1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ohne Gnade.

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 12. April 2010.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Bundesanwaltschaft lehnst die Begnadigung des früheren RAF Mitgliedes, Birgit Hogefled ab.

    Die Bundesanwaltschaft hat sich gegen die Begnadinung des früheren RAF-Mitgliedes Birgi Hogefeld ausgesprochen.In eienr Stellungnahme lehnen die Karlsruher Bundesanwälte, die unter anderem Hogefelds ehemalige Richter und den Leiter ihres Gefängnisses befragt haben, eine vorzeitige Entlassung strikt ab.
    Die 53-Jährige zählt zur so genannten "Dritten Generation" der Roten Arme Faraktion. Nach mehr als 16 Jahren Haft wurde Hogefeld im Herbst 2009 in den offenen Follzug verlegt. Für die in Frankfurt Inhaftier bedeutet dies, dass sie die Haftansrtalt tagsüber verlassen darf, die Nächte aber weiterhin in Gewahrsam verbringen muss. Sie hat in Großraum Frankfurt als Volontärin eine Tätigkeit aufgenimmen.

    Birgit Hogefeld, die an der Selbstauflösung der RAF in den Neunzigerjahren wesentlich beteiligt gewesen sein soll, wurde im November 1996 vom Oberlandesgericht Frankfurt wegen Mordes und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereigung zu lebenslager Haft verurteilt.
    Der Fall Hogefeld beschäftig seit längerem das Bundespräsidialamt. Eine Prüfung des Gandengesuches läuft. Regulär käme Hogefeld nach dem Verbüßen ihrer Mindeststrafdauer Mitte 2011 frei.


    Shimon
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Die Bestrafung des Bestraften, der andere deshalb bestraft hat weil er selbst bestraft worden ist
    ...........
     
  3. Xchen

    Xchen Guest

    = perpetuum mobile
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    =das Gerichtssystem in nahezu allen Teilen dieser Welt
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Begründung?

    Ein Gefängnisleiter kommentiert die Führung im Vollzug im Verhältnis zur Strafe. Ehemalige Richter müssen sich auf ihr geschriebenes Urteil beziehen. Die Bundesanwaltschaft hat sich vermutlich deshalb dagegen ausgesprochen, weil die Entlassung zu verfrüht wäre, womit die Gefangene noch nicht reif dafür ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen