1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

offene Beziehung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von mimi, 3. August 2007.

  1. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,
    mich würde interessieren wie eine "offene Beziehung" funktionieren kann. Ich habe Jemanden kennen gelernt, der eine Freundin hat, und Beide eine offene Beziehung führen.

    Ich kann mir dies für mich nicht vorstellen. Wie kann man den eigenen Partner lieben, und mich aber gleichzeitig woanders amüsieren? Wie funktioniert das?

    Mich interessieren eure Erfahrungen damit. Ist es dann auch schon einmal vorgekommen, dass Ihr von der offenen Beziehung genug hattet und den Wunsch nach einer fixen/festen Beziehung mit einem Partner hattet? Und dann natürlich auch Treue eine Role spielte.

    Oder umgekehrt, dass die feste/fixe Beziehung aus irgendeinem Grund "eingeschlafen" ist und dann daraus eine offene Beziehung wurde. Ist der andere Partner immer damit einverstanden gewesen?

    Ich finde es schön, wenn es zwischen zwei Menschen so ein Übereinkommen gibt und Jeder damit zufrieden ist. Aber oft leidet ein Partner dann darunter.

    Für mich selber kann ich mir so eine Art Beziehung nicht vorstellen.

    LG
     
  2. Alaskaboy

    Alaskaboy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Niederösterreich
    Unter normalen Amüsieren mit Freunden oder so wäre ja nix einzuwenden.

    Aber ich glaube du meintst da eher sexuelle Aktivität.

    Würde für mich nie und nimmer in Frage kommen. Ich bin absolut treu und verlange dies natürlich auch von meinem Partner.

    Ich kann mir so eine offene Beziehung nicht vorstellen

    Lg
     
  3. Aworobyw

    Aworobyw Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    69
    Hallo mimi,

    diese Frage lässt sich mit Sicherheit nicht so pauschal beantworten.
    Ich denke, dass es "offen" gelebte Beziehungen gibt wo dies gut funktionieren kann - aus welchen Gründen auch immer!
    Doch glaube ich auch, dass der "Mensch an sich" nicht für diese Form auf Dauer geschaffen ist, bzw. dies nicht reibungslos gelebt werden kann.
    Wenn man jünger ist, ist dies vielleicht sogar noch "spannend". Man will sich vielleicht nocht nicht so festlegen, sich ausprobieren, neues entdecken...und doch bei einem Menschen geborgen und zu Hause fühlen.

    Doch je älter man wird, umso mehr strebt man danach "anzukommen" und inneren Frieden zu finden...

    ...für mich wäre dies auch nicht die passende Form einer Beziehung.
    Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    :move1:
     
  4. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Hi,
    ja es geht um sexuelle Aktivitäten (u.a. mit mir z.B. :stickout2).

    Allerdings sind wir nicht mehr so jung, also kann man es nicht mehr "Austoben unter Jugendlichen" nennen.

    Obwohl ich auch nicht dafür geschaffen bin, hat es mich in dem Fall nicht gestört, weil er von Anfang an offen darüber gesprochen hat. Und ich genoss einfach die Nacht. Hat mir sehr gut getan. Ich habe keine Ahnung ob wir uns wiedersehen. Und ich kann auch keine Garantie abgeben ob mich es weiterhin nicht stört.

    Einerseits hätte ich natürlich gerne einen fixen Partner an meiner Seite, aber auf der anderen Seite hätte ich wohl auch nichts dagegen einzuwenden, mich auszutoben. Wobei ich auch dafür nicht so richtig geschaffen bin. Da ich mich zu schnell immer hineinsteigere (so war es bei dem Typen davor).

    Ich denke schon wieder zuviel nach und wäre sicher enttäuscht, falls er sich nicht mehr melden würde. Aber ich versuche nicht zuviel nachzudenken, sondern einfach die Erfahrung zu genießen.

    Aber da für mich eine offene Beziehung auch nicht in Frage kommt (aber auch dafür gibts keine Garantie, dass das immer so bleiben muss), interessiert es mich noch mehr, wie Andere so eine Partnerschaft leben und lieben.

    @ Aworobyw
    Noch vor einigen Monaten wäre ich entsetzt gewesen mir eine offene Beziehung vorzustellen. Aber nun sehe ich es etwas realistischer. Wenn alle Beteiligten glücklich und zufrieden damit sind, warum nicht? Wobei auch ich glaube dass Jeder irgendwann das Ziel oder den Wunsch hat, "angekommen" zu sein, wie du es schon geschrieben hast.

    Aber dann gibt es wieder Menschen, die ewig ihrem Ziel/Wunsch/Traum (Traumfrau) nachrennen und dadurch nie am Ziel ankommen werden, weil sie niemandem eine Chance geben.

    LG
     
  5. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Wenn du und dein Partner das beide so wollen - warum nicht? Dann kann ja theoretisch niemand von euch beiden durch das Verhalten des anderen verletzt werden, falls es nicht funktioniert, ist es auch kein Beinbruch, das ist auch mit anderen Beziehungsmodellen so, z.B. scheitern jedes Jahr auch genug herkömmliche und konventionelle monogame Partnerschaften. Es muss jeder Mensch für sich herausfinden, wie er/sie leben möchte, frei von Fremdbestimmungen oder gesellschaftlichen Konventionen. Das ist ja gerade das spannende :) Viel Vergnügen beim Ausprobieren und Herausfinden ;)
     
  6. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi...

    Ich führe eine Offene Beziehung.

    Wie das funktioniert?

    Einfach den Anderen als freies Wesen respektieren, das freiwillig mit Dir zusammen ist und damit auch seine Wünsche respektieren.

    Liebe ist kein "Besitz-Thema"

    Besitzdenken und Verlustangst sind keine Liebe, sondern fehlendes Selbstvertrauen. Es führt notwendig in Probleme, Langeweile und Ablehnung....die Lust auf offene Kommunikation vergeht.
    Und gerade die offene Kommunikation über Phantasien belebt die eigene Beziehung immer neu.

    Erfahrungen machen einen Menschen größer...so auch sexuelle.
    Ich lerne jedesmal etwas neues über Meine Frau, wenn sie mit jemandem anders Spass hatte....so auch wenn ich es tat.
    Und wir können so auch besondere Erlebnisse haben, mit mehrerenFreunden. Das macht größer, weiser, freier und lustvoller.

    Und wer kann einem anderen schon am Ende seines Lebens ungemachte Erfahrungen zurückgeben?

    Für mich gibt es übrigends keine Sexualität ohne Liebe, weil Sexualität selbst eine Abbildung der Prinzipien von Liebe ist.

    Es gibt nur unterschiedliche Formen und Grade von Liebe....also im Grunde unterschiedliche Themen.

    Grüße
    Qia
     
  7. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Das klingt ja sehr schön, so wie du es beschreibst. Aber besteht nicht doch auch die Gefahr, dass der Spaß mit den Anderen dann womöglich größer ist (weil irgendwas mit denen viel schöner und erfüllender ist) und dass man mit dem eigenen Partner gar keinen Sex mehr haben will?
     
  8. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Na...wäre doch toll...dann kennt man wenigstens die Wahrheit. Und was ist wertvoller als die Wahrheit?

    Liebe Grüße
    Qia
     
  9. DieWaldfee

    DieWaldfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    1.445
    Hallo,

    nunja offene Beziehung..

    Ich hatte Jahre lang eine offene Beziehung. Damals wäre ich beinahe daran zerbrochen. Wohl weil ich diesen Mann über alles liebte..

    Eine offene Beziehung funktioniert gut, wenn Regeln aufgestellt werden und beide sich daran halten und beide glücklich damit sind.

    Ich persönlich (ist aber "nur" meine persönliche Meinung) finde mitlerweile, dass, wenn ich einen Menschen wirklich liebe.. ich nur mit diesem Menschen meine intimsten Momente erleben will.

    Allerdings muss das auch jeder für sich selber entscheiden..

    Waldfee
     
  10. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Dann war es keine Liebe. Liebe lässt niemanden zerbrechen.

    Nur Begrenzung und Abbhängigkeit lässt Menschen zerbrechen.
    Dann war Deine Beziehung auch nicht wirklich OFFEn, sondern Du hast nur gekuscht, damit Du ihn nicht verleirst.-> Abbhängigkeit von spezifischen Emotionen.

    Eben "Glücklich"...aber diese Regeln sollten die Freiheit fördern. Denn UNFREIHEIT wmacht Unglücklich.

    DAS ist DEINE Freiheit.


    Stimmt.

    Grüße
    Qia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen