1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nostalgie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SeelenStein, 25. Mai 2013.

  1. SeelenStein

    SeelenStein Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Gotham City
    Werbung:
    Hallo,

    habe mich die letzten Tage mit längst vergangenen Dingen beschäftigt.. und festgestellt, dass ich leider aus dieser Zeit, ausser Erinnerungen und ein paar Fotos, nichts mehr habe..

    Schön wäre es, wenn ich noch etwas "zum anfassen" aus dieser Zeit behalten hätte..

    Später behielt ich zB den Ersatzschlüssel zu meinem ersten Auto.. ;)

    Im nachhinein ärgere ich mich über das ein oder andere verschenkte.. was ich einst von meinem Dad bekam..

    Welche nostalgischen Gegenstände besitzt ihr noch aus eurer Kindheit?
    Welche Geschichte tragen sie in sich?

    LG SeelenStein
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Ich steh auf (neue oder alte) Nostalgie-Fahrräder. :love2:;)

    Ich sammel so weiter nichts mehr. Das einzige, was ich noch "Altes" da habe, ist Schmuck von meiner Oma, Bernstein-Sachen, Ehering, eine aufgearbeitete Brosche. Mehr fällt mir im Moment nicht ein. Doch, altes, richtig altes, Geschirr habe ich noch von ihr - weil ich "Vintage" so mag, und das ist so weißes, was bisschen verschnörkelt ist. Steht aber im Keller im Karton.
     
  3. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Ich neige auch leicht zur Nostalgie. Aber garnicht primär mit irgendwelchen Objekten verbunden, sondern mehr des vergangenen (Zeit-)Gefühls wegen.
    Normalerweise machen das ja eher ältere Menschen, aber ich war schon in meiner Teeniezeit "Ach, Früher war alles besser"-mäßig drauf.:D
     
  4. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Kann ich verstehen, da fallen mir noch die Jane Austen Filme zu ein (wg. dem Zeit-Gefühl, "Stolz und Vorurteil" usw.). :thumbup:

    Auch wenn du es jetzt vielleicht etwas anders meintest. :)
     
  5. Azurkind

    Azurkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    334
    Ja, ich meinte primär nicht auf irgendwelche Objekte bezogen. (Was ein Film definitiv ist:rolleyes:) -> (mein ich nicht böse, auch wenn der angenervt smiley dranhängt.)
    Ich denk aber auch was objekte angeht, nicht wirklich so dass früher alles besser war. Die Filmtechnik etc. ist ja heute auf nem viel besseren stand und so.
    Ich guck aber auch nicht wirklich ältere filme. Ich finde beides hat seinen charme, früher waren halt die möglichkeiten in der technik begrenzter.
    Ich würd allerdings bei Computerspielen vllt zustimmen, heute ist die Grafik und so zwar um welten besser, aber ich finde frühere Spiele hatten teilweise mehr Charme, vielleicht auch weil man heute durch die bombastische optik das gameplay etwas vernachlassigen kann (so ist vielleicht die denkweise), was ich nicht so gut finde.
    Ich beschäftige mich allerdings nicht auch gern mit nostaligischem kram, weil ich da irgendwie depressiv werde.:rolleyes:
    Ich guck mir zB auch nicht gern alte fotos an (alle anderen lieben fotos und das fotografieren an sich kommt mir so vor, ist bei mir komplett das gegenteil:confused:) weil mir da irgendwie die vergänglichkeit bewusst wird, und das k-o-t-z-t mich an.:rolleyes:
     
  6. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    Ok, dann lassen wir das lieber. ;):)

    Mit der Vergänglichkeit hatte ich auch schon so meine Probleme, kann dich daher verstehen.
    Man kann im Prinzip nichts "festhalten", weil alles irgendwann zerfällt und/oder weg ist (da in Bewegung).
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    [​IMG]

    Die Menschen geraten heute in nostalgische Verzückung über Dinge,
    aus denen sie sich früher gar nicht soviel gemacht haben.

    Unbekannt​


    Ich habe noch einen Füller, der erinnert mich an "Titanic" - sieht auch nostalgisch aus, finde ich. :thumbup:
     
  8. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz

    Meine verkörperte Verwandtschaft war eher schwierig
    habe so ziemlich alles von ihnen weggeschmissen
    um sie loszuwerden
    habe aber vor kurzem ein paar Fotos wiederentdeckt
    und habe eine Fototafel daraus gemacht
    erstaunlicherweise gibt sie mir sehr viel Energie
    eine Ahnung davon, dass wir alle das ausmachen, was wir sind
    aber kein Einzelner mehr darauf darf mich manipulieren
    :)
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Ich besitze immer noch meine erste elektrische Kinderzahnbürste mit Motiv- gute Pflege hält sich halt lang- und richtig cool kultig mittlerweile- ein Sammlerstück.:zauberer1
     
  10. Gluecksstern

    Gluecksstern Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2012
    Beiträge:
    342
    Werbung:
    Fotos, ein paar Gegenstände von früher habe ich auch noch und finde es gut das ich die noch aufgehoben habe. Weil man den Wert so sehe ich das erst später einschätzt, den Erinnerungswert und nicht den materiellen Wert. Leider wird auch oft ausgemistet um Platz für neues zu schaffen, oft an falscher Stelle. Gegenstände können auch Gefühle zurückholen und nicht nur die Erinnerungen. Zu gerne hätte ich von ganz früher noch Tagebücher gehabt, um so ein bisschen rumzulesen was da so alles war. Ich finde auch das Musik von damals was wertvolles ist, was für Songs ich damals gehört habe und welche Bands ich super fand.


    Das sehe ich auch so, meiner Meinung waren damals die Spiele mehr auf so Geschicklichkeit aus. Davon hatte ich früher sehr viel gespielt und fand auch die Grafik damals super, die war auch damals Stand der Technik. Was ich damals sehr gut fand ist das es einen gewissen Lerneffekt gab also nicht unbedingt was Bildung betrifft, sondern eben so die Geschicklichkeit, das schnelle reagieren, Gefahren ausweichen, vorrausdenken, Gewisse Dinge im Vorfeld einschätzen u.s.w
     

Diese Seite empfehlen