1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Öko-Terroristen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von opti, 3. März 2008.

  1. opti

    opti Guest

    Werbung:
    In einem Vorort der amerikanischen Millionärsstadt Seatle hat eine radikale Gruppe von Umweltschützern, die ELF (Earth Liberation Front = Front zur Befreiung der Erde), mehrere Millionärsvillen in Brand gesetzt. Dabei entstand ein Schaden von sieben Millionen Dollar. Es gab allerdings keine Verletzte. Die ELF führt nach eigener Aussage, vornehmlich in den USA und Kanada, "direkte Aktionen in Form von Wirtschaftssabotage durch, um die Ausbeutung und Zerstörung unserer natürlichen Umwelt aufzuhalten". Die ELF ist eine lose organisierte Gruppe von radikalen Umweltschützern, die gezielt teure Luxus-Autos, Luxus-Wohnanlagen und andere Symbole der US-Konsum- und Verschwendungskultur angreift. Sie wird von FBI (Federal "Bureau of Investigation", deutsch etwa „Bundesamt für Ermittlung“) als eine ernst zu nehmende terroristische Gruppe eingestuft. Warum greifen Menschen zu solchen radikalen politischen Mitteln?

    Info: Öko-Terroristen
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Damit wir glauben, dass es "Terroristen" gibt, damit wir dem Bürgerkrieg näher kommen, indem wir nach mehr Schutz gegen die "Bösen" rufen und uns so aus "freiem" Willen selber vernichten.

    Warst du dabei, oder woher kommen diese "Infos"? Was sind denn "Terroristen"?

    LG Loge33
     
  3. opti

    opti Guest

    Du meinst, das könnte womöglich der FBI selber gewesen sein, um einen Grund zu haben, um gegen sogenannte "Öko-Terrorristen" vorzugehen?
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Wer auch immer, jedenfalls wird unsere Aufmerksamkeit auf einen unsinnigen Zusammenhang von Arm, Reich und Ökologie gelenkt. Aber ich glaube absolut nicht, dass Umweltverträglichkeit mit Verzicht einhergeht! Das ist bloß Teil der Suggestivkraft, die da geweckt wird. Es geht aber gar nicht um "Feinde" im Leben! Weder in Form von "Terroristen" noch in Form von "Reichen". Alles Liebe!

    LG Loge33
     
  5. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Neee, wenn schon, dann die Reptilianer .... :lachen::engel::lachen:

    Aber mal im Ernst, da muss man schon die Definition von Terrorismus bemühen.
    Interessant, gerade zu ELF ist dieser Artikel.

    Hier wird mal wieder die "Achse des Bösen" beschworen, kann man ja auch im eigenen Land tun, wenns zur Verwirrung beiträgt ....

    LGA
     
  6. La Dame

    La Dame Guest

    Werbung:
    Natürlich sind diese Radaubrüder von den Diensten geführte

    Agents Provocateurs (BKA? BND? MAD?)... so wie RAF und Brigate Rosse zur Gladio gehörten.



    Man will die Welt strukturieren und sie mit harter Hand führen.




    Es wird ihnen nicht gelingen, wenn WIR NICHT MITMACHEN !!!!




    Mercie
    La Dame
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Das sehe ich genauso, allerdings geht es im Kern NICHT ums NICHT MITMACHEN, sondern darum, die subtilen Suggerierungstaktiken zu erkennen, die meist im Mäntelchen des GUTEN daherkommen.

    LG Loge33
     
  8. La Dame

    La Dame Guest

    Es geht um beides... meiner Ansicht nach...


    Um 1. die Analysephase des Erkennens und
    um 2. die Handlungsebene des Nicht-Mitmachens...


    Es ist ein Sowohl-Als auch! Denn ohne Erkennen ist ein Handeln nicht möglich.



    Mercie
    la Dame
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Sehe ich wieder genau so! :)

    Vielleicht erweitern wir einfach den zweiten Schritt, indem die Erkenntnis des Nicht-Mitmachens überwunden wird. Denn das Nicht-Mitmachen ist die Negierung des Mitmachens, also die implizierte Akzeptanz des bereits Gemachten. Aber ich zumindest will erst gar nicht innerhalb dieser Struktur agieren müssen.

    LG Loge33
     
  10. La Dame

    La Dame Guest

    Werbung:
    Nun, wenn ich Dich recht verstehe... möchtest Du die Machenschaften einfach ignorieren? Ihnen damit die Energie entziehen? Ja, das ist auch meine Strategie.

    Nur wird es à la longue damit allein nicht getan sein. Wir werden ihnen die Grenzen aufzeigen müssen:
    'STOP !!!! Bis hierher... und keinen Schritt weiter!'.


    Mein Vorschlag wäre, beide Strategien zu koppeln... was meinst Du?


    Mercie
    La Dame
     

Diese Seite empfehlen