1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nordische Nutten!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von diabolo, 30. Januar 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Was ist eigentlich ein Bordell. Die ursprüngliche Bedeutung lautet etwa........Bretterhäuschen. In meiner Kindheit bauten Gleichaltrige ein Bretterhäuschen was mir ein ersehntes Bordellgefühl vermittelt, weil ich meinte dort mit Hilfe der Kameraden an Mädchen zu kommen. Gewissermaßen ist es so, daß meine Beziehungen zu Männern, nicht den Männern selber gelten sondern im Dienst der Erreichung solcher Mädchen stehen, wobei das Gefühl für solche Mädchen zugleich "nordisch" und "nuttig" ist. Was ich sogesehen ersehne sind also "nordische Nutten"!

    Man kann also davon ausgehen das das Naziartige in meiner Struktur eine wesentliche Rolle spielt, zumindest es vermuten.
    Empfinde ich solche "nordischen Nutten" als mehr wert so empfinde ich mütterliche gefühlstiefere Frauen als minderwert.
    Ich habe den Impuls (was ich natürlich nicht tue) diesen minderwertigen Frauen mit der Faust voll ins Gesicht zu schlagen, möchte sie wegmachen, ungeschehen machen.

    Dieses mit der Faust jemand Abgewerteten voll ins Gesicht schlagen, ist dies nicht das Grundschema des Nazis, zumindest ist es das Verhalten welches heute als nazitypisch alltäglich per Medien transportiert wird. Wenn dies aber nazitypisch ist, dann bin ich zumindest psychologisch auch ein Nazi!

    Wenn jemand behauptet Arbeitslose, Slawen und Immigranten wollten nicht arbeiten und man dürfe ihnen (natürlich ungesagt zu eigenen Gunsten) die Lebensmittel kürzen, so ist ein solcher in meinen Augen ein "Art rassistisch fixierter Nazi und zugleich Psychopath, wenn gar nicht sogar schon längst psychotisch degeneriert"

    Genau dies ist nämlich die Nazi-Denke die Gruppen die sie als minderwertig empfindet, paranoisch und derealisiert per Vorurteil schädigende Eigenschaften zuschreibt und hieraus für diese Gruppen schädigende Konsequenzen ziehen möchte. (zum eigenen Vorteil)

    Das Schema ist genau dies wie ich es von mir beschreibe und wie es jeder in sich aufspüren kann, wenn er bereit ist seine eigene Nazi-Seele zu realisieren. Die einzige Chance für uns Deutsche besteht darin unsere eigene gespaltene Seele mit diesem Wertzuschreibungsverhalten kennenzulernen und zu reflektieren und uns so aus dem unseeligen und psychotischen Vernichtungsmechanismus zurückzunehmen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Brimir
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    444

Diese Seite empfehlen