1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Obama will Managern Gehalt kürzen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von okidoki, 22. Oktober 2009.

  1. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:
    Ein Schritt der längst überfällig war...
    Der Mann traut sich was und er wird noch mehr erreichen und ne eine Menge verändern um die Welt gerechter zu machen.
    Obama ist ein Idealist und hat sich immer für die sozial Schwachen eingesetzt in seiner Laufbahn.
    Ich denke der richtige Mann ist an der Macht.
    Gegen die mächtigen Lobbyisten wird er es natürlich schwer haben seine Gesetze durchzusetzen aber er wird die Welt zum Besseren verändern .
    Und er ist kein Kriegstreiber wie Bush der wegen Öl einen Krieg anzettelt...

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bankerboni102.html

    Lg Oki
     
  2. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    obama hat ordentlich mit den altlasten seiner vorgänger
    zu kämpfen, aber er hält seine linie, auch wenn es so manchen
    zu langsam geht. tja wunder kann er nicht wirken...

    good save mr. president
     
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Es gab viele Präsidenten, die am Ender ihrer Amtszeit Themen ansprachen, die von einigen etwas diffamierend als Verschwörungstheorien bezeichnet werden. Kennedey sprach sowas sogar während seiner Amtszeit an (Im Zeitgeist-Film gibt es einen Ausschnitt seiner Rede). Der wesentliche Punkt ist aber: Es hat nie etwas geändert. Egal wann Präsidenten versuchten etwas zu tun, wenn sie es denn versuchten.

    Es gibt ja auch einige Theorien über Obama und ich persönlich glaube das er sich schon Mühe gibt und platt gesagt, einer von den Guten ist. Aber ich glaube auch, das er nichts wird ausrichten können. Würde je jemand anfangen mit dem aufräumen, würde die gesamte westliche Welt nicht mehr stehen bleiben, v.a. die USA. Würde/könnte Obama z.B. nur Guantanamo aufmachen... was wären die Konsequenzen?

    Würde etwa der 11. September wirklich rechtsstaatlich aufgerollt, wäre Amerika am Ende. Würden die wirtschaftlichen Verstrickungen von Politik und Krieg offengelegt... oder Energie und Politik usw. Da bliebe kein Stein auf dem anderen. Insofern trägt jeder noch so gute Präsident eine gewaltige Last aus der Vergangenheit mit sich herum. Und ich glaube sogar: Niemand würde es ihm danken. Auch nicht das betrogene Volk.

    Daher... meine Meinung: Es bleibt alles wie es immer war. Präsidenten, Bundeskanzler, verschiedene Parteien... wo war je ein nennenswerter Unterschied? Kann man doch auch an 7 Jahren rot-grün nach 16 Jahren CDU-FDP sehen. Da sollte auch alles anders werden und alles blieb wie es war.

    VG,
    C.
     
  4. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    Jo, wir wissen doch was unser Messias alles tolles machen möchte...
    Was Obama stattdessen wirklich macht:

    12,1 Millionen Dollar für Boni, 14,4 Millionen für Abfindungen: Der vom US-Staat gerettete Versicherungsriese AIG hat laut internen Dokumenten neue umstrittene Zahlungen bewilligt.

    AIG zahlt Managern millionenschwere Boni

    zur Info: AIG musste verstaatlicht werden, somit entscheidet wie US-Regierung über Zahlungen dieser Art

    Passt nicht so ganz, oder?! Wobei einige Zeitgenossen hier schaffen es mit Sicherheit, mit etwas Mühe, diesen Sachverhalt passend zu machen!!
     
  5. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel



    Ja sicher...Obama ist der Präsident und kann daher alle Wirtsschaftsunternehmen oder mal eben so ein läppisches Finanzunternehmen welches eines der Größten und Mächtigsten ist in den USA
    mal eben so verstaatlichen...

    Sicher gibt es dabei keine Hindernisse und politische Gegner die in der Regierung sitzen und das verhindern könnten...

    Manche scheinen Obama nicht nur für den Präsidenten zu halten,sondern zu denken er wäre ein Zauberer und könnte Wunder wirken!

    Obama hat mit dem Finger auf die Ungerechtigkeiten gezeigt und will das verhindern ...!
    Einige Herren haben aufgrunddessen und wegen der Empörung der Öffentlichkeit auf Abfindungen und Zahlungen verzichtet und das Geld auch gespendet.

    Ich hoffe das er es schafft die Gehälter der Manager der mächtigsten Wirtschaftsunternehmen der Welt zu begrenzen...

    Auch mit Hilfe der Öffentlichkeit...

    LG Oki
     
  6. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    Werbung:
    hae? was willst du denn damit zum ausruck bringen?

    AIG IST verstaatlicht. Das geschah noch unter Bush, nicht unter Obama.

    Manche scheinen Obama nicht nur für den Präsidenten zu halten, sondern für den Messias und blenden hierfür offensichtlich alles aus, was diesem Bild irgendwie schaden könnte.
    Weisst du, ob man den AIG-Managern JETZT Bonusse auszahlt oder nicht, wurde nicht in den letzten 8 Jahren unter Bush entschieden sondern JETZT.

    In dieser Sache benötigt es kein "Wunder" es benötigt einfach ein "Nein" - so einfach ist das.

    Und findest du es nicht komisch das er auf "Ungerechtigkeiten" zeigt und sie hintenrum aber selbst genehmigt und durchführt?!
    Was denkst du dabei? :rolleyes:

    Ich kann mir dieses massenhafte, sture ignorieren von Obamas Handlungen und dieses, völlig aus der Luft gegriffene, hochjubeln desselben mittlerweile nur noch mit Ideologisierung erklären.
     
  7. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Das sind nicht Obamas Handlungen,nicht seine Handschrift!
    Die Boni wurden jedes Jahr ausgeschüttet an die gierigen Manager ...also 8 mal auch unter Bush....und nun soll Obama das verhindern was seit Jahrzehnten gang und gäbe ist?
    Du hast nicht die geringste Ahnung über Probleme und Zusammenhänge des globalen Wirtschafts und Finanzsystems wenn du glaubst ein Obama allein könnte alle Wirtschaftsbosse in die Knie zwingen!


    Die freie soziale Marktwirtschaft und das Finanzsystem ist das Problem

    1.Substanzloses, unbesichertes Geld

    2.Die unendliche Verschuldung und das legale Schneeballsystem

    3. Das Zinseszinssystem das unweigerlich und mathematisch bewiesen zu nur noch mehr Schulden führt.

    Und das läuft schon so seit über hundert Jahren!

    Und das läßt sich mal eben nicht so ändern!!!!

    Lg Oki
     
  8. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    Werbung:
    Merkst du was du schreibst?!

    Auf der einen Seite schreibst du:

    und nun schreibst du:

    das ist schon ziemlich wirr

    Nochmal: Normalerweise werden Bonuszahlungen dem Firmenvermögen entnommen.
    Da AIG aber verstaatlicht ist (weil komplett zahlungsunfähig), kann nur der Staat entscheiden ob Bonus ausbezahlt wird.
    Der der Bonus kommt in diesem Fall direkt aus Steuergeldern
    Das bedeutet außerdem, dieser Bonus fliesst nicht automatisch, sondern er wurde von den Verantwortlichen (vom Staat) beschlossen und genehmigt (genauer: von Geithner, Obamas treuem Ergebenen).

    Im übrigen, da du davon redest, dass Obama sich gegen die Lobbyisten und Wirtschaftsbosse "durchsetzen" muss.... (oh man, und gleichzeitig wird mir unterstellt das ich nicht die geringste Ahnung über Probleme und Zusammenhänge des globalen Wirtschafts und Finanzsystems habe :rolleyes:)

    Was denkst du wer Obamas Wahlkampf finanziert hat und wer ihn ins Amt gehievt hat?!
    Niemand anders als die "Wirtschaft". Deswegen muss der sich nicht gegen die Wirtschaft durchsetzen. Sein Job ist es, ihr zu dienen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen