1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ok, hier ist ein Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von baumlibelle, 16. Februar 2016.

  1. baumlibelle

    baumlibelle Guest

    Werbung:
    Manchmal liegt die Zukunft vor mir wie ein weißes Blatt mit bunten Punkten
    Ich sehe ein Gesicht und spüre, dass es auf meinem Zukunftsblatt liegt
    Ich schaffe die Verbindung und wenn dasselbe zurückgeschafft wird,
    weiß ich: es dauert nicht mehr lang
    Es wird etwas ausgetauscht und die schon vorhandenen Bände offensichtlich gemacht
    Etwas geht von A nach B

    Gedanken führen dann irgendwann
    zurück zu diesem Gesicht
    und erneut geht vielleicht etwas von A nach B
    mit einer veränderten Resonanz
    und dann
    ist etwas Befreiendes im Werden

    Manchmal liegt die Zukunft vor mir und ich weiß schon was passiert
    nur grob. :) Es hat keinen Sinn sich fest- zu beißen
    oder von vornherein zu fokussieren
    Aber es ist ganz lustig, Tendenzen zu erkennen
    Ich glaube ja, dass wir immer schon wissen was passieren wird
    Wenn wir zum Beispiel mit einem B zusammentreffen
    und unser Herz wild antwortet
    wissen wir eben schon. Aha, da ist was im Busch sozusagen.
    Und je nachdem was das Leben dann so will und vor hat,
    kommt das was im Busch ist, früher oder später hinus
    und spielt mit uns
    Und zeigt sich ganz

    Das ist ein lustiges Spiel, da es reicht, die Reaktionen der anderen Menschen auf uns zu beobachten
    und schon kennen wir ein bisschen der Zukunft. :D

    Dabei gibt es ein sehr schönes und wirklich hilfreiches Gesetz:
    Was ich fühle, fühlt der andere immer auch. Aber auf SEINER frequenz.
    Das heißt nicht dass jeder den ich abgrundtief anbete, derjenige dasselbe für mich fühlt,
    denn es mag sein das er eh sein Herz vor der Liebe verschlossen trägt und sowas wie Anziehung gar nicht mehr zulässt außer in der Hose vielleicht- aber es bedeutet dass der ENERGIESTROM 1:1 synchron passiert
    Natürlich- wie ein jeder ihn erlebt, ist individuell
    Aber es ist UNmöglich, dass Energie nur ein-gebildet ist und in eine Richtung fließt.

    Das meine ich mit Zukunft lesen
    Wenn jemand sich uns ganz hingezogen fühlt oder andersherum,
    sagt das alles darüber aus was im Netz des Lebens gespeichert ist

    Du musst daher wirklich nur deinen Gefühlen folgen
    und dein Herz so weit es geht befreien und offen halten
    das wars schon
    den Rest regelt das Leben selbst
    Das Leben ist ein einziges riesengroßes Netzwerk aus Energieimpulsen
    Was du hineingibst, bekommst du zurück
    Die Resonanz verläuft ....

    (Wenn nichts gewiss ist, das ist gewiss)
     
  2. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Wow, ja, nicht nur von A nach B, sondern auch erkennen, was schon da ist und war.

    der is gut

    bin gespannt, auf deinen Sammelfaden, liebe LeeBelle ;-)
     
    baumlibelle gefällt das.
  3. baumlibelle

    baumlibelle Guest

    mhm, ja genau
    und was da von A nach B geht, ist nur Verdeutlichung (Materialisierung) dessen, was in der Zwischenebene schon da IST.

    :love:
     
  4. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Du bist ja sehr mitteilungsbedürftig..;)
     
  5. baumlibelle

    baumlibelle Guest

    Du bist ja sehr sibel :D
     
  6. baumlibelle

    baumlibelle Guest

    Werbung:
    Ich schaffe die Worte und die Gedanken, um etwas zu haben mit dem ich in Beziehung gehen kann:
    möge diese Beziehung mich wieder zurück zu mir selbst bringen. HiHi!

    Das ist bescheuert, entschuldigung, aber diesen Mechanismus verstehend, also klar sehend,
    der ist einfach nur wahn-sinnig.
    Ich tue es ziellos, denn es gibt kein Ziel.
    In dem Moment in dem ich ein Wort schaffe, nähert es sich schon wieder an sich selbst an. Die Idee, dass es eine Trennung zwischen mir und dem Wort, was aus meinen Gedanken erscheint, geben könnte, ist nichts als eine Idee.
    Somit bin ich in jedem Moment das was ich denke. Und dieses Denken verfolgt in sich kein Ziel.
     
  7. baumlibelle

    baumlibelle Guest

    Vielleicht geht es beim Denken um Identität
    Vielleicht will die Seele sich über das Denken Ausdruck verschaffen um sich zu erkennen
    Vielleicht wenn die Seele sich vollständig erkannt hat, hört das Denken auf
    und das ''Leben'' erlischt: Form stirbt also

    Vielleicht ist die Seele unendlicher Raum
    und durch die Formen; das Denken, die Emotionen,
    und eben unser Eingehen der Beziehung mit den Dingen auf der Welt,
    erkennt die Seele sich selbst: die Welt ist das Kaleidoskop

    Und was immer uns lockt, sprich, anzieht, sind wir selbst
    es ist ein Teil unserer Seele die uns da ruft.....:

    Here AM I , in materialisierter Form, damit du mich erkennen kannst. ;)
     
  8. baumlibelle

    baumlibelle Guest

     
    Tide gefällt das.
  9. baumlibelle

    baumlibelle Guest

    also, ihr alle, die ihr das hier vielleicht lest, ihr seid ich.

    juhuuu :) :love::p
     
  10. baumlibelle

    baumlibelle Guest

    Werbung:
    Ich und die Zigarette
    Ich und meine Finger, die den Tabakbeutel öffnen, das Paper aus seiner Verpackung lösen, alles herrichten, den Tabak ausbreiten und mit dem Finger in Form bringen, das Zusammendrehen des Papiers, die Zunge die über die Klebefalz leckt, das Zusammenrollen des ungeraden Gebildes. Ich halte es in den Fingern. Nehme es in den Mund, schnippe mit dem Feuerzeug, setze die entstandene Flamme an meine Lippen, sauge. Das Feuerzeug lege ich zur Seite.
    Ich sauge nochmal und atme den Rauch in meine Lunge ein.
    Ekel mich vor dem Geschmack, der dabei im Mund entsteht, aber freue mich über das Ekelgefühl, denn auch das bin ich.
    Puste es wieder aus. So rauche ich bis die Zigarette zu Ende geraucht ist und ich voll Ekel das ganze Zeugs wegstellen kann.

    -------------------------

    Nun kann ich meine Identität klären.
     

Diese Seite empfehlen