1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

OBE, kurz bevor austritt extremes herzklopfen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von rainbowxxl, 18. Oktober 2014.

  1. rainbowxxl

    rainbowxxl Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    hallo, ich versuche seid kurzem wieder eine OBE zu erlangen aber scheitere immer kurz vorher, da mein herz plötzlich so extrem stark klopft, wie es bei todesangst normalerweise der fall ist.
    vorher habe ich schwingungen aufgebaut und zwischen den augen so einen punkt fixiert, die arme fühlen sich dann an, als hätte ich keine mehr.
    dann spüre ich, dass mich was nach oben zieht (gehe davon aus, dass es dann der austritt ist), aber dann fängt das herz an zu klopfen wie blöd und komme nicht weiter. wie unterbinde ich meinen körper diesen reflex ?
    hatte schon schlechte erfahrungen mit OBSs, habe einen Dämon gesehen und mit diesem gekämpft. vielleicht ist es neben der angst vor dem unbekannten aus die vor fremden wesen.
    was habt ihr gemacht um diese schranke zu überwinden ?

    MfG
    Rainbow
     
  2. melco123

    melco123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2014
    Beiträge:
    10
    meditieren und herzchakra im gleichgewicht bringen...
    du musst dein puls spüren im ganzen körper
     
  3. rainbowxxl

    rainbowxxl Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    74
    habe aber eine art angst, da ich schonmal einen dämon dort getroffen habe. ich spüre den puls nur bis zum kopf, dort aber extrem stark
     
  4. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.280
    wer hat gewonnen..?
    Finger weg von solchen Spielchen.!
     
  5. nade148

    nade148 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2014
    Beiträge:
    327
    ich würde ja sagen:" einfach weiter machen, du wirst es schon überleben:D"

    aber ich werd auch häufig -nicht ganz zu unrecht- für meine kopf durch die wand methode kritisiert.

    bei meinen ersten astralen erlebnissen hatte ich ähliche angstzustände, die aber sobald ich mich vollständig gelöst habe sofort verschwunden waren...

    trotzdem nicht ganz ungefährlich.

    mitlerweile lass ich meine füße astral werden drück sie gegen die wand und schieb mich raus komme was wolle! höhö (frag mich nicht warum die füße an der wand halt finden wenn man doch durch die wand gehen kann, andererseits kann man ja auch laufen und spürt den boden kann man ja iwie kontrollieren)

    habe aber selber ziemliche probleme mit dem ganzen astralreisen deswegen ist meine methode nicht unbedingt empfehlenswert...
     
  6. rainbowxxl

    rainbowxxl Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    bei mir ist es halt so, wenn es in meinem leben schlecht geht (=negative gedanken), kommt das alles auch in der astralwelt und in luziden träumen vor (verselbstständigen sich ins negative). und zurzeit ist mein leben eh an einem tiefpunkt, da ich chronische schmerzen habe, und kein artzt eine ursache finden kann
     
  7. holger

    holger Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2013
    Beiträge:
    114
    Werbung:

    Was spricht gegen Geduld? Es hat seinen Grund, weshalb wir so fest in unseren Körpern verankert sind. Du lebst durch deinen Körper hier auf der Erde, um gewisse Erfahrungen zu sammeln. Das dauert nur kurze Zeit, ein paar Jahrzehnte nur, und dann ist sowieso alles wieder vorbei. Wenn dir eine OBE die Erkenntnis vermittelt, daß du auch ohne deinen Körper existieren kannst, ist doch alles gut. Sage ich mir zumindest.

    Ansonsten: All die Experimente, von denen ich bisher las, machen auf mich den Eindruck keiner wirklichen Loslösung vom eigenen Körper. Der muß dafür in einem gewissen Zustand sein. Zum Beispiel extremer Unterzucker, niedriger Blutdruck. Dann kann es schon mal passieren, daß du beim Schlafen rausrutscht, oder so, wie es mir passiert ist: Beim Versuch, aufzustehen. Ich ging durch mein Zimmer und konnte mich selbst nicht sehen. Sobald mir klar wurde, daß ich "draußen" war, zog mich mein Körper wieder in sich hinein. Aber die Erkenntnis nehme ich bis heute mit.

    Solange du einen lebenden Körper hast, wirst du diesem so schnell nicht entrinnen.

    Holger
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen