1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nomen est Omen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Bukowski, 3. Oktober 2014.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    In der Schwangerschaft hatte ich einen KlarTraum. Ein kleines Mädchen kam auf mich zu und fragte mich (eigentlich kam sie "vom Himmel gefahren" aber ist schwer zu erklären), ob ich ihre Mutter sein wolle. Ganz herzig. Ich antwortete ihr mit Begeisterung und spontan mit: Ja, gerne... och... DU bist ja süss usw.... Sie sagte, dass ich sie dann aber Juli nennen müsse. Ich liess sie mit verzücktem Bedauern wissen, dass ich meine Tochter aber anders nennen wolle. Juli sei zwar auch in der engeren Auswahl gewesen, aber ich hätte mich umentschieden. Sie antwortete, dass sie das wisse und daher hier sei. Ich entschuldigte mich aufrichtig... und sie gab ganz herzig zu verstehen, das alle ok und bestens wäre... ich solle mir überhaupt keine Sorgen oder schlechtes Gewissen o.ä. machen. Und wir verabschieden uns.

    *******

    Irgendwann wollen meine Tochter und ich in ein Restaurant einkehren. Auf dem Bürgersteig bleibt ein kleines Mädchen (vielleicht eineinhalb, noch keine zwei Jahre alt) stehen und starrt mich mit offenem Mund an, wirklich ohne den Blick von mir zu wenden. Zunächst denke ich mir nichts, dann *guck... *guck nochmals... und ich stelle fest, dass das ja das Mädchen von damals aus meinem Traum ist. Am liebsten will ich sie gleich in die Arme schliessen, kann mich aber zusammenreissen und versuche ein bisschen Telepathie mit ihr....dann dackel ich dem Vater ein kleines Stück hinterher um zu erfragen, wie sie heisst... er bleibt stehen und antwortet mit leicht strengem Blick so seitlich nach hinten: Juli!

    Ist wirklich so passiert.

    Frage: Sind Namen Schicksal? Ist alles dem Namen nach determiniert? Wie seht ihr das? Ich antwortete dem Mädchen spontan mit "ja", klar ...würde mich freuen deine Mutter zu sein.... (und das übrigens, obwohl ich schon einen Traum vorher hatte, als ich meine jetztige Tochter sah und erlebte ... schrieb damals noch ins Forum: ich glaube, ich habe heute meine zukünftige Tochter getroffen/mit ihr interagiert... aber das tut hier ja nichts zur Sache) ... sie aber antwortet direkt und spontan, dass ich sie in diesem Falle aber "Juli" nennen müsse.

    Was kann das bedeuten?

    :danke:
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    Dein PN- Fach ist voll. Und was mich betrifft, gibt es dafür einen guten Grund. Meine Antwort betrifft dich nicht.
    Alles gut ^^

    :umarmen:
     
  3. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Deine PN ist aber angekommen. *g...

    War gerade dabei, Platz zu schaffen. :)
     
  4. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    >>Isch schicke keine pins<<
     
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    >>Sein Name sei erhöht,
    denn er verdient das Lob<<
     
  6. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Was meinst du Hodonnisma? Wessen Name sei erhöht? Woher kommt das Lob? Und wer lobt wen?

    Glaubst du, dass wir ohne unsere Namen nicht in unsere jeweilige Leben inkarnieren könnten... oder sowas ähnliches?

    Oder ist der ganze Traum ohne tiefere Bedeutung für Wirklichkeit? Einfach... Zufall sowas... ? Bzw., wenn kein Zufall im weitesten Sinne, dann nur mit individueller Bedeutung für den Träumer? :)
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Was meinst DU?
     
  8. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Na... noch kann ich da keine richtige Meinung zu finden. Mir werfen sich halt solche Fragen auf, wie sich sie stellte.

    Kann ja sein, dass der ein oder andere das schon einmal in sich bewegt hat... also derartige Fragen und zu Erkenntnissen gelangt ist. :)

    Was meinst du denn jetzt mit sein Name sei erhöht, denn er verdiene das Lob?
     
  9. Dvasia

    Dvasia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    6.471
    Ort:
    Wieso sollte es bloß Zufall sein?
    Nur vielleicht wird den Dingen manchmal viel zu viel Bedeutung beigemessen, vielleicht war es einfach so wie es war, eine Begegnung auf anderer Ebene. Warum nicht?
    Vielleicht gelingt dir das öfter und diese Erfahrung könnte ein Wink für dich sein....
    :)
     
  10. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Hi Dvasia,

    die Spekulation geht schon in eine bestimmte Richtung:

    Sind wir die Kinder unserer Eltern, weil sie uns genannt haben, wie sie uns nannten. Das Mädchen ist bei mir "vorstellig" geworden und gab zur Bedingung an, dass ich ihr einen bestimmten Namen geben müsse, damit sie meine Tochter sein kann. Sie ist dann in eine andere Familie inkarniert, die bereit war, ihr Kind Juli zu nennen.

    Hinzu kommt, dass die Juli aus meinem Traum und die Juli aus der RL-Begegnung identisch aussahen... nur, dass sie, aber auch ich im Traum "lichtvoller" waren.

    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen