1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Oh, du mein Österreich...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Lichtpriester, 20. Mai 2015.

  1. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Wenn ich daran denke, welchen Pfusch die Regierung samt FMA (Finanzmarktaufsicht) in Sachen Hypo Alpe Adria geleistet haben.... Milliarden durften die Steuerzahler blechen.

    Hier die Rechnung dafür, im Zuge der Steuerreform (damit die Menschen mehr im "Sackel" haben):

    Die Pfuschbekämpfung trifft nicht nur das Gewerbe, sondern auch Private, denen 2.180 Euro Strafe drohen

    Die Initiative der Regierung zur Bekämpfung von Betrug und Steuerhinterziehung zielt, ganz im Sinne von Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl, auch voll auf Private ab. Bei Pfusch soll künftig kein Auge mehr zugedrückt werden. Der Begutachtungsentwurf zur Steuerreform sieht einige Neuerungen in diese Richtung vor.

    Die Abgabenbehörden, insbesondere die Finanzpolizei, werden nun ausdrücklich berechtigt, Kontrolltätigkeiten in Haushalten durchzuführen. Damit wird klargestellt, dass nicht nur der Pfuscher selbst mit Sanktionen zu rechnen hat, sondern auch der private Auftraggeber. Die Strafen sollen sich auf bis zu 2.180 Euro belaufen.

    Hauptstoßrichtung der Verschärfungen sind Bau- und Sanierungstätigkeiten (Anm.: Arme Häuselbauer...). Damit wird die Betrugsbekämpfung abgerundet, die ja mit Registrierkassenpflicht und Aufweichung des Bankgeheimnisses stark ausgedehnt werden soll. Weiters werden Barzahlungen am Bau verboten. Genauer gesagt kommt ein steuerliches Abzugsverbot für Aufwendungen ab einem Betrag von 500 Euro. Die Registrierkassen müssen in Betrieben mit einem Umsatz von mindestens 15.000 Euro eingeführt werden. (as, 20.5.2015)


    Österreichs neue Diktatur... :cautious:
     
    silberelfe gefällt das.
  2. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.862
    Ort:
    Raum Wien
    Wir sollten alle die 'Ersatzfreiheitsstrafe' wählen - hab ich mir bei Strafzetteln auch schon oft gedacht. Schauen mer mal, ob sie so viel Platz für uns (arme) Sünder haben :D
     
  3. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Ach, Österreich findet immer ein Plätzchen für Menschen... Zeltlager für Flüchtlinge, für Obdachlose gibts genügend Brücken, und Haftstrafen sind wir glaub ich eh ziemlich weit oder ganz oben. :censored:

    Ich würde so gerne Politiker und Manager á la FMA & Co. in der straf- und zivilrechtlichen Verantwortung sehen, nämlich mit ihrem gesamten Vermögen.:fechten:
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.742
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    glaubst du, dass deutschland besser ist?

    shimon
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Offensichtlich, sonst wärst du nicht von AT nach DE gezogen.
     
  6. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.572
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Werbung:
    Reine Diktatur... du hast es auf den Punkt gebracht.

    Und wenn es dann kein Bargeld mehr gibt ist der gläserne Mensch perfekt. Man kann dann keinen Kaugummi mehr kaufen ohne auf Schritt und Tritt überwacht zu werden. Und bei jedem Mal, wo die Karte benutzt wird, kann das Konto geräumt werden - z.B. weil der Verdacht auf Steuerhinterziehung besteht. Schließlich hatte man 2016 den Schwager in der Küche stehen, mit einem Schraubenzieher in der Hand. :sneaky:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen