1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ohne Etikett

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von diabolo, 6. April 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Es gibt eine Sendung im TV die sich Taff nennt. Neulich brachten die einen Bericht von einem Heiler der Frauen heilte indem er meist einige Wochen mit ihnen schlief. Nach Aussage vieler Frauen wurden sie meist nach mehreren genitalen Sitzungen nach einigen Wochen auch bei schwereren Krankheiten geheilt. Der Mann offeriert seine Dienste öffentlich.

    Das Ganze erinnert mich darin daß ich glaube daß der sogenannten Geistheilung mittels Händeauflegen ursprünglich genital-sexuelle Energie zugrundeliegt. Auf der Ebene des Phallus, seelisch erlebt, bündeln sich diese Energien, wirken wie "gleichgeschaltet" mit dichtester Energie und verlaufen von hieraus in die Peripherie und können somit bei entsprechender Begabung und Bewußtheit auch über die Hände, wie natürlich auch über den ganzen Körper auf andere Menschen übertragen werden.

    Hieraus ergibt sich allgemeine Frage nach der (unbewußt) heilenden Kraft sexueller und körperlicher Begegnungen,
    so spürt ein Heiler etwa intuitiv wo er seine Hand auflegen muß und wenn sexuelle Zärtlichkeit intuitiv abläuft so dürfte auch hier die heilende "Lebenskraft" mehr oder weniger Lenker sein. Aufgrund solcher Einsicht stellen sich sexuelle Fragen viel weiter als nach Befriedigungs-und Glückssuche, und beispielsweise können merkwürdige und den Gewohnheiten zufolge unerwünschte Betätigungsbegierden so von einem viel tiefer wirkenden Heilungsbegehren verursacht sein.

    Ich würde dies gerne ausprobieren, da mir die heilerische Kraft meiner Hände schon seit längerem bekannt ist, ich aber irgendwie außerhalb dieser sexuellen Sphäre keine Lust habe mich zu betätigen, sodaß ich etwa auch keine Lust hatte oder habe so eine mächtige Heilmethode wie die Homöopathie zum Nutz und Frommen der Menschen praktisch anzuwenden. So erscheint mir auch Geistheilung mit den Händen durchaus als etwas langweiliges womit ich meine Zeit verschwenden würde. Und warum auch, es gibt genügend andere die das können und ich bin für Höheres bestimmt, aber Frauen mit ihnen schlafend zu heilen, dies fände ich nicht nur reizvoll sondern in jeder Hinsicht weiterführend.

    Wie ich mich aber kenne bin ich dafür praktisch nicht geeignet, weil ich sexuell einfach zu verklemmt bin und eher viele Schattenseiten des sexuellen Erlebens kennengelernt habe als sexuelles Glück oder Erfüllung. Dies liegt ich nenne es mal an meiner narcistischen Fixierung, an dem Gefühl mich immer draußen zu fühlen und der offensichtlichen Unmöglichkeit, Sexualität mit diesen Strukturen zusammenzubringen. MIt der Pubertät wurde so mein Leben zu einem schwer erträglichen Dasein. Wenn man sich vorstellt, daß unser damaliger Führer von sich sagte, "Ich bin Deutschland", so hat man die narcistische Fixierung eines kleinen Österreichers, und wenn man sich dann noch vorstellt dieser kleine Österreicher wollte mit Deutschland kopulieren und dabei glücklich werden, so kann man an dem Beispiel gut ersehen wie offensichtlich unmöglich es für mich ist, Sexualität und narcistische Fixierung in ein glückhaftes Tun zu vereinigen. Wie der Führer dieses Problem auf Kosten Aller gemeistert hat ist ja allgemein bekannt.

    Ob ich nun mit Frauen schlafe und ich habe da viel Erfahrung, oder nicht, es ist alles vergällt...........und von daher ist zumindest für die Tieferen der Tiefenpsychologen wohl klar, daß mir der Tod schon immer mehr viel näher gestanden ist, als das Leben........und ich kenne beispielsweise aus den Zeiten der Analyse sehr gut die Vorgänge wenn die "Lebenskraft" die sexuelle Energie umschlägt in autoagressiv destruktive, grob gesagt könnt man sagen, seitdem ich dieses unlösbare Problem spüre, und das spüre ich seit meiner Pubertät bin ich mehr oder weniger suizidal. "Lebenskraft" schlägt um in "Todestrieb" und die basalste Äußerung des Todestriebes ist der Impuls sich aus der Welt zu schaffen, was auf einer primitiven basalen verstädnisebene auch einsichtig ist.
    Wenn die Seele keinen Weg zu finden können glaubt, sexuelle begierde und seelische Struktur zusammenbringen können, ist der Umschlag der energie in Autodestruktion eigentlich sehr vernünftig und läuft darauf hinaus zu beenden was nicht glückhaft enden kann. Logisch und folgerichtig, jedenfalls mir einsichtig.

    Nur ist der Todestrieb auch mehr, seine Richtung geht nicht nur in Richtung Verabschiedung von diesem materiellen sinnlichen Leben sondern sein Streben geht eben auch in Richtung Vergeistigung, Entwicklung spirituellen Seins und betrachtet man die autodestruktiven Impulse bis hin zum Selbsttötungsimpuls als basale vitale Impulse so sind diese Impulse eben aber auch sublimierbar, esoterisch betrachtet die Schwingungen können auf ein höheres Niveau gebracht werden, wodurch dann allmählich mehr die subtileren Strebungen des Todestriebes erlebbar und spürbar werden können. Hieraus wäre allgemein zu fordern, daß sich die "Gesellschaft" allmählich mal bequemt ihre etwas primitive Angst vor allem was mit Tod zu tun hat, sich wegzutherapieren, um so fähig zu werden, den Todestrieb zu bejahen und entsprechend hier auch zu einem geistigen niveau zu finden, welches den verfallserscheinungen der sinnlich-materiellen Islolation der menschen möglicherweise orientierend Besserung verschaffen könnte.

    Was mir nie gelingen konnte war die Stabilisierung genitaler Energie auf einem "begehrenden Lebenstrieb", weshalb der Vegetarismus für mich die Rettung war weil er die erforderlichen Sublimierungen ermöglichte und es so für mich leichter ist im Mystischen mich zu bewegen als etwa zwischen den Beinen einer Frau und man kommt an dem Gegensatz zwischen Lebenstrieb und Todestrieb eben ganz und gar nicht vorbei. Trotzdem leide ich immer noch an der Unmöglichkeit Sex und Psyche in ein glückhaftes Miteinander bringen zu können, hänge immer noch einer unbegründbaren Hoffnung nach, es könnte doch noch klappen, anstatt mich für immer zu verabschieden und vollends in das Hier und Jetzt einer mystischen Welt einzutauchen. Wenn ich irgendwo Glück erlebt habe, dann im spirituellen Bewußtsein, auf dieser materiellen Welt ist es mir fremd.

    Gerade diese frustrane Unerfüllbarkeit sexuellen Glückes macht mich nun sexuell überbewußt, die Probleme drängen sich dem Bewußtsein auf, weil sie einer Lösung bedürften und gerade diese quälenden inneren Vorgänge wirken wie ein alchymistischer Kochtopf indem die Elemente umgewandelt werden und man in Resonanz mit diesen Umwandlungen andere Wege empfinden und denken kann, (Zusammenhang von Stoff und Geist) und was ich für die eigentliche Ursache halte meiner hochentwickelten Sensibilität etwa für feinste musikalische Nuancen deren innere seelisch-geistige Wirkung ich dann ablesen kann oder etwa auch die Beobachtung der feinen energetischen Bewegungen der phallischen Sexualenergie.

    Stellt man sich nunmal vor, die phallische Energie als Penis, als Stift, als Nagel, so hatte ich beschrieben wie durch Entfernung des Nagels aus dem Kreuz des Christus, dieser befreit (entkreuzigt) wurde. Man kann dies psychologisch auffassen, als projektion eigener Struktur in das Kreuzesbild. So zeigt sich hier meine gekreuzigte Seele oder mein gekreuzigter Geist wo ein Nagel reingeschlagen ist. Dieses "Traumbild" sagt dann die eigene vitale mächtige phallische "Unterkörperenergie" hat sich autodestruktiv in die meine Seele eingenagelt und hält mich in einer Position so wie ich den gekreuzigten subjektiv "sehe"!

    Im mystischen Erleben was dem Blick des Psychologen verborgen ist, ergibt sich bei der "Entkreuzigung" aber die räumliche Erlebbarkeit der kosmischen Orientierung die sich im eigenen Bewußtsein abbilden kann. Das ist nun ganz und gar nichts psychologisches mehr...........und doch hängen beide Aspekte, sowohl der mystische Aspekt, der eigentlich weiterführende und der psycholgische Aspekt in Wirklichkeit untrennbar zusammen.

    Persönlich erlebe ich wie ich meine phallische Energie nicht mit einer begehrten blonden Frau (inneres Bild) zusammbringen und vereinigen kann, wobei ich das Gefühl habe, genau diese könnte ich durch dieses Vereinigen heilen..............und auf der mystischen Ebene entspricht diese blonde Frau dem Gekreuzigten in der zweidimensionalen Unerlöstheit und hier taucht wieder die Gestalt des Phallus als Nagel auf. Ist es somit verwunderlich daß wir das Zusammbringen des "Tiefsten" Begierde, Phallus mit dem "Höchsten"
    dem gekreuzigten Geist, als verwerflichste Schändung empfinden.

    Hier ist der Kern unserer Not in der Welt unserer menschlichen Zerschnittenheit, aber das innere Wissen um die Rekultivierung des ganzen integren phallisch und spirituell (denn das ist Eines) heilen Menschen, ich glaube dies ist unverlierbar.
     
  2. ~Keane~

    ~Keane~ Guest

  3. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Bijoux, halt dich zurueck, halt deine Spottdrossel im Zaum, geh hier weg, ehe es dich zerreisst :) :) :)

    Bijoux
    sich selbst an die Kandare nehmend
     
  4. Isis

    Isis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Saarland
    @diabolo

    Wer seine Realität beschreibt gibt ihr Energie und hält sie aufrecht! ;)

    LG

    Isis
     
  5. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Überraschung:
    Ich bin selbst so ein Heiler!
    Ein paar Beschlafungen von mir hat noch jede geheilt.
    Ich glaube, ich werbe jetzt auch öffentlich dafür.
    Hurra ich werde reich und hab noch Spass dabei! :banane: :banane: :banane:
     
  6. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Crowley würde sich im Grab umdrehen...vermutlich mit 5000 UPM...

    :rolleyes:

    Grüßlies
    Qia
     
  7. Isis

    Isis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Saarland
    ..fragt sich nur wovon... :D :D :D



    Isis
     
  8. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Ich glaube nicht...dieses Schlitzohr!


    Von allen Krankheiten dieser Welt, denn ich habe das Ambrosia! :banane:
     
  9. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Früher:
    Schatz, Bück Dich, .... ich glaube ich liebe Dich.

    Heute:
    Du bist krank? .. Na dann zieh doch schon mal aus ....

    :D
     
  10. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.069
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    [diabolo schreibt ]
    Genau so isses...Autodestruktion als finales Mittel zum Zweck hat sich schon immer bewährt,siehe "kleiner Östereicher"
    Ich hoffe allerdings,daß es Dir vergönnt sei,deine heilende Energie doch noch sinnvoll einzusetzen,denn in ein paar Jahren werden wir wegen des dramatischen Geburtenrückgangs Probleme auf uns zurollen sehen,die keiner von uns will.Also:Rette uns!
     

Diese Seite empfehlen