1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Obdachlose wie denkt ihr darüber

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von jora, 17. Dezember 2009.

  1. jora

    jora Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    7.558
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    .....bei dieser kälte muß ich ganz besonders an die obdachlosen menschen denken die auf der straße leben und jedes jahr erfrieren einige von ihnen....
    ich wollte wissen wie ihr über diese menschen denkt die aus ganz unterschiedlichen gründen in so unbarmherzigen zuständen leben müssen...
    bei uns z.b. dürfen obdachlose nicht mehr in der stadt betteln, sie werden sofort "verjagt"
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Toller Sozialstaat...
     
  3. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    ich finde es eigentlich beschämend, dass es in derart reichen ländern wie österreich (oder auch deutschland) noch immer obdachlose gibt!
    und: es werden immer mehr jungendliche unterstandslos, das ist auch sehr traurig, denn wie sollen die je wieder wirklich fuß fassen können.

    ich denke, dass man die situation und die lebensweise von obdachlosen überhaupt nicht bewerten sollte, denn keiner lebt freiwillig auf der straße.

    ein lichtblick: die vinzenzgemeinschaft in graz (mit vinzidorf, vinzinest, vinzibus), die sich nun auch in anderen österr. städten für menschen ohne bleibe stark macht.

    http://www.vinzi.at/vinzenz/frames.html
     
  4. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    hast du eine ahnung, wirklich:rolleyes:
     
  5. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    ja, ich hab "eine ahnung". ich hab aus beruflichen gründen sehr viel zeit mit betroffenen (also obdachlosen) verbracht. und das ist eine erfahrung, die ich keinesfalls missen möchte.
    in diesem falle weiß ich also sehr gut wovon ich rede!
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Es sollt schon Möglichkeiten geben, daß Obdachlose, gerade in der kalten Jahreszeit, eine Unterkunft haben...aber damit allein ist es nicht getan.
    Etliche von ihnen sind nicht gewohnt, in geordneten Verhältnissen zu leben, einige von ihnen sind aggressiv...d.h. Du kannst nicht einfach ein leerstehendes Haus zur Verfügung stellen und sie dann sich selbst überlassen...da müssen schon Aufsichtspersonen da sein, die rund um die Uhr aufpassen. Das alls kostet Geld und viele Gemeinden sind nun mal hochverschuldet.
    Wasdas Betteln anget...solange sie friedlich bleiben, ist´s ja ok, aber manche von ihnen werden auch ziemlich ausfallend und bedrohen die Passanten, daß die dann Beschwerde einlegen, ist durchaus verständlich.


    Sage
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Gibt es. Tagsüber stehen sogenannte "Teestuben" zur Verfügung, nachts können sie ein Bett im Wohnheim bekommen. Das alles wird von der Diakonie betrieben (zum Theme Kirchensteuer).

    Die meisten Obdachlosen gehen nur im allergrößten Notfall ins Wohnheim, weil sie dort nachts z. T. von ihren eigenen Leuten beklaut werden.

    Ist ein Teufelskreis für diese Menschen, weil sie auch keine Sozialhilfe bekommen wenn sie keinen Wohnsitz nachweisen können ..... und keine Wohnung, wenn sie nicht wenigstens Sozialhilfe empfangen.

    R.
     
  8. Thor78

    Thor78 Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    695
    Ort:
    Nord Hessen
    Eine möglichkeit zum übernachten sollte von jeder stadt angeboten werden auch wenn sie noch so viele schulden hat . Ich seh es an meiner kleinstadt hier die hat auch mio. schulden und troz alle dem hat sie eine anlaufstelle wo sich obdachlose aufhalten können wenn es kalt wird drausen .

    Lg Thor 78
     
  9. sage

    sage Guest

    Wie Ruhepol aber schon schrieb, haben viele von ihnen Angst, beklaut zu werden...von ihren "Kollegen"...denn nicht alle Obdachlosen sind nette, freundliche Menschen.
    Und ihnen Wohnungen geben...bei uns wohnt ein Ehemaliger im haus...der hatte da ne Zeitlang ein paar Kumpels mit in seiner Wohnung...da ging dann der"Spaß" los...er war unterwegs, kam zurück und sie ließen ihn nicht in die Wohnung...dafür hat er dann in den Keller gepinkelt...seine kumpels konnten ihr Wasser auch nicht halten...Krach, Verunreinigungen...da wird dann auch der Mülleimer, der im Haufflur steht, damit die Mieter Werbung und die kostenlose Zeitung entsorgen können, ausgekippt, weil man den Müllbeutel braucht...ist natürlich toll für die übrigen Mieter...
    Und das ist nicht der einzige all, wo, von der Diakonie Betreute, Ärger für die Hausgemeinschaft bedeutet haben. Eine 20-jährige hat´s geschafft, zusammen mit ihrem Freund, ne total renovierte Wohnung innerhalb von 2 Jahren zu demolieren...daß da Vermieter und Mieter irgendwann die Nase voll haben, von solcher Klientel, ist wohl verständlich.


    Sage
     
  10. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    mir tut es leid wenn sie in der Kälte ausharren müssen. Ich denke schon daß in einem Sozialstaat keiner erfrieren und verhungern sollte.
    Der Obdachlose um den ich mir mal einen Kopp gemacht habe entpuppte sich als Künstler, man sagte, er schreibt ein Buch, na toll:rolleyes:. Kein Wunder daß man das dann irgendwie läßt, weil vera..... lassen, da hab ich kein Bock drauf. Ich kaufe seit Jahren die speziellen Zeitungen von ihnen (auch weil sie gut sind selbstverständlich und sehr menschlich), so kann man vielleicht ein wenig unterstützen. Das Schlimme ist wohl der Alkohol, das ist ein ganz gefährliches Gift für sieo, wer da reingerät und dann auch noch in einer Randgruppe "lebt", das wird sehr schwer, wenn jemand das Saufen nicht läßt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen