1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ohrengeräusche hat jemand ne Idee?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von SOLRUN, 5. Mai 2007.

  1. SOLRUN

    SOLRUN Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    255
    Werbung:
    Hallo an alle die eine Idee für mich haben bitte zögert nicht zu schreiben.
    Ich bin seit letzten Sonntag geplagt von Ohrengeräuchen im rechten Ohr. Gibt es da was, was ich tun könnte, dass es aufhört?
    Bin Samstag mit offenem Fenster Auto gefahren ausserdem stehe im Opernchor direkt hinter den grossen Pauken (Trommeln und Schlagwerk) wär also auch Möglich dass es davon kommt..ist sehr laut, und zu guter Letzt auf der Emotionalen Ebene : meine Mutter zickte die letzten zwei Wochen rum und sagte fiese Dinge die mir zusetzen,....also Gründe gibt es wohl genügend wovon es kommen könnte...aber hat einer von Euch ne Idee was ich tun könnte um das wieder los zu werden?
    Der Ohrenarzt hat mir Durchblutungs Fördernde und Schleimhaut Abschwellende Mittel verschrieben aber die helfen nicht.
    Hab auch schon daran gearbeitet und bin noch dran meiner Mutter zu verzeihen...weil ich weiss ich bin nen sensibelchen und reagier immer extrem wenn man mich emotional schlecht behandelt....
    Am schlimmsten ist es Abends und Nachts wenn alles ruhig ist, kann kaum schlafen...
    Bin dankbar für jede konstruktive Idee.
    Herzlichen dank schon mal im Voraus,
    Licht und Liebe SOLRUN
     
  2. pilzkillz

    pilzkillz Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    78
    ginko (extrakt, tee, tabletten) soll da helfen !!
    Gibts in Drogerien oder besser Apotheke

    MfG
     
  3. SOLRUN

    SOLRUN Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    255
    Danke genau die hat mir der Arzt auch gegeben (Tebofortan) und dann noch Clarinase, bis jetzt hats aber leider nicht geholfen.
     
  4. Daphne

    Daphne Guest

    Ist sicher sehr unangenehm diese Ohrgeräusche,aber vllt solltest du noch ein bissale Geduld aufbringen bis es zu wirken beginnt.

    ....Daphne
     
  5. Nikwin

    Nikwin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    3
    Hallo SOLRUN,

    das kommt mir alles sehr bekannt vor.
    Ohrenarzt, Durchblutungsmittel, irgendwelche Arzneien usw. Auch bei mit hat nichts geholfen.
    Es stellte sich heraus, dass ich einen Tinnitus auf beiden Ohren habe. - Was ich Dir nicht wünsche, aber Du solltest das bei einem "Spezialisten" klären lassen.
    Tinnitus (Ich glaube der Fachbegriff lautet "Tinnitusitis") ist gerade am Anfang sehr unangenehm, aber glaube mir, man gewöhnt sich dran. Heute ist es so, dass ich diesen Pfeifton nur höre, wenn ich seelisch sehr unter Druck stehe, oder wenn ich besonders darauf achte.
    Die Ohrengeräusche kamen bei mir auch aus "heiterem Himmel".
     
  6. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Werbung:
    Hallo Solrun

    Das kenn ich nur zu gut, leider. Hatte das jetzt zum dritten oder vierten mal. Ärztin sagt viel trinken und HNO findet nix :rolleyes:
    Was mir jedes mal geholfen hat war Reiki. Aber es kommt dann nach einer Zeit wieder, also werd ich wol noch etwas zu klären haben ;)

    Also empfehle ich dir REIKI denn das hilft bei dir bestimmt auch :liebe1:



    Alles Liebe
    Venus :engel:
     
  7. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Innere Ruhe und Entspannung des Körpers, helfen.

    Besonders der Muskeln im Nacken und Ohren bereich (auch hinter den Ohren)

    Viel Wasser trinken.

    Lg
    Willow
     
  8. Chrissy74

    Chrissy74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    22
    ja ohrengeräusche sind schlimm.. mein mann hatte das eine weile..es ist in den meisten fällen einfach nur stress.. villeicht solltest du mal einen gang runterschalten.
    was auch mit eine ursache sein kann ist natürlich das laute im opernchor was du villeicht mal vermeiden solltest.. mit offenen fesnster zu fahren ist für die ohren auch nicht gesund, also mein tipp ist es einfach mal alles ( das laute und das offene fenster) versuchen zu vermeiden und den stress den deine muuter solltest du villeicht auch versuchen zu stoppen..
    es ist immer leichter sowas zu sagen, das durchführen ist meist schwerer ja das weiß ich aber wenn es irgendwann um die gesundheit geht sollte man es zumindest versuchen..ein klingeln, rauschen oder trommeln in den ohren ist meist ein wahrnzeichen vom körper das du was ändern musst...
     
  9. SOLRUN

    SOLRUN Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    255
    Danke für eure lieben Ratschläge und Beiträge.
    Tut mir echt leid für diejenigen die Tinnitus schon länger haben...es ist einfach nur nervig..speziell für mich als Musikerin.
    Mit Reiki bin ich sowieso dran und eine liebe Bekannte hilft mir noch mit Pranaheilung. Den Lärm kann ich nicht vermeiden weil die Produktion wo ich genau hinter den Trommeln stehe noch an drei Abenden nächste Woche geht..aber danach geb ich zwei Wochen etwas Ruhe in Bezug auf Musik.
    Ich werd mich halt vor Zug und zuviel Wind schützen und hoffen dass ich es doch bald weg bringe...

    ALles Liebe, SOLRUN
     
  10. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo Solrun,
    das könnte Vorbote eines Schlaganfalls oder eines Herzinfarktes sein und müßte nach meiner Meinung auch so behandelt werden. Also:

    1. Verbessung der Blutfließfähigkeit mit Hilfe von Acetylsalicylsäure oder ähnlichen Medikamenten.
    2. Blutentzug (Blutspende, Aderlaß, Blutegel...)
    3. Körpergewicht normalisieren
    4. Blutdruck, Blutfette, Blutzucker normalisieren
    5. Überwiegend vegetarische Ernährung
    6. Spasmen im Bereich des Ohres behandeln (Akupunktur, Neuraltherapie)
    7. Gesunde Stressbewältigung lernen und üben
    8. Ggf. Depressionen behandeln
    9. Auf weitere Vorboten achten...
    10. Rauchen ggf. einstellen
    11. Alkoholmißbrauch?
    12. Die Behandlung nicht allein dem HNO-Arzt überlassen!

    Alles Gute!
    Otto
    :schaf:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen