1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Obama vs. Romney

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Condemn, 3. Oktober 2012.

?

US-Wahl: Wen würdet Ihr wählen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6. November 2012
  1. Barack Obama

    24 Stimme(n)
    66,7%
  2. Mitt Romney

    1 Stimme(n)
    2,8%
  3. Keinen von beiden

    11 Stimme(n)
    30,6%
  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Werbung:
    Bisher fehlt noch ein Thread zum US-Wahlkampf, dessen heiße Phase heute beginnt:


    Ich selbst habe mich bisher nicht viel mit den Präsidentschaftswahlen befasst und kann nur sagen, dass ich Obama sehr enttäuschend fand - gemessen an dem was er predigte. Und ich bin nicht gerade stolz darauf, dass ein Teil von mir doch hoffte, dass da endlich mal ein wirklich fähiger Mann ins weiße Haus einzieht und so einiges anders macht. Im Rückblick.... naiv.

    Denn davon kann nach 4 Jahren keine Rede mehr sein... er war nicht anders als Bush, teilweise sogar noch rücksichtsloser. Aber klar: Er wirkt sympathisch und intelligent und man hofft fast, dass seine Amtszeit nur deshalb so eine Enttäuschung war, weil der erste Mann der USA eben doch nur an den Fäden hängt - was so falsch wohl auch nicht ist.

    Meine sehr simple momentane Sicht der Dinge ist: Man kann Obama nur deshalb die Wiederwahl wünschen, weil sein Herausforderer ein kompletter Vollidiot zu sein scheint. Eine Heuschrecke und zumindest in seinen bisherigen Reden ein Kriegstreiber. Ist zwar vieles dem Wahlkampf geschuldet, aber..... anders gesagt: Besser als Obama wäre er wohl auch nicht. Ob er überhaupt anders wäre ist wiederum eine interessante Frage, da Obama ja wie gesagt schon nicht wirklich anders handelte als Bush.


    ****************

    Womit ich zum Punkt kommen will:

    • Beobachtet irgendwer aufmerksam den US - Wahlkampf?
    • Wer sollte gewinnen und warum?
    • Ist das überhaupt wichtig, macht es einen Unterschied wer im weißen Haus sitzt?
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Ob Obama nun seinen Job bisher gut oder schlecht gemacht hat, sei dahingestellt - ich sehe das ein klein wenig positiver als Du, wenn ich Dir auch zustimme, dass da hätte mehr rauskommen können. Aber alleine der fett markierte Satzlässt mich hoffen, dass Obama das Rennen macht.

    Romneys leugnet den menschen-gemachten Klimawandel, was für mich scgonmal ein ziemliches NoGo ist. Dem gegenüber ist sein lustiger Patzer mit den Flugzeugfenstern neulich ziemlich klein, aber zeigt doch in eine gewisse Richtung...
     
  3. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.635
    Ort:
    Meine simple Sicht teile ich mit Deiner, genau aus diesem Grund.

    Ich bin mit dem amerikanischen Parlamentarismus nicht allzu bewandert, aber ich denke, Obama hatte es auch nicht immer leicht, sein Programm durchzubringen.

    Und in gewisser Weise sind wohl alle Präsidenten Marionetten, da müssen wir uns nichts vormachen. :)
     
  4. shido

    shido Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    2.470
    wer von den beiden nun im weissen Haus sitzen wird spielt m.A.n. keine grosse Rolle, da Wahlversprechen nicht eingehalten werden muessen...
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Zumindest hat er gegen sämtliche Widerstände eien Krankenversicherung eingeführt. Da hat er auch lange darum gekämpft.
    USA sind nunmal demokratisch geführt und da gibt es genau so wenig wie bei uns nur eine Umsetzung, wenn ausreichend Stimmen dafür da sind.
     
  6. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.518
    Werbung:
    Obama ist eindeutig das kleinere Übel. Ein Duett Romney/Netanjahu wäre gegenwärtig sehr viel gefährlicher.
     
  7. Schnabeltasse

    Schnabeltasse Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    275
    Nein - Diesen Zirkus gebe ich mir nicht.

    Habe in der Umfrage mit keiner von beiden gevotet. Der Grund ist das Obama wenn er gewinnt keine anständige Politik machen wird und auch nicht kann aufgrund der Machtverhältnisse in Senat und Kongress. Romney ist typisch Republikanisch, reicher Unternehmer, asozial und unsymphatisch.

    Ja ein kleiner man siehe Clinton und Bush, der eine führte Krieg der andere vernaschte Praktikantinnen. Beides wahr dann negativ für die USA.
     
  8. puenktchen

    puenktchen Guest

    hab keine von beiden angekreuzt
    die Gattin von Obama könnt ich mir gut vorstellen als Präsidentin
     
  9. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.635
    Ort:
    Lese gerade, dass Romney das erste TV-Duell gewonnen haben soll :rolleyes:
     
  10. shido

    shido Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    2.470
    Werbung:
    so ist das.......wer besser luegt gewinnt :)

    .....vielleicht hat romney besseres Koks gehabt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen