1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

nur bei akuter Problematik oder auch so?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von redhexi, 25. Juni 2003.

  1. redhexi

    redhexi Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    mich interessiert, ob man Aufstellungen nur bei akuten Problemen in der Verwandschaft/ mit sich selbst machen sollte oder ob es zu jeder Zeit Sinn macht?

    Gruß redhexi
     
  2. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    im Prinzip ist jeder Grund legitim.
    Aufstellungen können ja mit der Absicht besucht werden, daß Du entweder aufstellst, nur zuschaust zum Kennenlernen, oder als "Repräsentant" mitwirkst.
    Es gibt gute Aufstellungsseminare, die als Fortbildungsveranstaltung zur Selbsterfahrung auch für div. Studienrichtungen anerkannt werden.

    Es ist aber immer gut, mit dem Aufstellungsleiter/leiterin, die genauen Absichten vorher zu klären.......jeder hat so seine eigenen Vorstellungen.

    Bedenken solltest Du vielleicht auch, daß hier doch sehr viel "Innenleben nach außen gekehrt wird", also der Mensch als Ganzes ordentlich gefordert wird und auch wenn es nicht Deine Geschichten sind, können ähnliche Lebensläufe auftauchen und Du gehst in Resonanz. Wenn Du das "nur aus Neugier" in Kauf nehmen willst, ok. Da taucht dann wieder die Frage auf, ist nicht Neugier unsere größte Triebfeder?

    Alles Gute
    Caitlinn
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hallo redhexi!

    eine aufstellung kann sehr viel in bewegung bringen. und das hat immer auch mit der "wucht" des anliegens zu tun, das in den fokus der aufstellung gestellt wird. ich kenne keine ernst zu nehmenden aufstellerInnen, die ein thema nur deshalb aufstellen, weil jemand neugierig ist. um aufstellungen kennen zu lernen, ist es ganz super, sich einfach als stellvertreterIn zur verfügung zu stellen.
    und nicht ganz nebenbei: akute probleme in der verwandtschaft können auch ein anliegen sein für aufstellungen, aber es geht um weit mehr als um "familientherapie". viel interessanter sind nicht die akuten, sondern die verborgenen, nie gewürdigten verstrickungen der familienseele... und ich denke mal, es wäre keine neugier da, wenn nicht aus dem hintergrund etwas anklopfen würde... :)
    wege entstehen unter den füßen beim gehen... und der weg in deine aufstellung wird vielleicht klarer, wenn du die ersten schritte als stellvertreterin gehst...
     

Diese Seite empfehlen