1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Noch Unerfahren

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Maylana, 14. Mai 2007.

  1. Maylana

    Maylana Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Kirchen
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich war schon länger nicht mehr hier. Es hat sich viel bei mir geändert, und hatte garkeine Zeit mich im Forum umzusehen.
    Also, ich habe mir ein neues Deck gekauft. Doch ich bin noch wirklich sehr unsicher.
    Ich habe mir das keltische Kreuz gelegt. Könnt ihr mir beim deuten helfen? Ich habe schon ein paar Deutungsversuche hervorgebracht, aber ob das alles richtig ist, weiß ich nicht.
    Also, ich muss aber vorher noch was erzählen: Ich bin vor 1 1/2 Jahren in ein Dorf gezogen. Ich fühle mich hier noch sehr fremd und ich mekre irgendwie, dass ich als "Dazugezogene" abgestempelt. Ich fühl mich hier einfach nicht wohl. Ich bin ein richtiges Stadtmädchen ;)
    Ich habe mich von meoinem Freund getrennt. Und Hals über Kopf neu verknallt (?), jedoch bin ich mir meiner Gefühle nicht sicher. Es ist einfacjh irgendwie das totale Chaos. Jedenfalls hat er seit kurzem eine Freundin, was mich ziemlich aus der Bahn geworfen hat.
    Mein Ex hat hier Telefonterror geschoben und ich hatte schon Angst ans Telefon oder an die Tür zu gehen.

    So, nun hier die Legung:

    Edit: Tut mir leid, man konnte es so nicht nachvollziehen wie ich es zuerst stehen hatte. Ich versuch es mal so:

    1. Das rad des Schicksals
    2. Der Tod
    3. Der Magier (umgedreht)
    4. Der Herrscher
    5. Der Stern (umgedreht)
    6. Die Liebenden
    7. Die Herrscherin
    8. Der Turm (umgedreht)
    9. Die Gerechtigkeit
    10. Das Gericht (umgedreht)

    (ich hoffe man kann es jetzt nachvollziehen)


    Also, hier nun meiner Versuche:

    Rad des Schicksals mit Tod: Steht für die Trennung von meinem Freund, eventll das ich sie noch richtig verarbeiten sollte (oder gar schon hab?)

    Magier (umgedreht): Es gibt da wohl eine Person, die ein falsches Spiel mit mir spielt.

    Herrscher: Ich habe trotz allem Unterstützung von einer Freundin (da wüsste ich zumd. schonmal genau welche).

    Stern (umgedreht): Unrealistische Hoffnungen (bezogen auf den anderen mit der Freundin?)

    Ab da war ich dann ratlos. Die Liebenden haben mich total verwirrt. LAg ich soweit mit den Karten richtig?

    LG,
    May :liebe1:
     
  2. Missye

    Missye Guest

    Hallo Maylana

    Ich blicke gerade nicht durch mit den ganzen Konstellationen usw.

    So viel, wie ich verstanden habe, hat Dein Ex eine neue Freundin, ebenso hast Du jemanden kennengelernt.


    Wie lautet denn ganz konkret die Fragestellung?


    Ansonsten liegen da nur hohe Arkana - Du hast nur aus den 22 gezogen?

    Du schreibst, Du hast Dir ein neues Deck gekauft. Mit welchem Deck hast Du gelegt?


    Viele Grüße
    Vernajoy
     
  3. Missye

    Missye Guest

    Hallo Maylana



    Ich noch mal.
    Habe Deine Legung allgemein auf Dich selbst gedeutet und Rider Waite vor Augen.


    Offensichtlich geht es bei der Angelegenheit darum, dass Hoffnungen für die Zukunft gescheitert sind (Stern). Die momentanen Kräfte, die nun am Wirken sind zeigen das Rad und der Tod.
    Das Rad zeigt das Werden, die momentanen Aufgaben und das Vergehen. Jetzt ist es an der Zeit, dass Du Dich neuen Aufgaben stellst, denn der Tod stellt ein natürliches Ende dar, wo es darum geht loszulassen, um eine neue Richtung (Magier) einzuschlagen.

    Trotzdem bist Du in der Lage zu erkennen, dass zum einen destruktive Kräfte (umgekehrter Magier) am Wirken sind.
    Der umgekehrte Magier ist symbolisch auch der Teufel (Abhängigkeiten, Verstrickungen und destruktive Macht).
    Der Magier dagegen ergreift die Initiative und setzt neue Ideen um, als Schwarzmagier wirken seine Kräfte destruktiv.
    Das Fundament, auf dem das Thema steht sieht sehr autoritär und in einer festen Form sich befindend (Herrscher).

    Trotz allem bist Du auf dem Wege, Deine Kreativität zu entfalten (Herrscherin). Es wird zu einer freien Entscheidung Deinerseits führen. Raus aus (Liebenden), denn das Umfeld um Dich herum ist quasi marode und instabil, wo es gilt, Dich mit Deiner Kreativität (Herrscherin) freizuschwimmen und nicht zurück in die Trümmer des Turmes zu gehen. Im umgekehrten Turm besteht immer die Gefahr, ihn nicht mit seiner gewaltigen Energie zu spüren, die einen dann doch letzten Endes das Gefühl der Befreiung gibt, sondern hier besteht die Gefahr, sich in ein latenten Gefängnis zu begeben. Scheinbare Besserung, immer wieder kleine Zusammenbrüche und letzten Endes nie frei zu kommen.

    Deine Ängste, zu keinen klugen Entscheidungen zu kommen (Gerechtigkeit), sind unbegründet, wenn Du Deine Entscheidungen von Position 6 aus vollem Herzen triffst (Liebenden). Somit dürfte das Gericht eine Erlösung darstellen und nicht die Gefahr, in der Materie verhaftet zu bleiben (umgekehrtes Gericht).



    In der Legung stechen mir 3 Karten heraus:
    Neben der Herrscherin die Liebenden und die Gerechtigkeit.
    Bei den Liebenden geht es nur darum, zu funktionieren. Bei der Gerechtigkeit übernehmen wir selbst Verantwortung.
    Verlasse Deine Situation, nur funktionieren zu müssen (Liebenden), urteile selbständig (Gerechtigkeit) und sei Dich Deiner eigenen Leidenschaften bewusst (Herrscherin).

    Vielleicht ist ja das ein oder andere für Dich dabei.




    Viele Grüße
    Vernajoy
     
  4. Maylana

    Maylana Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Kirchen
    Vielen Dank erstmal! :kiss3: ;)

    Die Frage war: Werde ich mich besser in meinem neune Umfeld eingewöhnen?

    Stimmt, meine Hoffnungen sind ziemlich in die Brüche gegangen. Ich versuche mich damit auseinanderzusetzen und es hinter mir zu lassen.
    Meinst du mit Trümmern vielleicht Konflikte oder meine alte Beziehung?

    So, hier hab ich nun alles nochmal ausführlich in Paint gemalt ;) Die Karten mit dem * sind umgedreht.
     

    Anhänge:

  5. Missye

    Missye Guest

    Hallo Maylana

    Ah ja, so stehen doch schon mal wichtiges Fakten.
    Was kannst Du tun, um Dich in Deinem Umfeld wohlzufühlen.
    Ich formuliere es mal so, weil bei einer Frage „werde ich mich da wohl fühlen“, da immer eine Art Passivität mit drin liegt, so nach dem Motto- wird schon. Fordert also ein klares "ja" oder "nein" heraus.

    Was kannst Du also tun, um Dich da wohlzufühlen:
    Du legst mit umgekehrten Karten. Das können u. a. blockierte Energien sein.

    Das Umfeld kommt Dir wie ein latentes Gefängnis vor (umgekehrter Turm).
    Unter dem Umfeld verstehe ich genau den Ort eben, wo Du Dich aufhältst. Dazu zählen m. E. auch die Dorfbewohner.
    Ebenso der Magier liegt umgekehrt. Den neuen Ideen und Herausforderungen die falsche Richtung geben, anstatt neue Aufgaben annehmen, die Initiative zu ergreifen.

    Um Dich also dort einzugewöhnen, solltest Du selbst aktiv etwas machen, und nicht zu warten. Alle Plätze demnach, wo die umgekehrten Karten liegen, gilt es daran zu arbeiten.
    Auf dem umgekehrten Stern baut das Ganze ja auf.
    Da hatte ich ja schon die Herrscherin erwähnt, in Verbindung mit den Liebenden und der Gerechtigkeit.


    Viele Grüße
    Vernajoy
     
  6. Maylana

    Maylana Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Kirchen
    Werbung:
    Nochmals Danke ;)

    Ja, mit dem Gefägnis hast du schon recht. Mir komm ich manchmal wirklich so vor.

    Hm...d.h. also ich sollte mehr auf die Menschen zu gehen und mich neuen Aufgaben stellen?

    LG,
    May :liebe1:
     
  7. Missye

    Missye Guest

    Hallo Maylana

    Ich kenne ja jetzt Deine Situation vor Ort nicht.
    Ich denke, das kannst Du selbst einschätzen.

    Zum Beispiel


    Viele Grüße
    Vernajoy
     
  8. kartenleger21

    kartenleger21 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    757
    Ort:
    Heidelberg
    Werbung:
    hallo maylana!
    gerne habe ich bei dir auch einmal kurz reingeschaut.
    ich deute jetzt nicht dein kletisches kreuz, sondern habe einmal einfach selber mich bei dir reingefühlt, ich hoffe, dass das ok ist:
    also es ist jetzt sehr wichtig bei dir, dass du mut in deiner situation zeigst und vor allem auch die hoffnung nie verlierst, weil du kannst deine situation immer positiv verändern! du solltest jetzt, auch wenn es sehr schwer fällt, in die problemlösung gehen, packe es echt an und habe mut, auch wenn es ein hürdenlauf ist. du hast sehr viel herzummer und tränen hier, das kann man sehr deutlich erkenennen. wenn du weinen musst, dann lass es raus, denn dies ist eine seelenreinigung für dich. habe aber auch wirklich mut, alles in die richtgen bahnen zu lenken und vor allem auch habe keine ängste, entscheidungen zu treffen. vergesse bitte nie, dass du ein wertvoller und einzigariger mensch bist, der es verdient hat glücklich zu sein, lasse dich nicht mehr mobben und lasse dich nicht mehr verletzten

    kanst du damit was anfangen?
    wünsche dir alles liebe und gute
    stefan schmitt
     

Diese Seite empfehlen