1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Österreich, Land der psychisch Gestörten?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von herzverstand, 28. April 2008.

  1. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    Nach nicht einmal einem Jahr gibt es in unserem Land schon wieder einen Fall, dass jemand andere Menschen zwangsweise festhält, der auffliegt. Diesmal ist es, wie mir scheint, jedoch noch viel schlimmer, als beim Fall Kampusch. Sexueller Missbrauch, Inzest und kein Sonnenlicht für die Gefangenen, gehts noch schlimmer?

    Ich frage mich, warum es diese Fälle ausgerechnet bei uns gibt, und die ganze Welt berichtet?

    An die Astrologen, könnte das etwas mit dem untergründig Wirksamen von Pluto etwas zu tun haben? Gemäß Pluto haben wir Schätze oder aber Leichen im Keller liegen.

    Wir sind nämlich auch das Land der großen Begründer der psychoanalytischen Schulen, also Freud und Adler. In der Psychoanalyse werden ja auch die im Menschen untergründig wirksamen Prozesse aufgedeckt.

    Noch ein Beispiel zu Pluto und Österreich gefällig? z. B. Hitler, der die Spuren seiner Kindheit und Jugendjahre auszulöschen versuchte.

    Erwin Ringel schrieb ja immerhin von den Problemen und Abgründen der "österreichischen Seele"!

    Fällt euch auch etwas dazu ein, ich bin ja nicht der Psychoanalytiker schlechthin, aber auffallen tun mir solche Zusammenhänge schon. Vielleicht kann jemand das österreichische Horoskop reinstellen?

    Liebe Grüße
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    gute Idee, guter Ansatz. Da wird sicher noch mehr ans Tageslicht kommen.
    Wie schaut es mit Jernsey und Belgien aus?
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo,

    Von Austria alleine möchte ich das nicht ableiten! Österreich hat die Medien, so wie es in Westeuropa üblich ist. In Deutschland findet man die letzten Monate viele Kinderleichen, und ich möchte gar nicht daran denken, was in Osteuropa, in Asien oder Afrika los ist. Wahrschenlich ist vieles nur die Spitze eines Eisbergs. Diese Geschichten haben sicher auch mit der Mundanastrologie eine Begründung. Derzeit steht der aufsteigende Mondknoten mit Neptun im Wassermann in Konjunktion, was ganz einfach Enthüllung bedeuten kann. Auch der Uranus in den Fischen kann verborgenes aufdecken, da die Fische auch dem 12. Haus entsprechen. Zuletzt Pluto im Steinbock, der somit dem Zeichen Krebs gegenübersteht, also Familie, Heim, Mileu. Rausgekommen ist es anscheinend vor guten zwei Tagen, da stand der Transitmond auf dem Pluto und hat alles ausgeöst und nach außen getragen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.059
    Hallo,

    ein interessantes Thema, dass m.E. nichts mit dem Land zu tun hat. Es führt nur sehr bildhaft der halben Welt vor Augen, dass die "Unterwelt" nicht irgendwo in den Mythologien (Persephone im Hades) und Märchen zu finden ist, sondern ganz real in unserer sogenannten "heilen" Welt existiert. Das plutonische Thema ist aktuell wie nie und taucht immer mal wieder auf, um Zeichen zu setzen. Die "heile Welt" gibts leider nicht.
    Pluto im Steinbock? - Das "Böse" wird auf die Erde geholt, sichtbar. Könnte das nicht eine mögliche Analogie sein?

    lg
    Gabi
     
  5. Gravur

    Gravur Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    66
    Pluto is nich der Böse, nur der Unsagbare.

    Das unsagbare ist immer Unwahr, hab ich heute gerade in einem Buch gelesen, von einer bodenständigen Medienwissenschaftlerin.

    Also sollte man den armen Pluto mal aussen vor lassen.

    Viel eher zeugt schon der Threadtitel von einer weiblich-tyrannischen Verachtung ("Psychisch gestört").

    Lilith steht also in Bezug auf den Threadtitel in einschlägigem Aspekt. Hab grad kein Astroprogramm zur Hand.

    Lilith will eben alles platt machen, und projiziert dies vorab.

    Warum ich das erwähne?

    Weil damit die Ausführungen zu diesem Thema (ja ja, Hitler war Österreicher....) anders sein sollen.

    Schlimmer als alle Österreicher ist übrigens der kleine Mann aus Texas, der sich in unsere Angie verliebt hat.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    *aufdenschenkelklopf* :geist:
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Gravur,

    Pluto enthält in jedem Fall all die Archetypen, welche einigen Lilith zuschreiben. In den frühmesopotamischen Kulturen der Sumerer und Babylonier kannte man die Unterweltsgöttin Ereschkigal, und auch hier findet man absolute Übereinstimmung mit Pluto. Pluto kann letztlich nichts für das Böse, vielmehr stellt es in der Polarität eine Notwendigkeit dar. Wie sollten sich sonst Licht und Schatten reflektieren können. Dem Herrn Fritzl sein Radix wäre sicher sehr interessant. Das ganze hat mit kollektiven Ahnen- und Familienschicksal zu tun. Da gibts anscheinend nix was nix gibt auf dieser irdischen Erde. Es ist schon traurig anzusehen und macht nachdenklich, wieso ein Mensch in der Lage ist, so unbeschreibliches Grauen über seine eigenen Kinder zu bringen. Aber es hat als Ursache sicher tiefere Zusammenhänge, was Erklärung bringen mag. Doch für die Opfer wird dies niemals ein Trost sein. Es wird sicher Jahre dauern nach so vielen Jahren Dunkelheit und erlittene sexuelle Übergriffe.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  8. Gravur

    Gravur Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    66
    man kann das Land ja deswegen nicht abschaffen.
     
  9. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.059
    Ach Gravur, der arme Pluto....:clown:, ich hab doch garnicht gesagt, dass Pluto "der Böse" ist.
    Bischen tiefer schürfen ist schon erlaubt oder gehörst du auch zu der Spezies, die glaubt, durch positives Denken, das Böse unter der Decke halten zu können?
    Außerdem beziehe ich mich auf das reine Prinzip und nicht auf Plutos Stand im Horoskop von Irgendjemandem.
    Es stimmt schon, dass Pluto das unfassbare symbolisiert und dieses unfassbare wird nur begreifbar durch den Gegenpol, das Gute.
    Plutos Energien symbolsieren das Schattenreich und den Gegenpol des "Guten" und es ist reine Verdrängung, dass du hier einen sensitiven, gedachten Punkt anführst, um dich der Plutothematik zu entziehen.

    lg
    Gabi
     
  10. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Werbung:
    Hi 2 u, Gravur.

    Da solltest du nochmal lesen -- ich meine, du hast das Wörtchen "unwahr" in die falsche Kehle gekriegt...

    Der Kontext ergibt sich aus diesen beiden Standard-Leitsätzen der Kommunikationswissenschaften:
    a.) Nur Sender kann man orten
    b.) Wahr ist nicht, was A sagt, sondern was B versteht.

    Wer also nicht sendet, senden kann, weil es sich um Unsagbares/Unsendbares handelt, ist automatisch (in den Medien, für das Publikum) unwahr, die (sendende) "Gegenseite" wird als "wahr" akzeptiert. Das ist nicht im Sinne einer tatsächlichen Unwahrheit oder Lüge zu verstehen, sondern nur im Sinn der Medientheorie als Problem der Darstellung von Inhalten.

    Beispiel dazu: ein Groupie erklärt öffentlich, mit einem verheirateten Politiker zur Seite gesprungen zu sein. In dem Moment ist dieses Groupie wahr und der Politiker hat ein Problem: sagt er ja, war so, hat er den moralischen Schaden. Sagt er nein, war nicht so hat er eben nichts zu sagen (wie beschreibt man etwas, das nie passiert ist?) und ist nach den Medien unwahr. Mögliche Lösung: der Politiker geht in die Offensive, sagt ja und versucht, mit dem moralischen Problem zurecht zu kommen -- immerhin hat er nun ja etwas zu sagen, und wenn er (und seine Frau) Profis sind, bleibt viel Popularität über. Andere Lösungen sind auch denkbar -- aber wenn die Story des Groupies erlogen ist, kann der Politiker nicht seine "mediale Entlastung" durch Beteuerung, das nichts war, herbeiführen. Das müssen dann Dritte für ihn übernehmen. Trotzdem wird dem Politiker immer der Schatten des Zweifels anhängen... Da ist es unter dem Strich wohl das kleinere Übel, ein Seitenspringer als ein Schwamm zu sein, egal, was nun wirklich war.

    Eine weitere Implikation aus dieser Grundregel sind z.B. die sogenannten Illuminaten. Viele behaupten, die würden die Welt regieren und alles unter sich ausmachen. Da es aber keine Statements der Illuminaten dagegen gibt (ob sie nun existieren oder nicht, ist völlig nebensächlich), gelten die Geschichten jener, die die Illuminaten bezichtigen, als wahr.
    Das gleiche gilt für UFO Sichtungen, Verschwörungstheorien, was auch immer so aufkommt -- je weniger reale Entsprechung es gibt, desto weniger kann man entgegnen, desto wahrer wird die Behauptung.

    Das selbe funktioniert in allen Medien -- sogar in Foren wie diesem. Sobald hier jemand ein Thema anschlägt, bei dem sich ein Betroffener nicht äußern kann, aus welchen Gründen immer, wird die gemachte Behauptung zur akzeptierten Wahrheit. So tickt der Mensch eben, stille Wasser mögen tief sein, auf jeden Fall sind sie trügerisch und damit: unwahr.

    Bei 'stille Wasser' reimt es sich ja doch wieder mit Pluto, ich hatte schon Sorge, ich kriege die Kurve nicht und müsste mit 'unwahr' (=Neptun) enden...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen