1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Numerologie und Bücher

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von wuewol, 4. Juni 2009.

  1. wuewol

    wuewol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    11
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Numeros

    Da ich mit seit vielen Jahren mit der Numerologie und der Kaballa beschäftige wird mir oft die Frage gestellt: Welches Buch kann ich erwerben um die Numerologie zu erlernen? In meiner Tätigkeit und Forschung habe ich sehr viele Bücher gelesen und kann aus eigener Erfahrung sagen: die meisten Bücher sind das Geldes nicht wert. Es sind teilweise Erfahrungswerte der Autoren, überwiegend von verschiedenen Quellen zusammengestellte Bücher und Publikationen die keine beweisbaren Hintergründe haben. Mit anderen Worten: es wird den Suchenden das Geld aus der Tasche gezogen.
    Meit Rat ist es genau zu prüfen ob ein Buch das auch hällt, was es verspricht.
    Die Technik der Numerologie ist relativ leicht erlernbar. Aber intuitiv die richtigen Deutungen und Zusammenhänge erkennen und deuten können nicht mit einem Buch erlernt werden dazu gehört sehr viel Erfahrung und Reife. Es gibt sehr viele Systeme und jedes ist richtig und jedes ist falsch. Man muss das Richtige für sich finden um die wunderbare göttliche Kraft und Schwingung der Zahlen zu erkennen. In jedem Forum gibt es Menschen die Astrologie, Numerologie Tarot usw. erlernen möchten am besten relativ schnell und ohne große Mühe, das funktioniert so nicht, ausser in den sogenannten in Astrolines.
    Man sollte die Erkenntnis aus der Deutung eines Numerokopes immer nur als Wegweiser sehen. In Foren kann man sich austauschen und Gleichgesinnte finden, in Büchern kann man manchmal sein Wissen erweitern, doch den Weg der Erkenntnis findet man immer nur allein. Wie sagt man so schön: Jeder findet seinen Weg.

    mit lieben Grüßen

    wueol
     
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Bücher sind geprüft.

    Gefährliche Bücher werden nicht zugelassen, denn nicht jeder verträgt die Wahrheit. Die musst du schon selbst herausfinden, kaum ein Esoteriker wird dir die wahre Numerologie vermitteln, weil es ganz einfach verboten ist!

    Bereits die esoterische Mitteilung der Kabbala von positiven und negativen Zahlen, ist für die Öffentlichkeit kaum verträglich.
     
  3. wuewol

    wuewol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    11
    Ort:
    NRW
    Hallo Eristda
    Die Zensur der Bücher wie Du es siehst, gibt es meiner Meinung nach nicht, denn ich kann ja diese auch von anderen Quellen beziehen nicht nur von normalen Buchhandlungen. Ein gefährliches Buch wie Du es beschreibst, kenne ich auch nicht. Das Gefährliche sind die Menschen die das Wissen aus den Niederschriften falsch anwenden und deuten oder den Mantel der Geheimnisse um diese Bücher hüllen. Viele Pseudo Esoteriker versuchen aus Unwissenheit und manchmal auch Dummheit anderen Interessierten falsche Auskünfte über die verschiedenen Orakeltechniken zu geben, oder durch Geheimnituerei das Interesse zu vermiesen. Ein normal denkender, physisch gesunder Mensch kann entscheiden, welcher Weg für ihn der richtige ist. Für mich bedeutet die Esoterik einen anderen Weg zu meinem Selbst zu finden und nicht ausgetretende Pfade benutzen.

    mit lieben Grüßen
    wuewol


    Mensch, bevor Du den Himmel ausdeutest,
    entdecke die Erde auf der Du stehst.
     
  4. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553

    Was sind denn gefährliche Bücher und was ist schlimmer die Wahrheit zu erfahren oder die Ungewißheit.

    Wieso verboten :confused: - Ich denke jeder sollte selbst entscheiden können, was für einen gut und nicht gut ist.

    Ich sehe dies eher als ein Verwirrspiel an!

    Yogi333
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Für das Geheime (also das nicht geschrieben steht) braucht man immer ein entsprechendes Wissen, was nur aus der Erfahrung entsteht.

    Das ist in jeder Branche so. Gleichgültig ob man ein Wirtschaftswissenschaftler, Politiker, Jurist, Winzer, Koch oder sonst irgend ein Handwerker, ist.

    Nehmen wir als Beispiel den Juristen.

    Wer glaubt, das Jura-Studium und die Gesetzbücher reichen aus, wird in der späteren Praxis sein blaues Wunder erleben.
     
  6. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Werbung:
    Hallo

    ja so ist es im ganzen Leben hier auf Erden....erst lernen, dann umsetzen.
    Manchmal ist es schade, das man selbst so wenig Informationen hat.

    Lieben Gruss sendet dir
    Yogi333
     
  7. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Wenn man in jungen Jahren schon alles weiß, ist das Leben nicht interessant und es würden dann die Erleuchtungsphasen fehlen, welche erstaunen lassen.

    Das ist wie beim Briefmarkensammeln.

    Wenn man nämlich alles hat, macht das Sammeln keinen Spaß mehr.
     
  8. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo Eristda,

    naja, dies kann man sehen wie man will - es gibt auch Menschen, die schon in jungen Jahren ein großes Spektrum von Wissen haben - Beneidenswert!

    Aber genau so ist es, wenn man alles hat - macht es keinen Spaß mehr - gut das die Esoterik so breit gefächert ist :banane: ich glaube das gibt es nie ein Ende....

    Lieben Gruss
    Yogi333
     
  9. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Wenn ich etwas gelesen habe, dann heißt das noch nicht zwingend, das ich es innerlich verstanden habe.

    Es kann also gut sein, das ich etwas lese und es löst in mir noch nichts aus, weil ich einfach noch nicht die Erkenntnis habe.

    Die lässt sich nicht erzwingen, die kommt dann, wenn es sein soll...



    Viele Grüße

    Jonas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen