1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Offenbarung oder Einbildung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von boddhisattva78, 5. Januar 2013.

  1. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Werbung:
    Hattet ihr schon mal eine Eingebung, eine Art Vision? War euch in diesem Moment klar, dass es wahr sein muss, aber ward im Nachhinein dann unschlüssig ob ihr euch vielleicht doch nur etwas eingebildet habt?
    Woran unterscheide ich eine wahre Eingebung bzw. Offenbarung…..oder einen Scherz, den mein Gehirn oder meine Phantasie mit mir getrieben hat?
    Gibt es da Anhaltspunkte, gewisse Kriterien oder bleibt alles dem Glaube des Betrachters überlassen?
     
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.878
    ja, auch beabsichtigt, bzw. eingeleitet, was ich dann gnosis nenne.
    njein
    nein ;)
    ganz klar nein!
    die realität entscheidet bei mir.
    bei dir? das kann ich dir nun wahrlich nicht sagen...
    s.o.
     
  3. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Derartige Situationen kenne ich sehr gut, das passierte mir regelmässig, dass ich Eingebungen als Einbildung, "das geht doch nicht", "das kann ich nicht machen", "was werden denn die anderen sagen" usw. abgetan hatte.
    Ich selbst habe es als Lernphase erfahren... Lernen, auf mein Bauchgefühl zu hören, den Impulsen "Gehör" zu schenken. Das erfordert Aufmerksamkeit, Übung und Geduld. Erst unlängst hatte ich wieder so einen Impuls... hab aus meinem Herzen heraus (ohne gross darüber nachzudenken, ob das nun Sinn macht oder nicht) mit Vorarbeiten begonnen und dachte mir nur "egal, wenn ich mich getäuscht habe, kann ich es auch ohne neues Projekt für mich verwerten". Tage später kamen die nächsten Impulse dieses Projekt betreffend, es bekommt schon gewisse "Umrisse".

    Ich kann dir nicht wirklich sagen, was du tun sollst, jeder hat seinen eigenen Weg, seine eigene Methode. Aber vielleicht ist der eine oder andere Tipp für dich dabei. Normalerweise sagt man ja "der erste Impuls ist der echte".

    Viel Erfolg! :)

    LP
     
  4. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    @Bettina:
    nun....es war schon so, dass ich mich bewusst in eine meditative Atmosphäre begab....und die Bilder, Eindrücke durchströmten mich daraufhin. Selbst am Tag darauf war ich überzeugt von dieser Vision. Irgendwann kippte dieses Bild, sodass ich mir nicht mehr sicher wahr, ob ich mir nur etwas eingeredet habe. Einen Beweis für die Wahrhaftigkeit dieser "Vision" kann ich erst frühestens nächstes Jahr liefern.

    @Lichtpriester:
    Ich danke auch dir. :)
    Aber es geht hierbei nicht um etwas, dass ich tun müsste, sondern um etwas dass sich ereignet.
     
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.878
    naja, liefern können ... ich weiß nicht - was ich für mich wissen will offenbart sich unmittelbar bzw. ist.
    das unterscheidet imho vision von brainfuck bzw. verifiziert eigene bilder ganz einfach als welt. unabhängig davon ob es von da ab, der initiierten gnosis oder einer vision erst losgeht. ..

    lg
     
  6. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Ah so. Trotzdem viel Glück! :)

    LP
     
  7. Nazgul

    Nazgul Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2013
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Bear Country
    Ich erzähle Dir eine wahre Begebenheit: Im Spätsommer 1998 fuhr ich auf dem Interstate 90 durch die Rockies zwischen Spokane und Missoula. Es war in den frühen Morgenstunden, und ich schätze, dass ich zu dem Zeitpunkt schon rund 18 Stunden ununterbrochen hinter dem Steuer meines alten Amischiffs gesessen hatte. Ausser Trucks war kein Verkehr, die Strasse ging leicht bergabwärts in eine langgezogene Linkskurve. Da nahm ich im Kegel der Scheinwerfer am rechten Strassenrand einen Mann wahr, welcher ein Pferd am Zaum hielt. Er blickte in meine Richtung und machte mit der freien Hand das Zeichen zum langsam Fahren. Ich hatte noch nicht den Fuss auf der Bremse, als Mann und Pferd verschwunden waren. Wenige Meilen weiter war eine Raststelle, wo ich anhielt und für 6 Stunden wie ein Klotz durchpennte.

    Die Erscheinung war ein Traum, i.e. pure Phantaise, weil ich durch Uebermüdung vom Sekundenschlaf übermannt worden war. Die Erscheinung war eine Vision, i.e. Eingebung, weil sie mich vor dem Weiterfahren warnte, und mich so wahrscheinlich vor einem schweren Unfall bewahrt hat.
     
  8. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    bei einer offenbarung gibt es keinerlei zweifel,......wenn zeifel da sind, keine offenbarung
     
  9. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    7.701
    @boddhisattva:
    du sprichst von Eingebung u. auch von Vision. Ersteres haben alle Menschen, der Geistesblitz, das jähe erkennen/erfassen. Letzteres hat meines Erachtens nach eine ganz andere Dimension. Visionen hat man bei Übermüdung od. in Stress-Situationen, wenn der Verstand nicht mehr mitmacht, der Geist (od. wie immer man es nennt) es jedoch für wichtig findet dich auf etwas aufmerksam zu machen.

    Ergo: selbst wenn die Vision nur eine Ausgeburt der eigenen Phantasie ist hat sie ihre Daseinsberechtigung, ist kein schlechter Scherz u. man braucht nicht an seinem Verstand zu zweifeln.

    So wie das Beispiel von dir, Nazgul.

    @Freija:
    Naja, je nach Offenbarung können schooon Zweifel aufkommen. Falls du an den christlichen Gott glaubst: nicht jeder biblische Prophet hat sofort angenommen was ihm von oben eingegeben/aufgetragen wurde. Man denke nur an Jonas. :D
     
  10. bornfree

    bornfree Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.858
    Werbung:
    Das würde ich auch sagen. Und war es nur ein Gedanke oder hast du es richtig erlebt ? Eine Offenbarung ist nicht eine Idee oder ein Gedanke.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen