vorher abstossen, muss man einen Antrag stellen, das muss dann extra genehmigt werden, usw.
    Normalerweise werden auch die Angehörigen gefragt, ob sie mit dem Verkauf einverstanden sind. Hier hat man sich aber nur auf das Wort meines Grossvaters verlassen, der sagte, wir würden das Grab auch nicht weiter pflegen wollen, was aber ja gar nicht stimmte.
     
  4. DieSchamanen

    DieSchamanen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    109
    Versuche deine Oma zu beruhigen, sage Opa wird aufgehetzt und manipuliert, vieles geschiet ohne das man es selber mitkriegt du kannst Omas Wut verstehen. Unsere Verstorbenen bekommen alles mit, die Seelen sind unter uns, darum diese Erscheinungen. Für die die aus anderen Länden schreiben, achtet darauf das eure E Mail Adressen bleiben.
     
  5. Desputia

    Desputia Guest

    Ich finde den Garbverkauf hervorragend geeignet, um endlich loszulassen, denn Oma/Mutter würde genau dies wollen.

    Nichts für ungut, aber nach 25 Jahren trägt man seine Lieben im Herzen und braucht kein Grab mehr.
     
  6. felidae

    felidae Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    166
    Ort:
    am wunderschönen Nordseestrand
    Werbung:
    Auch ich denke, dass ihr Oma in eurem Herzen ihren Platz geben solltet. Der Platz einer Toten- sollte nach 25 Jahren nicht mehr auf dem Friedhof zu finden sein.....ich denke das hat nicht den gleichen Wert- wie ein Platz in einem Herzen zu finden.
    Der Friedhof ist anfangs ein Ort, seiner Trauer Ausdruck verleihen zu können, einen Ort zu haben-um sich verbunden zu fühlen. Mit den Jahren, sollte die Verbundenheit des Herzens der Ort sein, an dem man den Toten begegnet und sich mit ihnen Verbunden fühlt.

    Zur Überprüfung: Dein Opa lebt noch. Jetzt kommt ihm gegenüber große Wut. Was bildet er sich eigentlich ein???

    Was für einen Kontakt habt ihr zu ihm? Schon mal darüber nachgedacht, dass ihm diese Entscheidung vieleicht selbst sehr schwer viel?? Warum hat er nicht mit euch darüber gesprochen??? Kein so gutes Verhältniß?

    Wenn dein Opa im Friedhofsregister als Käufer registriert ist, dann ist auch er der Ansprechpartner-für die Verwaltung.
    An jedem Friedhof wird öffentlich ausgehangen-bei welchen Gräbern die Frist abläuft.
    Nun bleiben euch nicht mehr viele Möglichkeiten.....
    Entweder ihr projeziert eure Wut darüber- auf euren Opa- (was Oma vieleicht auch nicht unbedingt so gut finden würde), oder ihr könnt ihm verzeihen....oder versuchen ihn zu verstehen vieleicht.

    Dazu gehört aber mehr Courage, als der Wut freien Lauf zu lassen.
    Der Spiegel-kann meiner Meinung nach ein Ausdruck der gebündelten Wut sein......Gefühle sind mächtiger als manch einer glaubt. Und auch Opa möchte mit Sicherheit einen Platz in euren Herzen finden....eines Tages, vieleicht?
    L.G.
    feli
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Grab ist meine Meinung nach total überflüssig...im HERZEN und Gedanken "LEBT es sich besser".Wie auch immer.Ich an euer Stelle würde die Briefe lesen,wer weißt, was dort steht,vielleicht etwas über GRAB? sei nicht so verbittet,auch die Menschen die nun diese GRABSTELLE haben werden es sicher hübsch herrichten,es ist noch wohl etwas zu frisch? Schließe Frieden mit euch und euren Angehörigen....wenn es euch so wichtig ist und etwas zu haben für die OMA dann macht doch etwas hübsches in der Wohnung? Oder draußen in der Natur gibt es auch wunderschöne stellen.
    LG
    Eisfee62
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen