1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

NWO 2012 ein new age plan?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von daway, 9. Oktober 2011.

  1. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    hallo

    was denkt ihr
    ist die NWO also die weltregierung, wo praktisch jetzt schon die EU darauf hinarbeitet (ganz egal was demokratisch vom volk gesagt wird) und das endzeit 2012 oder aufstiegsthema eine new-age inszenierung?

    also ich hatte schon öfters das gefühl
    aus dem total inszenierten chaos entsteht dann dann die neue weltregierung
    oder weltdiktatur - kann man ja sehen wie man will - die entwicklung geht ja von der volksmeinung weg anstatt aufs volk zu hören und alle esos glauben dann jetzt ist das goldene zeitalter und flehen die weltdiktatur noch herbei... und so

    naja sind nur so gedanken mal ... was meint ihr ist das eine new age kampagne für die weltregierung wo esos die NWO ein wenig mystisch ausgeschmückt verkauft werden soll sodass es sich gut anhört

    grüße liebe
    daway
     
  2. FraterMoarte

    FraterMoarte Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Österreich
    Um eine NWO aufzubauen reicht das vorhandene "Chaos" leider nicht aus, eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall. Solange Menschen merken das sie ungerecht behandelt werden, ist das für eine NWO eher hinderlich. Zum einen muss man erst versuchen die Parteien zu reduzieren. Je mehr Parteien es gibt desto mehr Meinungsverschiedenheiten gibt es, und ist für eine NWO nur hinderlich. Im Grunde genommen müsste jeder Erdenbürger, und zwar ohne Ausnahme aktiv an einer NWO mitarbeiten, was ja auch nie der Fall sein wird.
    Die NWO an sich ist weder eine New-Age Inszenierung noch eine Weltdiktatur. Jede NWO die bisher stattgefunden hat hat sicherlich ihre negativen wie positiven Seiten. Sollte es tatsächlich zu einer Neuen Weltordnung kommen wird sie zwangläufig so aussehen das es überhaupt keine Regierung mehr gibt. Hier wäre dann jeder auf sich allein gestellt, müsste Eigenverantwortung übernehmen und und völlig autark von einer höheren Instanz, wie einer Regierung leben, und das bedeutet wiederum selber für sein Leben verantwortlich sein, und das ganz ohne Bürokratie. All das was den Menschen heute zu schaffen macht, wäre mit einem Schlag weg, und ein Umgewöhnungsprozess würde lange dauern.
    Nur kann soetwas nicht eintreten, weil der Mensch an Bestimmungen, Regeln und Gesetze gewöhnt ist und diese auch braucht weil er keine eigenen Entscheidungen fällen will, das er damit eigentlich anderen schadet bedenkt er gar nicht, fühlt sich aber dann selber wegen dieser Gesetze in seiner Entscheidungsfreiheit eingeschränkt.
     
  3. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    ja daway, so sieht es aus!
     
  4. Vogelkatze

    Vogelkatze Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Da es in viel zu vielen Bereichen kriselt (Naturkatastrophen,
    Erdausbeutung, politische Umbrüche), ist es schwer zu sagen,
    was ausschlaggebend sein wird für den "Knall".
    Ich glaube dann aber eher, dass in vielen Teilen der Erde das
    Chaos ausbrechen wird und da, wo man vom "Gröbsten verschont"
    bleibt, eine Art Notstand mit strengen Restriktionen(?) ausgerufen
    würde.
    In wieweit das dann durchsetzbar wäre, bei der grossen Freiheitsliebe
    die die Menschheit ergriffen hat, da bin ich mal gespannt...

    Gruss Vogelkatze
     
  5. Sadivila

    Sadivila Guest



    Sehe ich auch so.

    Ein Umgewöhnungsprozess würde lange dauern, und deshalb denke ich das es kein Vorbeikommen an einem "Chaos" geben kann.
    Das Chaos hat im Kleinen bereits begonnen und wird seinen Gipfel erreichen. Wann das sein wird, entscheiden wir selbst, wir alle.
     
  6. Vogelkatze

    Vogelkatze Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Werbung:
    Also, ich entscheide mich, egal was passiert, einen klaren Kopf
    zu behalten...
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Es geht zum Teil schon in die Richtung. Aber das Chaos ist nicht komplett inszeniert oder geplant. Es ist eine normale Dynamik, die aber von bestimmten Interessengruppen sicherlich forciert und genutzt wird. Und Fakt ist auf jeden Fall, dass Krisen dann dazu genutzt werden Macht zu zentralisieren und dieser Vorgang als Rezept gegen kommende Krisen verkauft wird.

    Aber: Es ist nicht komplett inszeniert. Da existiert nicht eine große Macht, die das alles steuert. Es sind verschiedene Interessengruppen, bestehend aus unterschiedlichen Individuen. Das sind alles Menschen und selbst individuell sind sie selbst mehr oder weniger innerlich "zerrissen". Man kann das auch an einigen Super-Reichen erkennen, die mittlerweile warnen und bemängeln, sie würden ja nicht besteuert... das System liefe falsch. Das mag wie Heuchelei klingen, aber ich würde darauf wetten dass es Panik ist. Die wissen nämlich, das ein komplettes Chaos ihnen auch nicht unbedingt gut bekommen könnte.

    Mit New-Age hat das m.A.n. weniger zu tun. Mit "neuer Weltordnung" schon... weil sich die Welt gerade neu "ordnet". Aber wer glaubt, dass da Supermächtige alles im Griff haben, irrt sich wahrscheinlich. Da sind einige, die sehr verzweifelt versuchen bestehende Verhältnisse am Laufen zu halten, aber sie können die Dinge nicht wirklich steuern. Könnten sie es, liefen die Dinge ganz anders.
     
  8. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    also ich habe schon den eindruck, es gibt einen plan... vieles weist darauf hin

    was wir menschen aus diesem plan machen wird sich wohl zeigen...

    ich koennte mir eine gute gegenbewegung vorstellen, welche das aktuell aufgebaute nutzt und das individuelle, sowie das kollektive von uns menschen, "positiver" fordert/foerdert
     
  9. Vogelkatze

    Vogelkatze Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Hallo, im Nebenthread entwickeln wir gerade so eine Idee...:)

    Mal abwarten...:)

    Lg.Vogelkatze
     
  10. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    naja wenns kein wirklicher plan ist - dann scheint es womöglich so
    weil versch. interessensgruppen bzw. ereignisse das chaos auf ihre weise wahrnehmen
    - die einen in der zerrissenheit der menschen, dazu würd ich auch eine no-future einstellung dazuzählen usw.
    - dann die naturkatastrophen
    - dann die finanzen
    - politik
    - selbst wenn man sich manche rohstoffentwicklungen ansieht
    - und nichtzuletzt die esoteriker mit dem neuen zeitalter geschichten

    und irgendwie ist auch alles miteinander verknüpft

    dann bleibts wohl beim unbekannten kosmischen plan - von dem keiner wirklich was weiß (ausser die die channeln:D)

    danke für eure beiträge

    grüße liebe
    daway
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen