1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Öl ziehen oder kauen.... Wer hat schon Erfahrung damit gemacht?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Tanni, 14. Mai 2012.

  1. Tanni

    Tanni Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    Hallo all ihr Menschen hier im Forum,
    das folgende habe ich von der Internetseite cysticus . de entnommen.

    Das Ölkauen bzw. Ölziehen
    Was ist Ölziehen und wie wirkt es?

    Die aus Russland stammende Therapie wird am besten mit Sonnenblumenöl aus KbA durchgeführt: Öl wird im Mund gekaut bzw. durch die Zähne gezogen und das 10 bis 20 Minuten lang. Das Öl wird mit dem Speichel vermischt und emulgiert langsam zu einer dünnflüssigen milchigen Lösung. Sie muß nach dem Ziehen unbedingt wieder ausgespuckt werden. Denn sie nimmt die vielen Giftstoffe auf, die sich im Mund- und Rachenraum angesammelt haben.

    Der Clou: die Emulsion kann sowohl wasserlösliche als auch fettlösliche Giftstoffe aufnehmen. Das Ölziehen wirkt also reinigend und ausleitend!


    Die Indikation des Ölsaugens ist breit gefächert:

    Atemwege: Husten, Bronchitis, Erkältungen, Grippe, Asthma,
    Mund und Rachenraum: Zahnfleischentzündungen, -blutungen, Parodontose, Mandelentzündungen usw.
    Kopfbereich: trockenes Auge, Augenbrennen, Hornhautentzündungen ...
    Herz und Kreislauf: Herzrhythmusstörungen, labiler Kreislauf, Thrombosen...
    Haut: Ekzem, Schuppenbildung, Neurodermitis, Hautausschläge, Akne, Schuppenflechte...
    Verdauung: Sodbrennen, Magenschmerzen, Gastritis, Darmgeschwüre ...
    Sonstige: Prämenstruelles Syndrom, Infekte der Harnwege, Karies, Pilzerkrankungen...


    Wieso ist die Indikation so breit gefächert???


    Durch die ständigen Saugbewegungen wird die Thymusdrüse (Zentrum der Immunität) angeregt.
    Die Speicheldrüsen haben nicht nur Verdauungsfunktion, sondern dienen auch der Ausscheidung von Giften (dabei erhöht sich der Blutfluss).
    Durch das Kauen kommt der Lymphfluss erheblich in Gang. Lymphe ist besonders im Kopfbereich abhängig von der Muskelbewegung, die durch das Kauen an der Backen-, Schläfen-, Halsregion usw. erheblich in Gang kommt. Lymphe reinigt das Gewebe und beeinflusst auch erheblich das Immunsystem...
    Durch das Ölsaugen bleibt der Kehlkopf offen, es wirkt daher wie eine sehr feine Autogene Drainage (AD), Schleim löst sich.


    Kann man auch anderes Öl verwenden?

    Ja, man sollte allerdings nur hochwertiges Öl verwenden. Beispielsweise Distelöl, Hanföl, Rapsöl usw. Wichtig ist dabei, dass die Öle kaltgeschlagen (kaltgepresst) gewonnen wurden, d.h. nicht über 40°C erhitzt wurden.



    Anwendung des Ölziehens

    Man nimmt 2 bis 3 Mal täglich einen Esslöffel des Öls und schlürft es langsam in den Mund (wichtig, da es dabei schon emulgiert wird!). Nach 10, besser 20 Minuten spuckt man es wieder aus und putzt sich anschließend die Zähne. Keinesfalls sollte das Öl geschluckt werden!

    :dontknow: Nun meine Frage. Habt ihr Erfahrungen mit dem Ölziehen?
    Wenn ja, was hat sich bei euch getan?

    Grüße, Tanni
     
  2. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.681
    Ort:
    Steiermark
    Hi,
    Ich denk mir mal, wenn ich das 10 bis 20 min im Mund habe muss ich ja unwillkürlich schlucken - oder nicht?
    Glg W. :)
     
  3. Tanni

    Tanni Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Karlsruhe
    Schlucken sollte man es nicht, da sich ja genau darin die Giftstoffe befinden....
     
  4. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Vor etlichen Jahren ausprobiert. Was sich getan hat? Außer Entzündungen der Mundschleimhaut die vorher nicht da waren nix.
     
  5. ViBiB

    ViBiB Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2012
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Salzburg
    ich habs schon öfter probiert (empfindliche zahnhälse) aber mein problem ist, dass ich das öl einfach nicht im mund behalten kann :3puke:
    hab irgendwo mal gelesen, dass man das gleich in der früh nach dem aufstehen, ohne vorher zähne zu putzen, machen soll.
    ich werds wohl mal im laufe des tages probieren, vielleicht kann ich das öl dann länger im mund behalten.
     
  6. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    ich mach das regelmässig ein paar wochen im jahr..funktioniert gut, 10min in der früh nach dem aufstehen.
    es gibt aber auch eine andere herangehensweise, soviel ich weiß. dafür ist aber öl zu verwenden, das erhitzt wurde bis zu einem bestimmten punkt. das braucht man dann nur 2-3 min zu "kauen". ist eher chinesisch oder ayurvediscxh oder so, glaub ich.
     
  7. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Ich kenne zwei Menschen, die dies machten, bzw. eine beginnt jetzt damit und hat es als Hinweis auf ihre Erkrankung bekommen von einem Neurologen.

    Die eine Dame, machte es im Rahmen einer Krebsbehandlung zur Unterstützung anderer Medizinischer Maßnahmen und erreichte positives damit.

    Meine beste Freundin, die eine Lebervergiftung hat, durch ihren Hausarzt der ihr zwei Jahre lang ein Kombi Präparat bekam welches Paracetamol enthielt, macht dies unterstützend um ihre Leber und deren Funktion zu unterstützen.

    Das einzige was beide sagen im Bezug auf das Öl ziehen, oder schlürfen sagen sie ist, das es wie Sch**** schmeckt und sie aufpassen müssen das sie bei dem Geruch nicht alles wieder vor bringen an Mageninhalt, aber auch der Geschmack oder die Konsistenz die dabei im Mund entsteht durch das Öl.

    Rehkitz
     
  8. Tanni

    Tanni Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Karlsruhe
    Wow, finde ich ja echt interessant.
    Habe es heute morgen auch gleich mal auf nüchternen Magen versucht. Es schmeckt wirklich nicht so lecker und habe gerade mal so 10 Minuten hingekriegt... mit viel Mühe.....
    Habe aber vor, es weiter zu machen und werde dann berichten, auch über die eventuellen Veränderungen, die ich wahrnehmen kann (hoffentlich...)
     
  9. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Beim ayurvedischen Heilsystem wird ‚gereiftes’ Sesamöl bevorzugt.

    Herstellung:
    Kaltgepresstes Sesamöl mit paar Spritzern Wasser in einem Topf langsam erhitzen. Sobald die Wassertröpfchen ‚platzen’, den Topf sofort vom Herd nehmen und abgekühlt in die Flasche zurückfüllen.
     
  10. GianaBanana

    GianaBanana Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    112
    Werbung:
    Hey Tanni,
    also ich mache das jetzt schon eine Weile - am Anfang hatte ich ganz üblen Würgereiz, inzwischen rieche und schmecke ich nix mehr. Man gewöhnt sich dran. Ob es mir was gebracht hat - weiß ich nicht. Ich mache das zur allgem. Entgiftung und vor allem zur Zahnfleischpflege.
    LG
    GianaB.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen